Posts by Jim Panse

    Retro?

    Ich kann das Wort so hoch nicht schätzen, daß muß man anders übersetzen...


    Vintage ist doch die aktuelle Bezeichnung für zur Zeit populäre alte Sachen, und

    Retro ist neues Zeug, daß optisch auf diese Vintagesachen zurückgreift?

    Daher Retrodesign, das sind oft Sachen die wie die von damals aussehen, aber USB, BT oder MP3-Funktion haben.

    Vintage Design findet man zB in der originelle Braun-Gestaltung von Dieter Rams, oder das Mitropa Geschirr 'Rationell'. Oder eben Autos aus den Sechzigern oder eher.

    Das lange Stück geht vom T-Stück zum KMVA-Geber.

    Wo der Rest hin soll: schau mal auf Motorraumbilder und probier mal was.

    Komischerweise sind im ET-Katalog nur drei Längen genannt, wo man mit KMVA aber vier Schlauchstücke braucht: drei vor dem Geber und das Vierte geht zum Vergaser. Das werden auch so um die 25 cm sein.

    Auch der Geber soll richtig 'rum montiert werden, und die ein- und ausgehende Schläuche auch an der richtige Stelle. Wenn nicht, funktioniert das Ganze zwar auch, aber es soll den Benzinstrom dann mehr als nötig abbremsen.

    Ah, das Thema ist Bosch?

    Wegen der Größe des Gemüsefachs hat die Pansinette unser heutigen Bosch kgv39vw30 Kühlschrank ausgewählt. Auch schon neun Jahre her. Es stellte sich heraus, daß eine Freundin mit derselbe Begründung das Schwestermodell von Siemens genommen hat.

    Wegen Magnetenwünsch mußte er unbedingt eine Metalltür haben, und da fielen all diese üppige Retromodelle aus. Und ein netter Foron war gerade vergriffen, da hätte ich ein halbes Jahr eher sein müssen... Da es ein häßliche weiße Monolit glich, wollte ich es erst in Alabaster-Koralle o.ä spritzen, letztendlich haben wir einige alte Atlasse geplündert.

    So dann und wann gibt er seit Tag 1 leider nervige Geräusche von sich, die sich am Besten beseitigen lassen, damit ich einige Sekunden den Netzstecker raus ziehe.


    O, und Kaffee: Der Melitta Molino mahlt, und der Bialetti Moka-Express kocht.

    Mit Mäusekino brauchst du das T-Stück.

    Und das andere Ende von diesem dritten Schlauchstück soll auch irgendwohin. Vorzugsweise zum Anschluß oben auf dem Tank.

    Besorg dir einfach beim nächsten automaterialenladen ein Meter Benzinschlauch und sechs passende Schlauchschellen und ein vorzugsweise metallenes T-Stuck.


    Für KMVA-Benutzung sind die Schauchteile 230, 280 und 430 mm lang. Standart ø 6mm, mit gute Schellen geht 7mm auch.

    Schlimm ist das politische Hickhack um Regeln, Gültigkeiten und die teils völlig sinnlose und nicht nachvollziehbare Willkür dabei. Aber hätte man untätig einfach alles laufen lassen sollen?

    Hier auch. Maßnahmen um der Maßnahmen willen.

    Eigentlich sollte ein neuer Auspuff her, stattdessen pumpt man die Reifen nach und ersetzt die Scheibenwischergummis. Sind ja auch arbeiten am Auto... :doh:

    4000 Teile machen ein Trabant, und wie viele Glühbirnen werden auf der Welt wohl produziert sein?

    Es wird nicht hergestellt, sondern aus der Erde geholt. Somit ist es endlich.

    Demnächst strickt irgend einer 'ne sexy Bikini draus und wollen alle so was haben. Pfush! Und weg.

    Bei der Fahrradbeleuchtung scheint es nicht zu interessieren wenn die Lampe

    blendet.

    Und nicht allein da. Bei mancher PKW ist es genau so, besonders wenn die Leuchten etwas höher über die Straße angebracht sind. Da können die Hersteller flausen, was sie wollen, es blendet. Basta!

    super Abzocke gefördert durch die Politik/EU/Grüne. :meckerkop:

    Nein, sowas schimpft man Lobbykratie.


    ich kenne so 'ne Messegeschichte von Osram. Wolfram ist ja auch kein unendliches Mineral. :laempchen:


    Gabs zu den Energiesparlampen nicht letztes Jahr auch ein neues Gesetz? Ich glaube die werden seit letztes Jahr auch nach und nach vom Markt genommen.

    Für besondere (industrielle) Zwecke dürfen herkömmliche Birnen weiterhin produziert werden. Und die landen auch mal anderswo. Aber diese Kompaktleuchtstofflampe wird keiner vermissen. Die Zwischenlösungen sind teuer, schwer, halten ihr Versprechen nicht und kaputt sind sie Chemieabfall.

    Die Doppelpackung E27Birnen von iKea, die ich vor vielen Jahren (es könnten deswegen auch die ersten Sparlampen gewesen sein) vor der Kasse mitgenommen habe, fingen nach kurzer Zeit zu stinken an, das 'Glas' was aus Plaste. Ich habe sie herausgedreht und weiter gegeben.

    dass meine Phillips E27 9W in der Nutzungsdauer teilweise eine alte "Birne" unterbietet. ;( Da sie ein vielfaches kostet sehe ich da keine Ersparnis.

    Als dieses ganze Öko-Lichttheater mit diesen schweren, träge und vor allem teuren Sparlampen begann, hatte ich schon meine Vermutungen. Die 'Lightbulb conspiracy' Geschichten gingen schon eher um. Seitdem bewahre ich Karton und Kaufzettel, und notiere wann und wo die Birne eingedreht ist. Es gibt so nicht nur ein Überblick welche Armaturen Birnenfresser sind, aber es hat mich im Dorfsupermarkt schon öfters eine Ersatzlampe gebracht.