Posts by fahrgast

    Ich ebenfalls! ;)

    Ging/geht zwar meistens so bisher - aber warum unnötig Hämmern, wenn's so viel eleganter geht. :thumbup:


    Beim Lenksäulenwechsel am 66er letztes Jahr hätt's allerdings wenig genutzt, weil das Lenkrad (offenbar schon bei der Montage im Werk...) auf selbiger gefressen hatte. Ging nur im Schraubstock runter, hatte ich vorher aber auch noch nie.

    Schadet dem "Verkäufer"/Zuteiler gar nix - gg.über den Normalkunden wurden Freundlichkeit und Kundendienst dort ja allzuoft nicht sonderlich groß geschrieben.


    Das mit dem Verhökern von Kunst- Kulturgegenständen ist schon wieder ein ganz eigenes Thema, da das ja bekanntlich vor allem staatlicherseits in großem Stil betrieben wurde. Dafür war ja dann Schalck -Golodkowskis "Koko"-Imperium zuständig, wohl nicht selten mehr als hart am Rande der Legalität.

    Seit etwa Mitte 40 hat sich "die hormonelle Veranlagung unterhalb vom Kinn" dahingehend gewandelt, dass der Süßkram dort plötzlich unübersehbar hängengeblieben ist. Und da ich Michelinmännchen nur an Trucks ansehnlich finde, heißt es seither "FSK" bei Süssigkeiten.

    "Askese" wäre Totalentzug - das fehlte noch! :lach: :zwinkerer:

    Aber es ist schon erstaunlich, wenn z.B. das weitgehende Weglassen von (vorher viel konsumierter) Cola in gerademal 14 Tagen 2 Kilo minus bringt, die auch nicht wiedergekommen sind.

    Ich hungere wohlgemerkt absolut nicht, fühle mich aber seit und mit der teilw. Ernährungsumstellung (vor allem durch den Verzicht auf industriellen Fertigfraß) sehr viel wohler - und gönne mir u.a. durchaus z.B. 2-3 von den besagten Schokoschnitten am Tag. Aber eben keine ganze Packung mehr auf einmal, wie früher (zu) oft...;)

    Ja, da gab es oft eine (heute so beinahe unvorstellbare) Großzügigkeit bei den "Brüdern und Schwestern". :)

    Ich kenne jemanden, der von seiner solventen Westtante alle 4-5 Jahre mit einem Wartburg Tourist bedacht wurde, da kam dann der hohe Erlös beim Weiterverkauf noch oben drauf!

    Den letzten hat er anno 89 bekommen - und den fährt der ältere Herr heute noch.

    😎

    Wobei man dazu auch sagen muss, dass Geschenke in den Osten (z.B. der Inhalt der berühmten Westpakete) von der Steuer abgesetzt werden konnten. Das dürfte sehr wahrscheinlich auch für große Geschenke via Genex gegolten gaben.

    Es ist genau so gelaufen: der spendable Onkel (oder sonstwer) hat seinen Verwandten (oder guten Freunden) den Trabant/Wartburg oder irgendwas anderes schönes aus den Tiefen des Kataloges in Westgeld bezahlt (bis hin zum Ost-Fertighaus). Geliefert wurde kurzfristig, Autos z.B. innerhalb weniger Wo (statt etlicher Jahre.

    Es gab aber auch Fälle, wo Leute im Westen geerbt und jemand dort das Geld für sie treuhänderisch verwaltet hat. Auch da konnte dann über Genex "abgewickelt" werden. ;)

    Nunja.... in der Werbung wird immer etwas übertrieben um zu Verkaufen ;)


    Heutzutage übertreiben sie es ja immer mit dem Verbrauch... zBs.

    Nee, da UNTERtreiben sie gerne...;)


    Die (riesen)große Obstbau-LPG hatte damals auch 2 T3 Dokas, mit denen sie Rep.-weit Teile und Mat. besorgt, oft auch eingetauscht, haben. Aber die waren mit ziemlicher Sicherheit nicht über Genex beschafft.

    Dem kann man sich nur anschließen! Hoch interessante Lektüre ist das immer wieder. :)

    Ich habe den 77er vor Jahren mal in der Bucht als CD erworben, den Auto-Part natürlich gleich ausgedruckt. Die jetzt von Anne geschaffene Vergleichsmöglichkeit macht es nochmals interessanter. :top:


    P.S.: Mich würde mal sehr interessieren, wie viele (oder wenige) private Handwerksmeister wohl via Genex von der Westverwandtschaft mit einem B1000 (!) versorgt wurden.

