Posts by Deluxe

    Unglaublich...


    Der gesellschaftliche Urknall der 68er hat zu großen Teilen in die gesellschaftliche Sackgasse geführt, in der wir uns heute befinden. Die Perspektivlosigkeit des ganzen Systems erkennen aber vermutlich die am besten, die schonmal ein System haben scheitern sehen.


    Was hat die 68er Bewegung denn wirklich gebracht? Eine gewisse Aufarbeitung der Nazizeit, ok.

    Und sonst?

    Die Spaltung der Gesellschaft ist so manchem hoch willkommen...


    Der herrschenden Klasse einerseits, frei nach dem Cäsarengrundsatz "divide et impera". Und kruden Verschwörungstheoretikern auf der anderen Seite genauso, weil es ihnen Gelegenheit gibt, ihr Süppchen zu kochen.

    Und das sogar unter dem Deckmantel, böse Umtriebe zu "entlarven".


    Und so hat jeder seinen Vorteil, außer Otto Normalverbraucher. Der bezahlt nämlich alles, auf unterschiedliche Weise, vorrangig aber mit sauer verdientem Geld.

    Ich hab schon immer in sämtlichen Autos E10 getankt. Gab nie Probleme.


    Manchmal wird man an der Tankstelle gefragt, ob der Trabant das überhaupt verträgt.

    Gemessen daran, was früher verbrannt werden mußte, dürfte E10 geradezu Edelbenzin sein. Abgesehen vom Spiritus, den man früher im Winter oft beigemischt hat und der ja nix anderes ist.


    Jedenfalls fahren sie klaglos und klingelfrei damit. Hatte auch noch nie grünes Zeug im Vergaser oder so.

    Nachdem heute Mittag 1,72€ aufgerufen wurden und der 601, noch während ich den Kopf ob des Preises schüttelte, die Reserve verlangte, hab ich vorhin für 1,59€ E10 getankt.

    Aber auf der Geraden waren da mit dem 1.1/1.3 problemlos 140 (Tacho, also sicher um die 130) drin (getestet beim überholen).

    Das kann ich bestätigen - mit Trabant 1.3 und Seriengetriebe sowie QEK Junior habe ich das einmal ausprobiert - auf der A11 südlich der Raststätte Buckowsee in Fahrtrichtung Berlin, um den Konvoi wieder einzuholen. Bei reichlich 130km/h auf der Uhr habe ich aufgehört - aber da war noch nicht Ende.

    Man könnte diese "Trips" wohl am Ehesten unter spätwestlicher Dekadenz verbuchen...

    Das stimmt zweifelsohne.

    Aber bei Kirk hat es zumindest noch irgendwie sowas wie einen "dienstlichen" Hintergrund. Und als einen der letzten Wünsche geht das bei mir auch noch durch - der Mann ist 90 Jahre alt und wird nicht mehr sonderlich viel Zeit für weitere Wünsche haben, vermutlich.

    Am Serien-1.1 mit 40 PS geht es mit QEK so lala, aber man sollte nicht auf Wunder hoffen. Auch 40 Pferde sind nicht die Welt.


    Zwischen dem 1.1 mit 40 PS und dem Trabant mit 1.3er-Motor (58 PS) liegen diesbezügich tatsächlich nochmal Welten.

    Habe das Thema mal umbenannt - so ist es übersichtlicher.


    Bis auf kleine Details ist die Hinterachse des Trabant 1.1 nicht anders als die des 601 mit Schraubenfeder. Gleiche Bremsbacken, gleiche Bremsfläche. Es käme keinerlei Änderung bei der Bremswirkung heraus.

    Wenn man etwas verkaufen will, sollte man auch ungefähr wissen, was man dafür haben möchte.


    Ich kann diese Offerten, in denen Käufer "realistische Angebote" machen sollen auch nicht leiden. Schon gar nicht, wenn die Kundenbeschimpfung gleich mit Teil der Beschreibung ist.