Posts by Friesentrabbi

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan

    Obwohl natürlich zwischen Hamburg und Friesland Welten liegen, hatte ich für diesen norddeutschen Charakterkopf besondere Sympathien. Und nicht nur als Schauspieler. Er war ein Mann, der großen Erfolg aber auch große persönlichen Probleme und Fehler hatte - und dies so gut als möglich meisterte. Seit seiner Krebstherapie kränkelte er leider vor sich hin.


    Die eigentliche Todesursache steht wohl noch nicht fest. Offiziell galt der Krebs als geheilt. Allerdings hat dieser vmtl. durch die reichliche Bestrahlung (evt. auch Chemo?) indirekt und im Nachhinein sein bitteres Werk verrichtet.


    R.I.P.

    Ich habe so ein Ding garnicht, auch noch nie vermisst. Ist das schlimm? ;-)

    Ein deutliches NÖÖÖ.


    Es ist halt nur ein Accessoire. Einfach besitzen, um es zu besitzen. Und dazu halt Geschmackssache. Ich habe da Werkzeug drin, dass ich eher seltener brauche. Aber ich finde, es gehört als "Zeitdokument" zur automobilen Geschichte und zu meinem kleinen Auto dazu. Und jeder, den es interessiert, darf das Teil bestaunen. Heutzutage bei der Preisentwicklung würde ich aller dings auf einen Kauf verzichten.

    Ich fahre ja nun nicht erst seit gestern Trabant (wie einige von Euch ja auch) und kann deshalb berichten, dass es Anfang der Neunziger das gleiche Phänomen war. Da gab es noch nicht allzuviel elektronische Helferlein in den Autos - zumindest nicht so weit verbreitet wie heutzutage.

    Naja, ich möchte halt fahren, wenn ich Lust hab, und nicht wenn ich kann, bzw darf. ;)

    Zumal wird es hier am Niederrhein ohnehin nicht so wirklich richtig Winter....8)

    Handhabt ja jeder anders. 4000km hab ich noch nicht mal, 2000 Vielleicht...:whistling:

    Ja, das kann ich nachvollziehen. Bei mir ist Otto, der Warti, ganzjährig angemeldet. Trotzdem wird er im Winter nur zeitweilig bewegt. Denn auch wenn hier die Winter eher mild sind, liegt meistens doch ziemlich viel Salz auf der Straße. Jeder handhabt das anders und nach seiner Facon - ich will hier jetzt keine Grundsatzdiskussion über dieses Thema auslösen.


    Ich muss noch mal schauen, wie viel Km ich mit dem Otto geschafft habe. Der war ja auch mal etwas weiter weg. Stand aber auch zeitweilig etwas länger aufgrund einer größeren und einiger kleiner Reparatur(en).

    Das sieht bei mir anders aus. Heute ist offizielles Saisonende für den Erich. Noch ein paar Abschmierarbeiten und dann gehts auf den Überwinterungsplatz unterm Carport. Da sich der Erich ja die Fahrzeit mit dem Otto teilen muss, sind es dieses Jahr runde 4000 Km geworden. Immerhin 1000 mehr als letztes Jahr.


    Er hat einen regenerierten Sparvergaser bekommen, mit dem er spürbar besser läuft. Außerdem ist es mir dieses Jahr endlich gelungen - eigentlich zum ersten Mal, seit ich ihn habe - dass die Bremsen auch nach einem knappen 3/4 Jahr immer noch gerade ziehen. Jahrelanges Herumprobieren mit verschiedenen RBZ und Bremsbelegen scheint nun zum Erfolg geführt zu haben.


    Freue mich schon auf die nächste Saison.

    Moin Mc Klusky , grundsätzlich ist das ein schöner Trabant, gar keine Frage. Und ich bin überzeugt, der neue Besitzer freut sich drüber. Ich denke auch nicht, dass man den Anspruch haben muss, dass nur durchrestautierte Fz verlost werden müssen. Muss man dann bei der ganzen Aktion auch bekannt geben - habt Ihr ja vlt. auch. Was allerdings dann mit dem Kleinen in Zukunft passiert, hängt stark vom neuen Besitzer ab. Wird er sich zB mittelfristig um die Karosse kümmern? Man weiß es nicht. Wäre schade, wenn er nicht mal die Pappen abnimmt und gründlich befundet.


