Posts by V603

    Während bei vielen Händlern die Werbung läuft, dass zur Steuersenkung günstige Preise warten, hat Trabantwelt an der Preisschraube in die andere Richtung gedreht. Teilweise 20% höhere Preise.

    Nichts ist unkaputtbar.

    Die Anlasser sind sehr solide und ausdauernd, sowie reparaturfreundlich. Im Gegensatz zu einigen heute gebräuchlichen Modellen, wo Reparaturen oft unmöglich sind.
    Was im Innern schief läuft, können wir so nicht feststellen. Vielleicht findest Du ja im Netz eine Anleitung, wie man den Anlasser zerlegt, Raketentechnologie ist es jedenfalls nicht.

    Ich habe schon viele defekte Anlasser gesehen. Deshalb kann ich mir auch vieles vorstellen. Die meisten ernsten Schäden sind Folgeschäden. Am Ende steht nicht selten die vollkommene Zerstörung.

    ...4200€ für das Auto waren viel zu Teuer.

    Der Verdacht liegt nahe. Aber der Verkäufer kann genauso unwissend gewesen sein, wie Du.
    Für Dich wäre jetzt wichtig, alle Reparaturen jetzt nachhaltig auszuführen oder ausführen zu lassen.

    1. Hast Du IRGENDETWAS mit dem Anlasser gemacht?
    2. Klemme bitte die "Kupferschiene", die vom Magnetschalter nach vorm zum Stator geht mal ab. Dann gib Minus an den Stator und Plus an diese Kupferschiene. Wenn sich der Anlasser dann nicht dreht, liegt ein inneres Problem vor. Feldwicklung und Ankerwicklungen sind in Reihe geschalten.

    Durch die Korrosion ist die Schraube etwas dicker und das Loch kleiner geworden. Genau wie bei dem Gehäuse selbst ist das fest, wie genietet.

    Wenn es Dein einziges Gehäuse ist, kann Du auch etwas mehr Liebe und Zeit investieren. Wenn Du es schaffst, mittig zu bohren, versuche ein neues M5 zu schneiden.
    Ich habe mal ein Gehäuse bekommen, da war auf M10 aufgebohrt und in dem Schraubenstummel war M5. Ohne Schraubensicherung oder Kleber wird das nie richtig fest und rosten tut es auch. Deshalb habe ich mir dann Alu-rund besorgt und Gewinde darauf geschnitten. Fest hinein drehen und das überstehende absägen. Nachdem ein neues Loch gebohrt wurde, sieht es aus, wie neu. Besser als 10'er Alu ist aber 8'er.

    Es gibt immer wieder etwas, das sieht oder erlebt man zum ersten Mal. Schwenklagerbuchsen sind ja manchmal fest nach längerer Zeit. Sowas habe ich aber noch nicht erlebt. Zuerst bewegte sich garnichts. Das Lenkerlager wollte ich mit einem Trennmesser abziehen. Trotz Kriechöl dreht sich nach mehreren Versuchen nur die Buchse im Lenkerlager und die Nut für die Kappe reißt ab. Also Federgabel zuerst. Aber auch da dreht sich nach einiger Zeit nur die Buchse im Schwenklager.

    Es hat schon einige Anstrengung gekostet.



    PS: Im Bereich der unteren Buchse sieht die Federgabel garnicht mal schlecht aus.

    Überwachungsdruck okay. Das sehe ich genauso. Aber genauso wenig wie der Bürger sich aussuchen darf, an welche Regel er sich hält und welche nicht, hat der Staat das Recht sich auszusuchen, welche Einhaltung er kontrolliert und welche nicht. (Beispiel: Siehe meine Erfahrung bei der regelkonformen Entsorgung einer Batterie.) Dann könnte sie auch abgeschafft werden.

    Mich hat das Gekritzel auf der äußeren Hubscheibe von Zylinder 2 stutzig gemacht. Ich habe meine Neuware aber noch nicht verglichen, ob das normal ist.