Beiträge von Deluxe

    Wurde damals amerikanisches Öl oder Gas boykottiert?

    Lieferte Europa schwere Waffen in den Irak?

    Wurden die USA mit Sanktionen belegt?


    Guter Angriffskrieg - böser Angriffskrieg?

    Oder was?

    Deshalb wiederhole ich mich an der Stelle gern:

    Der Krieg des "bösen Russen" gegen die "gute, demokratische" Ukraine kommt vielen im Westen sehr gelegen.

    Immerhin kann man auf diese Weise die ideologisch verbrämten Ziele der grünen Besserverdienenden aus der Parteispitze (denen Spritpreise generell wegen Reichtums egal sind) wunderbar umsetzen und hat als Sahnehäubchen auch noch einen Schuldigen, dem man es in der Öffentlichkeit in die Schuhe schieben kann.

    Ich glaube nicht, daß es nur die Angst vor Russland ist, die das seit Ewigkeiten neutrale Schweden und auch Finnland in die NATO treibt.

    Da wird es auf anderer Ebene sicher auch mit gewissem Druck zugegangen sein.


    Ob die Grundidee, eine NATO-Mitgliedschaft schütze besser vorm russischen Angriff als Bündnisfreiheit, tatsächlich Bestand hat und so zentraler Grund für die Entscheidung beider Länder war, darf man getrost bezweifeln...

    Elaskon gibts ja auch nach wie vor...


    Aber es bleibt nunmal ein lösemittelbasiertes Wachs - mit allen Vor- und v.a. Nachteilen.

    Und sogar Elaskon selbst schreibt in seinen Veröffentlichungen zu allen drei verfügbaren Hohlraumkonservierungsmitteln (Elaskon K60 ML, Elaskon 2000 und Elaskon Hohlraumwachs Spezial), daß es sich um temporäre Korrisionsschutzmittel handelt.

    Was nichts anderes bedeutet, als daß die Wirkung zeitlich begrenzt ist - weswegen ja auch immer wieder nachbehandelt werden muß, wenn das Zeug irgendwie wirksam bleiben soll. Aller paar Jahre die ganze Prozedur von vorn. Immer wieder die Innenausstattung ausbauen, immer wieder Dreck, Arbeitsaufwand und immer wieder neue Kosten. Plus immer wieder neue Umweltbelastung durch Produktion und Entsorgung der Abfälle im Bereich Verpackung/Leergebinde usw.


    Mich überzeugt das nicht.

    Ihr verwechselt da was...

    Die waren auf Pferden unterwegs. Auf Pferden. ;) ;)


    Aschenbrödels Trabant-Bestellung war nämlich noch nicht zuteilungsreif. Die war doch erst um die 20 und als sie mit 18 beim IFA-Vertrieb bestellt hat, kannte sie noch niemanden in der SED-Bezirkslei...ähm...am Königshofe.

    Zum Trost:

    Selbst KFZ-Meister mit eigener Werkstatt sind heutzutage von Unterbrechern überfordert. Ist noch gar nicht so lange her, daß einer hier bei mir ankam und mich bat, an der Murmel auf dem Trailer doch mal die Zündung einzustellen.


    Und auch unter den gestandenen Schraubern der IFA-Szene gibt es nicht wenige, die vo Unterbrechern kapitulieren und selbst in ansonsten sehr schöne, originale Fahrzeuge aus den 50er und 60er Jahren Elektronikzündungen einbauen. Auch wenn mir das immer nicht so recht einleuchten will - es ist eine Tatsache.

    Zurück zum Thema:

    Die Karosserie zeigt nach Entferung des Klebers ein typisches Bild.


    Hinten rechts sieht es sehr gut aus:


    Links hinten ist es etwas angenaschter, die unteren Kotflügel-Schraubkanten wirken alle etwas rostgeschwächt. Mal sehen, was nach dem Strahlen noch übrig ist. Jedenfalls ein typisches Beispiel für guten Erhaltungszustand, der aber Maßnahmen erfordert, wenn die beginnende Korrosion nicht schlimmer werden soll. Es fängt an sämtlichen Kanten an - nahezu ohne Ausnahme.


    Der Dachrahmen ist auch nach Entfernung des Klebers erfeulich:



    Nach einer Woche im Fettlöserbad wechselten am Wochenende alle Schrauben und Kleinteile nun ins Essigbad:

      


    Das wird die Galvanik-Ergebnisse optimieren helfen.


    In einer ersten Runde wurde mit der Tankreinigung begonnen, die aber nicht so optimal verlief wie erhofft.


    Die Brühe (Zitronensäure, Wasser, ölige Reste) wartet jetzt auf ihre fachgerechte Entsorgung, derweil darf Aceton den Rest des Ölschlamms lösen helfen. Danach geht es voraussichtlich doch in die mechanische Nachbearbeitung.

    Bitte auch gleich umbenennen:

    Der ist von Papyrus zu Champagnerbeige gewechselt...


    Und mal durchforsten, was noch so umbenannt werden muß - gibt bestimmt noch mehr. ;)


    Und nun die schlechte Nachricht:

    Normalerweise müßte man sogar originalen DDR-1K-Alkydharzlack nehmen. Sonst ist es nicht der Ursprungszustand...

    Tja.

    Mir kam im Kreisverkehr schonmal ein RTW entgegen der Fahrtrichtung entgegen, da kam trotz Tatütata schon arge Verwunderung auf...

    Bei mir war es ganz ohne Tatü...dings ein Rentner. Da war die Verwunderung nicht geringer, allerdings hatte ich vor der Verwunderung erstmal mit der Verhinderung des Crashs zu tun. Leute gibts...