Beiträge von Fahrfusshebel

    Ja ja ja.... Ich kann es bald nicht mehr hören. Pinokio will das Ding in eine belüftete Werkstatt bauen. Aufgrund des geringen Dieselverbrauch ist auch der Co Ausstoß sehr gering. Selbst wenn da was undicht wäre, wäre es so, wenn eine 2 Person da drin atmen würde.... Ich wäre hier für konstruktive Sachen zu haben und nicht nur die ständigen Nörgler lesen, denen alles suspekt ist, obwohl sie noch nie sone Heizung in der Hand hatten... 🙄

    Kann ich machen. Aber, ich würde die Heizung eher auf das 80cm Niveau montieren, da du nicht weisst, ob sich vielleicht doch Kondenswasser im Abgasrohr sammelt. Alternativ hab ich auch schon gesehen, dass das Abgas zusätzlich durch einen alten Gussheizkörper abgeführt wird, um die Abgaswärme zu nutzen.

    Outpost? Ja Hammer. 1994 begann das in einem Baucontainer in Moringen an der KGS...

    96 erster Auftritt?

    Poschi seh ich ja ab und an mal in der Stadthalle, der klöppelte vor 2 Jahren sogar mal bei den Schröders in Moringen. Absolut bodenständig und ne coole Sau zugleich...

    Gerade kam meine Karte (eine von 666) für Guano Apes in Moringen (Auftakt) nächsten Monat. Dort, wo 1996 alles begann. 🙂

    Da kommen fast nur Leute, welche die 4 von früher kennen (Schulkameraden etc.)

    Ich bin mal dabei. 🙃

    Ich mache mal hier weiter. 2022 gibt's nun andere, bessere Lösungen.

    Es wurde ja gesagt, dass die Chinaheizung Feuer fangen könne. Das ist falsch und ein reiner Bedienfehler, vielleicht auch der englischen Bedienungsanleitung geschuldet, aber vor allem Unwissenheit von Physik. Das Plastikgehäuse soll wohl schmelzen. Genau. Wenn ich bei laufendem Betrieb einfach die Batterie trenne, um sie abzuschalten.....

    Die Heizung läuft natürlich solange nach, bis der Brenner fast kalt ist. Ohne Strom nicht.

    Das betanken ist auch keine Sache, die stinkt, die Tanköffnung ist ausreichend groß und mit einem Trichter geht auch nichts daneben. Falls doch, mal den Neurologen aufsuchen.

    Von der Größe her passt vor allem die 2kw prima vor den Tank, genau wie die Sirocco. Nur, daß der Chinakracher auch zuverlässig funktioniert, programmierbar. Zeitschaltuhr etc. Technisch ist die Heizung logisch aufgebaut, eine Wartung (Pumpe, Glühkerze) ist einfach zu bewerkstelligen und bei Werkseinstellung (dynamische Angleichung von Pumpfrequenz und Lüftung) auch kaum nötig. Sämtliche Ersatzteile sind unschlagbar günstig.

    Dazu gibt es eine Fernbedienung, die nur 4 Tasten hat, ein/aus und Temperatur.

    Die Heizung gibt es seit Jahren und ist auch ständig verbessert worden. Man kann sich in entsprechenden Foren informieren bei Leuten, die diese Heizung für wirklich alles mögliche benutzen, teils sogar 24/7 und problemlos.

    Lesen: https://www.25u.de/alle-details-zur-china-standheizung/



    Versuchsaufbau.

    Ein Stück plattgeklopptes Trabant Auspuffrohr kuckt durch die Torentlüftung.

    Kleinste Stufe.

    Vollgas.

    Ich bin absolut zufrieden und ich habe mittlerweile mehrere davon, unter anderem auch im QEK. Bislang keine Probleme damit.

    Wo hat so eine Heizung jemals gebrannt, hast du da eine Quelle?

    Glaube ich nicht, da die gar nicht brennen kann.

    Im übrigen ist das ein Nachbau einer Eberspächer 1:1, zerlegt kann man die kaum unterscheiden.

    Balkonkraftwerk war bei mir eine Überlegung, alter Drehstromzähler ohne Rücklaufsperre hab ich ja. Tagsüber quasi "aufziehen" und abends mit Strom heizen. Das Balkonkraftwerk würde aber tagsüber nur rund 1kw liefern. Reicht nicht...

    Hatte ich nicht, das Ebike hat mich gerade eben wie immer 26 km von Göttingen nach Northeim nach dem Nachtdienst gebracht. 2. Jacke, Mütze, Schal und Handschuhe. Schon entfällt der Eiskratzer. Man kann umhermaulen, dass Winter wird oder sich auch einfach ein wenig daran gewöhnen. Wenns schneit, hol ich vielleicht den Kübel raus....

    😂

    Atomino: die Luft für die Verbrennung zieht die Heizung ganz einfach aus dem Zimmer um nicht die kalte Aussenluft zu ziehen. Das bisschen Volumen, was die Heizung dazu braucht, kommt dann eben unter dem Türspalt aus dem Flur. Und jetzt frag bitte nicht noch, wo die Luft aus dem Flur kommt.... Im übrigen schläft mein 2,05 m großes "Kind " ohnehin ohne Heizung.

    Das ist nichts weiter als eine Standheizung im Auto. Natürlich hat die ein Abgasrohr in der Größe eines 20 Cent Stück, entsprechende Öffnungen in den Wänden sind zb in der Küche im Schiebeschrank vorhanden (alter Anschluß Gastherme).

    Im Wohnzimmer habe ich zum Balkon hin eine entsprechende Öffnung vom alten Geländer, was ich nur wieder öffnen muss. Meinen Vermieter juckt das nicht.

    PS wenn ich in meine eigene Hütte einziehe, kommt mindestens eine davon fest installiert in die untere Etage als Notheizung. Ich denke, dass mein Pelletofen bis dahin auch nicht mehr so recht günstig zu bedienen ist und den Gastank von der Heizung lasse ich abholen (bei 180 Euro Tankmiete pro Jahr kann ich auch ein paar Flaschen füllen lassen und die Erfahrung hat gezeigt, dass das sogar ausreichend ist). Da kommt aussen auch nur noch ein Kasten hin mit 3 11kg Gasflaschen, die ich an die Therme anschließe. Es bleibt zu erwarten, welche Wätmequelle bis dahin günstig ist. Eine Luft - Luftwärmepumpe stünde noch im Raum, aber die verliert ihre Leistung auch, je kälter es wird. Darum werde ich mindestens 3 Möglichkeiten haben, zu heizen.

    Ich habe mir jetzt noch 2 Vevor Dieselheizungen a 5kw und a 128,- Euro in der flachen Bauform in Tschechien bestellt. Eine kommt schon mal ins Wohnzimmer. Die zweite überlege ich, bei meinem Sohn im Zimmer zu installieren oder in der Küche. In diesen 2 Räumen bleiben diesen Winter die Heizkörper definitiv kalt. Vielleicht bestell ich auch noch eine für die grosse Garage.

    Verbrauch 0,1 bis 0,24l/h 2-5kw.

    Dann könnte ich ne kleine 2kw für den QEK nehmen und die 5kw aus dem QEK in die Garage. Die 5kw ist doch etwas zu warm für den QEK.

    Bei 2kw brauch ich vermutlich etwas über 0,1l/h, das sind rund 20... 22 Cent die Stunde.