    Wie es hier schon geschrieben wurde, ist Euer Vorgehen auf jeden Fall legitim. Aber ansonsten war das mit der Entscheidung, dass Ganze hier derart (besonders auch mit dem Wortlaut, der schon beinahe wie eine Rechtfertiung klingt) zu veröffentlichen - und das noch in der Galerie - ein Sprung mit Anlauf und Ansage ins ostmobilistische Fettnäpfchen, oder sogar -fass.


    Wenn der Text einen geringfügig anderen Tenor gehabt hätte, wäre die Reaktion hier gar nicht so heftig gewesen.

    Nein, es geht beim Verhandeln eben nicht generell darum, sich in der Mitte zutreffen. Es geht darum, einen fairen und reellen Preis zu erreichen. Und zwar für Verkäufer und Käufer. Und das kann schon mal im oberen Drittel liegen. Kommt immer darauf an, was man verkaufen möchte, wie zB Angebot und Nachfrage liegen.

    Schließt Du ein Auto aus, schließt Du auch den Fahrer aus. Meinst Du das Auto meinst Du den Fahrer, der es so mag wie es ist. Oder glaubst Du jemand würde es witzig finden, wenn Du sein Fahrzeug nicht bei einer Ausfahrt dabei haben willst, obwohl es getüvt und verkehrssicher ist? Also in so einem Club würde ich nicht Mitglied sein wollen.

    Herzlich willkommen im Forum. Schön, dass auch immer wieder junge Menschen, wie Du, dieses Hobby entdecken.


    Zu Deinen Umbauplänen: Ich finde es bei jedem Trabant schade, der in dieser Art "umgestaltet" werden soll. Es werden ja nicht mehr im Laufe der Zeit.


    Aber Träume und Pläne darf man haben. Und umsetzen darf man die natürlich auch. Aber insbesondere der Anteil Wartburgmotor, also ein Wabantumbau, wird schwierig und teuer.


    Viel Spaß und Erfolg mit der Ostmobilerei.

    Herrlich! Meint der mit "überholt" die neue Entlüfterschraube in seinem rostigen Einkreiszylinder oder meint er, daß die Einkreisbremse technisch überholt im Sinne von veraltet ist?

    Nein. Erist einmal mit schwarzer Farbe dran vorbeigelaufen und hat den "Radbremszylinder" dabei schnell hinter sich gelassen :/.

    Das Ergebnis meines Schraubertages letzten Samstages war leider nicht sonderlich gut. Festgestellt haben wir einen Riss im Automaten. Nach dem Wechsel der Kupplung (T180 - 120 mit zentr. geführtem Wälzlagerausrücker) trennt die neue sogar noch schlechter. Nach Rücksprache im ZWF könnte es am Kupplungsseil und/oder nicht korrekten Maßen der Kupplung liegen. Aufgefallen war mir zwar, dass die neue Scheibe geringfügig dünner ist als die alte, die tatsächlich noch 9 mm stark ist, aber ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht.


    Kleinigkeiten scheinen wohl entscheidend zu sein. Nun habe ich erstmal ein neues Seil bestellt. Also fange ich beim Leichten an, bevor es wieder an den Motorausbau geht.


    Die dauerhafte Montage eines DGT, wahlweise mit Dauersperrmüll bestückt, ist aus meiner Sicht eine Modeerscheinung, die ja nicht nur unsere Fahrzeuge betrifft. Somit dient der DGT nicht als Gebrauchsgegenstand, sondern reinweg als Accessoir und sehr viel weniger als Zubehör. Quasi eine Individualisierung, die es ja mittlerweile gar nicht mehr ist, weil viele es nachmachen. Soll halt ein wenig Vintage aussehen und bspw. bei entsprechender Gestaltung Ratten noch rattiger machen. Nichts für meinen Geschmack. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich. Und wer so gerne durch die Gegend fährt solls halt machen.