    Es gibt eben nicht nur 2-Beiner, die sich gerne ihre Haare gelen...:lach:

    Unser einer Kater setzt sich auch liebend gerne unter Autos (eigene und fremde), hat dabei natürlich auch schon mal etwas Öl im Pelz davongetragen.

    Der andere, ältere Katzenmann setzt sich dafür lieber oben drauf (und bleibt sauber, die Autos nicht immer...).

    Im Vergleich ist mir ersteres Verhalten natürlich lieber. :zwinkerer:

    Nicht zu vergessen Halloren Kugeln, Knusper Flocken und die leckeren Apfelsinen-/ Zitronenscheiben (aus Schokolade) von Argenta. Bis heute meine klaren Nasch-Favoriten. :)

    Plus Leckermäulchen und Rote Grütze von Osterland. 👍

    Halbbitter von Rotstern habe ich kürzlich bei NP wiederentdeckt und sämtliche "Westsorten" an dunkler Schokolade dadurch ersetzt.

    ...und das zu teilweise arg gepfefferten Preisen. In einer MDR-Doku erzählte eine Verkäuferin gestern, dass für die Erstauspreisung mit DM Listen vorlagen, mit eben diesen Mondpreisen. Z.B. Stange Ma-o-am für 5 Dangermäuse u.s.w.. Es wurde also auch auf breiter Front abgezockt. Nur an der Tanke nicht - man erinnert sich noch dunkel an Benzin-Preise knapp unterhalb der 1 DM-Grenze...😍

    Bei uns in Karl-Marx-Stadt und dem Umland habe ich auf unterschiedlichsten Toiletten incl. der teilweise noch vorhandenen hölzernen Trocken-Aborte auch nie etwas anderes zu Gesicht bekommen als Werra Krepp oder, besonders im Haushalt älterer Menschen, zurechtgeschnittenes Zeitungspapier.

    Und wehe dem, der sich mit den auf Seite 1 üblicherweise abgelichteten Persönlichkeiten den Allerwertesten gewischt hat! Dem ist natürlich sofort die Stasi auf's Sch..ßhausdach gestiegen...:grinser::zwinkerer:

    Wenn ich all diesen kunterbunten (und unweigerlich vom Verkehrsgeschehen ablenkenden) Firlefanz sehe, weiß ich wieder ganz genau, warum "wir" unbedingt alsbald autonomes Fahren brauchen...;)

    Ich finde nach wie vor eine klassische Uhren- und (Echt)Schaltersammlung übersichtlicher, bedienerfreundlicher und deutlich weniger ablenkend.

    Aber die Geschmäcker sind halt - wie immer - verschieden und es galoppiert kräftig weiter in Richtung "Firlefanz"...;)

    Das hab ich auch gelesen. Schade. Ohne die Situation zu kennen, drängt sich doch dei Frage auf: Muss ich mit einem P60 irgendwelche Überholmanöver starten?


    https://www.naumburger-tagebla…-schwer-verletzt-36928536

    Ich überholen auch öfters mit meinem P50 andere Autos. Es kommt halt auf die Situation an und nicht aufs Auto. Das größere Problem wird vielleicht auch der Fahrer sein, der auch schon ein Oldtimer ist. Die Reaktionsfähigkeit ist mit zunehmendem Alter auch nicht mehr ganz so schnell.

    Aber richtig gelesen habt ihr den Artikel schon? :hä: Da steht doch eindeutig:


    "Mitten im Überholmanöver versuchte der VW-Fahrer aber, nach li abzubiegen und fuhr in den Trabant."


    Für mich klingt das weniger nach einem trotteligen Greis am P60-Lenkrad, sondern eher nach einem triefenden VW-Piloten, der zwar langsam fuhr, weil er abbiegen wollte - aber dabei womöglich Blinken wiedermal uncool fand...X/

    WENN der ordnungsgemäß geblinkt hätte, würde vmtl. auch kein "Überholmanöver gestartet" worden sein. :/

    Und warum soll man mit einem P50/60 (oder 601) nicht überholen, wenn jemand vor einem deutlich langsamer fährt? Rennambitionen wird unser 77-jähriger Hobbykollege wohl weniger verfolgt haben, denke ich.

    Für mich persönlich gewinnt bei keinem der Fzge. wirklich die Optik durch diese extreme Tieferlegerei...:verwirrt:

    Aber die Geschmäcker sind halt verschieden und das ist auch gut so! :)


    Der weiß -grüne Kombi war letztes Jahr in Powi, oder?