Posts by Mossi

    Wobei auch hier die Erfahrung den Unterschied macht. Und die gibt's nicht geschenkt.


    Insofern sind das alles Hypothesen.


    Wer sich aber derart im öffentlichen Bereich zu so einem Thema positioniert, hat überhaupt nur noch sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich das Gegenteil zu erarbeiten.


    Was heißt denn jemanden nicht zu kennen?

    Wenn jemand anhand seiner mehrjährigen Forenpräsenz beurteilt wird (ist im gleichen Beitrag ja in eine andere Richtung ganz klar passiert) muss sich die entsprechende Person, die solche Positionen in einnimmt, gegebenenfalls auch mal etwas argumentatorischen Gegenwind gefallen lassen.


    Und wer solche komplexen Themen mit einer gewissen Polemik auf so wenig reduziert, ist vielleicht genau aufgrund der absichtlich gewählten Formulierung sehr gut einzuschätzen.... 🤔


    Und auch da gilt wieder der Verweis auf den genannten Beitrag mit dem Hinweis zu anderen Usern: es ist ja nicht der erste Beitrag, der hier formuliert wurde und den einen oder anderen unterstellten Rückschluss zulässt.....


    Zumal ja auch hier schon galt: neuer Name, neues Glück.

    Das Fahrzeug wurde Anfang der 70er als Deluxe bestellt und 1984 als Sonderwunsch nach Bützow ausgeliefert, da der damalige Erstbesitzer nicht Willens war, den Aufpreis zum nur noch lieferbaren S deluxe zu bezahlen, da es ihm in erster Linie um eine Zweifarblackierung um Chromstoßstangen ging.

    Das Dach wurde eine Woche nach dem Kauf in einer PGH in Wittenburg auf königsblau umlackiert.



    Also in den Tagen vor dem Verkauf sah er so aus





    Friedliche Koexistenz ist das Zauberwort.


    ich musste monatelang den Dachgepäckträger direkt 5 cm unterm Nest ein- und ausfädeln....


    Wer Hektik und Angsthormone verbreitet, wird schnell Opfer, der Rest ist einfach nur Natur....

    "Wir“ müssen renovieren, „wir“ müssen einkaufen, „wir“ wollen in den Urlaub, „wir“ wollen was unternehmen...


    Wenn man selbst reflektiert, dass man für etwas Koitus sich nicht solchen Stress aussetzten will, der sollte sich eingestehen, dass ein Leben allein besser zu einem passt."


    Wer die Sache so auffasst, hat vielleicht einen nicht ganz so tauglichen Reflektor......

    Das klingt nach "kouitusorientierten Beziehungen".....


    Dafür braucht man weder einen Trauschein noch Kinder.


    Es allein darauf zu reduzieren, greift schon deutlich zu kurz.


    Aber auch hier gilt wie immer: es darf jeder nach seiner Fasson.....

    "Seit wann braucht man einen Vaterschaftstest? Als Vater braucht man dann eine Vaterschaftsanerkennung."


    Bspw. gilt in Bayern automatisch der als Vater der Kinder, der zum Zeitpunkt der Zeugung mit der Frau verheiratet war.


    Kann man gut finden, muss es aber nicht.



    Es spielen auch noch andere Faktoren hinein (Pflege, Kinder etc.) aber es ist ganz einfach:


    Wer sich dafür interessiert, wird seine persönlichen Schlüsse daraus ziehen.....


    Aber noch so als Gedanke; Wenn es doch so egal ist, ob mit oder ohne Trauschein, warum haben Gruppierungen aller Art so lange dafür gekämpft, das eine Anerkennung als Ehe gibt und warum man bspw. nach einer Scheidung geschieden und nicht ledig ist, spricht dafür, das der Wissensstand Einiger hier zu kurz greift.



    PS: was ich den Damen dieser Welt mit Erfahrung aus den letzten 20 Jahren ans Herz legen möchte:


    Behaltet für euer Kind auf jeden Fall euren Namen. Auf jeden Fall! Egal was der Herr der Schöpfung alles behauptet!

    Wenn man mal heiratet, kostet die Namensänderung nix extra.

    Wenn nicht, läuft der Sproß ggf. viele, viele Jahre mit dem Namen eines Mannes umher, der euch mal abgesägt hat und keinen Unterhalt zahlen will.....

    Das ist ja auch Übungsmunition als 0,5er Glasmantellanghalsgeschoss mit schlüsselgebundenem Abreißzünder.


    Es gibt auch hochprozentiges in Handgranatenform was dort wahrscheinlich perfekt passen würde....

    es ist auf jeden Fall sehr angenehm, in den Profi Märkten einkaufen zu können, die sind weder überrannt, noch überfordert, noch überteuert