Posts by jürgen

    Wer ein Gesetz über die Krümmung einer Gurke, den Zwang zum Führerscheinumtausch alle 5 Jahre für Berufskraftfahrer, die älter als 50 sind oder ähnlichen Schwachsinn verzapft, der kann auch auf solche dummen Gedanken mit dem H - Führerschein kommen. Hauptsache, die Beamten in Brüssel haben das nicht gelesen und bringen das Gesetz wirklich zum Laufen. :evil:


    Aber zugegeben, ein gelungener Aprilscherz. :thumbsup:


    Eine Fahrstunde im Vorkriegsauto würde mich aber weniger stören (im Gegenteil sogar reizen), denn ich habe meinen Führerschein auf einem S 4000 - 1 bei der GST gemacht und 2,5 Jahre bei der Fahne einen G 5 gefahren. Mein erstes Auto war ein P 50/1 . Also unsynchronisiert kann ich noch.

    Da habe ich mit dem 3 Jahre alten Mondeo TDI Kombi meiner Mutter mehr Probleme (Wendekreis wie ein Bus, weil Allrad, komplett unübersichtlich und viel Mist drin, den keiner braucht.) Der parkt zwar selber ein, aber wie Du aus der Lücke wieder raus kommst, wenn ein gleich großer daneben steht, das ist Dein Problem. Übrigens, meine Mutter fährt nicht mehr (über 80) , da bewegen mein Bruder und ich den Wagen ab und zu mal.

    Um aber noch mal auf die beiden Trabibilder zurückzukommen, das eine Bild zeigt ein Versuchsfahrzeug von 1962/63, das Fahrzeug mit dem andersfarbigen Dach könnte ein Vorserienfahrzeug oder Nullserie sein von 1963 / 64 sein. Man beachte die Rückleuchten und die Radhauskontur hinten (P 60) beim linken Fahrzeug.


    PS: Die Bilder wurden hier bereits von fahrfusshebel und TVP50 am 08.02.2020 hochgeladen, das muß gesagt werden,ehe ein gewisser Herr wieder das große Anwaltsdrohen wegen Urheberrechtsverletzung bekommt.


    Hallo Leute,

    wieder einmal erscheint ein Trabant - Modell am Himmel.

    Von Hachette, also jede Woche Zeitung kaufen.



    Ihr neues Modellbau-Projekt!

    Bestellen Sie Ihre ersten Ausgaben jetzt online!


    Sollte dieser Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

    [Blocked Image: https://etb-hachette.ligne13.com/medias/newsletters/10753/images/NL_Header_2.jpg]


    Der himmelblaue Trabant ist eine Legende, die ganz Deutschland bewegte. Liebevoll Trabi genannt, wurde der Wagen aufgrund seiner einfachen Bauweise und Vielseitigkeit zur Triebfeder der Motorisierung Ostdeutschlands.


    Bauen Sie das originalgetreue Sammlerstück mit Wohnwagen und freuen Sie sich auf fantastische Modellbaustunden!



    TRABANT 601 de luxe im Überblick


    Ihr exklusiver Sammlerbausatz -

    ab 02.01.2020 im Handel erhältlich


    Hersteller: Sachsenring Länge: 920mm* Materialien: Metall
    Modelljahr: 1973 Breite: 190 mm Kunststoffe (ABS)
    Maßstab: 1:8 Höhe: 158 mm Gummi


    *Länge inkl. Wohnwagen


    Gruß Jürgen

    Fakt ist, daß an dieser ganzen Klimadiskussion nur die Konzerne verdienen. Es interessiert doch keine Sau, wie man im Billiglohnland Erzgebirge seine 44 km Arbeitsweg absolviert. ÖPNV? Fehlanzeige und wenn, dann unbezahlbar. Ich will doch nur mit dem Bus mitfahren und ihn nicht gleich kaufen! Also, man ist auf das Auto angewiesen. Jetzt brauche ich knapp 2 Monatslöhne, um mein Auto zu finanzieren (nur für den Arbeitsweg gerechnet). Wenn die Umweltspinner ihre CO2 steuer durch haben, dann werden wohl 3-4 Monatslöhne nur für den Arbeitsweg draufgehen. Von der Heizung gar nicht zu reden. Momentan hab ich Ölheizung, aber wo bekommt man die ca 10 - 15 000 € her, um umzustellen? Vor allem worauf? Gas? liegt bei uns nicht an, kostet die Anbindungung ca 6 - 8 000 €. Strom? Schaffen die Kabel nicht. Holz und Kohle darf ich nicht. Das haben die Idioten im Bundestag nicht bedacht, aber die haben ja auf Kosten der Steuerzahler eine warmen Arsch.

    Ach so, ein "modernes" Auto mit viel Scheiße an Bord will ich nicht.

    Einen Verbrauch von 4,3l halte ich auch für unmöglich, aber 5,5 l braucht mein Hugo bei sinniger Fahrt und mit Anhänger (CT 5) auch mal 6,5l. Mein Auto ist aber kein Schleicher und die 120 km/h - Marke hat er schon paar mal geknackt, sogar mit den CT 5 am Haken. da hat er aber mehr Durst gehabt.

    Motordaten: Zylinder 0 - Maß; Unterbrecherzündung; Vergaser 28 HB 2 - 7; Hauptdüse 115; Kraftsoff- Öl - Gemisch etwa 40 : 1: Momentane Laufleistung ca 70 000 km.

    Gibt das in Chemnitz überhaupt noch einen Hauptbahnhof? Ich dachte, die hätten nur die größte Straßenbahnhaltestelle Deutschlands mit Nebenbahnanschluß.:evil:

    Karosse könnte die originale sein (Heckblech, C - Säule) Betonung liegt aber auf könnte! Die wurde aber scheinbar mal aufgearbeitet.Auf dem Bild 2 steht aber das Hinterrad etwas doof oder liegt das nur an der Perspektive?

    Das Auto könnte noch leben, wenn die Dropse auf die ostdeutsche Technik vertraut hätten. Es heißt nun mal Fahrzeug und nicht Aufladezeug.

    Getreu dem Motto: Er hat keine Ahnung, kommt immer zu spät, geht zu früh und erzählt nur dummes Zeug ---- aber alle nennen ihn Chef.

    Meiner hat nie gekocht, man sollte halt auch das Kühlerrollo auflassen. War ein Werkstattwagen mit Werkstattanhänger. Wir durften nicht Bahnverladen, weil der noch den alten (runden) Koffer hatte. Da war eben immer Verlegung auf Achse.

    Was die Leistung betrifft, war wirklich nicht viel zui erwarten meiner hatte erst 120 PS und nachdem ein Kolben nicht mehr mitspielen wollte, einen neuen Motor mit 150 PS.

    Das Auto hätte ich gern mitgenommen, denn da war alles dran und drauf, was das Schrauberherz begehrte. Drehbank, Entwickler, Notstromaggregat, Anbaukran . . .