Diagonalreifen auf dem 601?

  • Ja, so sollte es sein. Eigentlich... X/

    Ich hab sogar schon innerfamiliär 2x ein kaputtes bzw. beschädigtes Gerät zurückbekommen. Wurde angeblich jeweils "nicht bemerkt". :rolleyes:

  • Kaputt ist eins, aber manche nehmen sich ewig die Zeit etwas zurück zu geben. :zornig:

  • Wenigstens hat sich die vor Jahren noch desöfteren vorkommende Anfrage, sich "einen Trabi ausborgen" zu wollen, inzw. scheinbar erledigt. Bei mir zumindest...

  • Interessant ist die Reaktion auf die Frage, wenn man selber zurück fragt ob man sich mal den XY vom Fragenden für eine Spazierfahrt ausborgen dürfte...

  • Witzigerweise habe ich prinzipiell einem der letzten Abfrager auch so geantwortet:

    "Sie würden mir doch ihre E-Klasse auch nicht ausborgen, oder?"

    Schön dumm geguckt hat der... ;)

  • Das glaub ich gerne :-D

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ach, stimmt. Das haben wir doch gut gemacht. 😊

    So schlimm war's doch gar nicht.

    Mein Gesicht war etwas blöd, als beim blauen das Bremspedal plötzlich ohne Funktion war, Bremsschlauch vorn blöd verlegt und an der Felge durchgeschliffen.

    Man sieht es nirgends, aber die letzte Stunde ging nur noch mit der Handbremse. 😁

  • In der Garage eines Bekannten hing das Schild " Frage nicht, ich borge nicht. "

  • Der Spruch haut aber nicht ganz hin. Es gibt Sachen die ich verschenke und nicht wieder haben will. Da ist verleihen dann blöd.

    Ich habe auch schon schlechte Erfahrungen gemacht mit ausleihen aber es gibt noch ein paar wenige denen ich was leihe.

  • So unterschiedlich kann es sein. Der eine bekommt sein Zeug nicht zurück, der andere wird es nicht los.

    Wenn ich ein Fahrrad loswerden will, kann ich es Wochen in der Stadt stehen lassen und kein besoffener Diskogänger fährt damit weg, keiner der es in die Unterwarnow werfen will, kein Obdachloser der sein Zeug damit transportieren will. Interessant wird es erst, wenn man ein (sehr billiges und dünnes) Schloss davor macht. :D

  • Ja, das mit dem Fahrrad habe ich auch schon so gehört. :thumbup:

  • Ich bin mittlerweile ca 400km mit den neuen Diagonalreifen gefahren. Ich hätte nicht gedacht das sich das Fahrgefühl so gravierend verändert. In den Kurven wird sehr schnell untersteuert und auf geraden zieht er oft zur Seite… insgesamt würde ich das Fahrverhalten als eher schwammig bezeichnen.

    Mal schauen ob ich mich noch daran gewöhnen werde…

  • Diagonale haben ein anderes Spurmass. Genaue Werte muss ich auch noch mal nachsehen.

  • Bedeutet das ich noch die Spur einstellen lassen muss?

  • Genau, wird geringfügig verstellt. Ca 2-3mm Unterschied.