Im Netz gefunden

  • Also, nochmals zum Mitschreiben:

    DAS WAR EIN (wirklich gelungener, muss man mal so sagen!) APRILSCHERZ!!!

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

  • Er ist im Gegensatz zu Mit LSD Selbstverchromen in der Garage, Super-Weld - die Schweißnaht aus der Tube, Tauchbadentlacken im Rhein und Trackern in den dicken Plakettenhaltern der Süd und Westbezirke scheinbar gut angenommen worden.


    Dies bedeutet zweierlei:


    - es wird scheinbar geglaubt was einem in den Kram passt (die doofen Bürokraten da machen sowieso was sie wollen),


    - kann ein mit Inbrunst hervorgebrachte Latrinenparole in der eigenen Peergroup namens Stammtisch / Verein / Gruppe aller Art, das eigene Nachdenken und Engagement zur Quellenforschung noch nachhaltiger ausschalten, als alles andere.


    Zur Deeskalation sei die nächste OM am 30. 4. empfohlen.

  • Es ist doch immer wieder erstaunlich wie manipulierbar der deutsche Michel zu sein scheint :/

  • Es zeigt aber noch etwas anderes, und das hat ganz offenbar etwas mit Erfahrungen zu tun:


    Der Bürger ist geneigt, den Brüsseler EU-Entscheidern jeden, aber auch wirklich jeden Schwachsinn zuzutrauen. Und dafür habe ich in gewissem Rahmen sogar Verständnis.


    Einer der gelungensten Aprilscherze seit langem, mit Reflektion in vielerlei Netzwerken, die Verkaufszahlen wird es eher psotiv als negativ beeinflussen, was den Kollegen in Mainz, gerade in diesen Zeiten, genauso zu gönnen ist wie allen anderen.


    Wer ältere OM-Aprilausgaben liegen hat:

    Schaut mal nach dem Dänen Lasse Ölen, oder wie er hieß. War's überhaupt ein Däne? Egal - lustig wars jedenfalls. :grinser:


    Bin eigentlich ganz froh, daß es bei 79oktan keine Aprilausgabe gibt und daß quartalsweises Erscheinen für solche Späße keinen Platz läßt. Die lesen sich zwar gut, aber sich sowas ausdenken zu müssen ist brutal-harte Arbeit... :zwinkerer:

  • Dennoch wird der Scherz als sehr realitätsnah empfunden. Man traut es 'denen' sehr wohl zu.

    Es ist in den NL sogar auch mal passiert, daß ein (recht harter) Scherz im Privacybereich von einer Satirikerseite später allen Ernstes von einem Staatssekretär als Gesetzentwurf vorgetragen wurde. Da wurde Satire mit einer Anleitung verwirrt.

  • Naja, spätestens die Übertreibung mit den Vorkriegs-Autos entlarvt das Ding eindeutig als Scherz.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Eigentlich will ich der Politik keinen Vorwurf machen, dass sie nicht auf dem Zettel hat, wie hohl die Leute sind. Ich bin auch jedes Mal wieder überrascht.

  • Und ich will 'den' (also manchen bis vielen) Leuten nicht verübeln, dass sie 'der Politik' (insbesondere der der EU) Hohlheiten aller (un)erdenklichen Art durchaus zutrauen. Sind wohl jahrzehntelang gesammelte Erfahrungswerte...;)


    Der Aprilscherz ist dennoch ein sehr gelungener! :D :thumbup:

  • Vor allem hat wohl noch niemand von uns folgendes bedacht:

    Wir Trabantfahrer haben all den falschen Lappen!!! Die nächste Polizeikontrolle kommt ganz sicher, und was dann?!?!

    Mann, was mach ich bloß...?

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

  • Das betrifft nur diejenigen, welche sich ein H an's Nummernschild haben malen lassen. :P


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wer ein Gesetz über die Krümmung einer Gurke, den Zwang zum Führerscheinumtausch alle 5 Jahre für Berufskraftfahrer, die älter als 50 sind oder ähnlichen Schwachsinn verzapft, der kann auch auf solche dummen Gedanken mit dem H - Führerschein kommen. Hauptsache, die Beamten in Brüssel haben das nicht gelesen und bringen das Gesetz wirklich zum Laufen. :evil:


    Aber zugegeben, ein gelungener Aprilscherz. :thumbsup:


    Eine Fahrstunde im Vorkriegsauto würde mich aber weniger stören (im Gegenteil sogar reizen), denn ich habe meinen Führerschein auf einem S 4000 - 1 bei der GST gemacht und 2,5 Jahre bei der Fahne einen G 5 gefahren. Mein erstes Auto war ein P 50/1 . Also unsynchronisiert kann ich noch.

    Da habe ich mit dem 3 Jahre alten Mondeo TDI Kombi meiner Mutter mehr Probleme (Wendekreis wie ein Bus, weil Allrad, komplett unübersichtlich und viel Mist drin, den keiner braucht.) Der parkt zwar selber ein, aber wie Du aus der Lücke wieder raus kommst, wenn ein gleich großer daneben steht, das ist Dein Problem. Übrigens, meine Mutter fährt nicht mehr (über 80) , da bewegen mein Bruder und ich den Wagen ab und zu mal.

  • Und der Witz ist er versucht zeitgleich immer noch der auseinander gerissenen rostigen zu verkaufen. Das Ding wird er scheinbar auch nicht los. Den neuenTrabi den er sucht will er gegen so ein Trecker Teil tauschen, sucht aber auch schon wieder einen anderen Eigenbautrecker.

    Irgendwie weiß der nicht so richtig was er will.

  • Messis gibt's auch im Fzg. - und Schrottbereich. Wobei die meisten davon etwas harmloser als dieser seltsame Zeitgenosse sind - die lassen nämlich "nur" verrotten, ohne noch derart aktiv nachzuhelfen...X(

  • Na der Bügel gefällt mir nicht wirklich, dafür ist der Kübel recht günstig, wenn es dann ein echter ist.