Beiträge von bepone

    Blöd nur, wenn manch (namhafter) Hersteller von KFZ zu genau diesem Teil “Abtriebswelle“ sagt.


    Mir ist das egal, ob an oder ab, Hauptsache Welle und nicht Achse. :D



    VG

    Benjamin

    Mit dem oft kleinen aber feinen Unterschied, dass vieles aus der Kontraecke oft Hören/Sagen ist und wenig auf echten Fakten/Erfahrungen basiert. ;)

    Die Faktenlage beim E-Auto ist nun einmal ziemlich dünn, zumal alles noch in Entwicklung ist und wenig bis keine Langzeiterfahrungen vorhanden sind. ;)


    Allgemeine physikalische und technische Fakten sind natürlich vorhanden, aber nicht unbedingt pro BEV.


    VG

    Benjamin

    Auch bei dieser Statusgeschichte muss es erst ein Umdenken geben. Vorher macht es auch wenig Sinn.

    Das wird beim Großteil einer “Wohlstandsgesellschaft“ wahrscheinlich nie passieren. Dafür muss es erst bedrohlich für die Existenz werden, damit genau das in den Vordergrund tritt - die Existenz.


    VG

    Benjamin

    Beim Handy aka Smartphone heißt es zur Schonung des Akkus ja auch:

    Entladen bis min. 20%, laden bis max. 80%. Habe ich bei meinem Honor 5C bestmöglich beachtet, nach 4 Jahren hielt der Akku dann nur noch knapp einen Tag und wurde von mir ersetzt (ist nicht vorgesehen, aber ohne größere Schwierigkeiten machbar). Hält nun wieder gut 2 Tage lang.


    VG

    Benjamin

    Oh jetzt schäme ich mich aber! :wechgeh:


    Tja das war dann einfach nicht mehr lohnenswert, aufgrund jeweils des Alters. Ich lass doch nicht an einem lumpigen Mazda oder Ford die Karosserie klempnern, das ist den Liebhaber-Stücken vorbehalten. Anschaffungspreise der Autos lagen auch immer weit unter 10000€.

    Freilich, beim '85er Mazda 626 GD Hatchback tut es mir im Nachhinein wirklich auch leid, das war ein Sahne-Auto. Aber recht frisch im ersten Job, nach dem Maschinenbaustudium, mit plötzlich gut Geld jeden Monat in der Tasche, musste das Auto mit den Faustgroßen Löchern im Schweller und den ewig rostigen Radläufen eben mal durch etwas Neueres ersetzt werden.


    Die Motoren / Getriebe / Kupplungen haben zu den Zeitpunkten ja auch noch einwandfrei funktioniert. :schulterzuck:



    VG

    Benjamin

    Bei welchen Verbrennern muss denn heutzutage eigentlich Motor oder Getriebe ausgetauscht werden? Die Benziner, die ich bisher hatte, warf ich so bei Laufleistungen um die 200000km raus, jeweils mit erstem Motor, erstem Getriebe, erster Kupplung. Und jedes Mal war ich mindestens der zweite Besitzer und an den Autos waren die Karosserien fertig. Alter rund 20 Jahre.

    Kann natürlich sein, dass die moderneren Autos wieder schneller verschleißen, das weiß ich nicht. Beim 2008er Niva bin ich mal gespannt, da knacke ich demnächst erst die 100000km.



    VG

    Benjamin

    Gab es da nicht mal einen zeitgenössischen, kritischen Artikel zum Thema schnelleres und damit auch laut heulendes Gebläse? Und dass man diese Effizienz ebenso mit “normaler“ Drehzahl und optimiertem Schaufel-Design hinbekommen kann.


    Ich meine, dass diese beim Übergang von 23 auf 26PS stattgefunden hatte. Vielleicht finde ich den fraglichen Artikel noch.


    Ich habe jetzt einmal in meinen Daten gestöbert (alle von Trabant-Original.de abgelegt) und zwar den Artikel des "Heulers" nicht gefunden, dafür aber in zwei Ausgaben der Kft die Beschreibung der Drehzahl-Änderungen am Gebläse. Nämlich 02/1969 beim Vorstellen des 26PS-Motors und dann 01/1972 die Zurücknahme auf die "normale" Drehzahl, zwar nicht durch optimiertes Schaufel-Design, aber durch eine Nabenkappe. Diese ist dort allerdings nur erwähnt und wurde eher eingeführt; in der Kft geht es nur um das Lüfterrad aus Plast(e).

    Die 02/1972 kann ich allerdings nicht bestätigen, da das Deckblatt und der restliche Inhalt keine Infos über das Datum hergibt.

    Hier die Auszüge davon als Snapshot.

















    VG

    Benjamin

    Gab es da nicht mal einen zeitgenössischen, kritischen Artikel zum Thema schnelleres und damit auch laut heulendes Gebläse? Und dass man diese Effizienz ebenso mit “normaler“ Drehzahl und optimiertem Schaufel-Design hinbekommen kann.


    VG

    Benjamin

    Und blöd, dass die ladenden Autos dann plötzlich die Lastspitze darstellen...


    Ich bin mal gespannt, wie sich das Ganze entwickelt. Argumente wie Laternen-Ladeplätze, geringe Lasten nutzen usw. sind für mich absolut nicht überzeugend. Aber vielleicht denke ich da einfach zu pessimistisch und sollte auch mal die “die machen das schon, wird schon werden“ - Brille aufsetzen.


    VG

    Benjamin

    Den Abzieher benutze ich dermaßen selten, dass der Verlust verschmerzbar wäre... und wieso soll er hier vor sich hin gammeln. In der Zeit kann er anderen gern nützlich sein.

    Ansonsten gebe ich euch Recht, insbesondere im Punkt "Schallplatten". ;)



    VG

    Benjamin

    Einen Abzieher kann ich verleihen. Aber nur mit persönlicher Abholung (PLZ 08144) und Hinterlassen eines Pfands. ;)

    Nicht, weil ich misstrauisch bin, aber etwas Ausgeliehenes gerät allzu oft in Vergessenheit, auf beiden Seiten.


    VG

    Benjamin

    Ohne die genaue Faktenlage zu kennen:

    1KW für ein E-Auto klingt beileibe nicht viel, zumal die heimische Schuko-Steckdose min. 2KW (bei einer Absicherung mit 10A) liefern kann. Dennoch ist auch das für das Laden eines E-Autos ein eher läppischer Wert.

    Nun müsste man noch schauen, wieviele Laternen-Ladeplätze theoretisch lokal freiwerden können und das ins Verhältnis zur geplanten / gewollten BEV-Dichte setzen.



    VG

    Benjamin