Posts by Krümel

    Also für mich wäre es völlig neu, dass die NVA Trabanten im Fahrzeugbestand

    (ausser Kübel ) gehabt hätte.


    Wartburg war zu meiner Dienstzeit z.B. für den Regimentskommandeur und

    Stabsoffiziere üblich. Selbstverständlich mit Fahrer.


    Die Generalität fuhr Wolga.

    Ich versorge jeden Winter allerlei Piepmätze mit Walnüssen aus meinem

    Garten.

    Es geben sich Kohlmeise, Blaumeise, Kleiber, Mönchsgrasmücke und naürlich

    auch Spatzen ein Stelldichein.
    In diesem Jahr habe ich auch noch Sonnenblumenkerne aus eigener Ernte

    parat.

    Es ist schon putzig, wenn man beobachtet, wie die Vogelschar immer, je nach

    Art, etwa zur gleichen Zeit erscheint.

    Ich war schon im vorigen Jahr nicht mehr dort, und habe auch dieses Jahr aus

    Zeitgründen den Besuch ausgelassen.


    Man kann darüber streiten, aber für mich ist seit dem Wegzug aus der Stadt

    irgendwie die Atmosphäre dahin.

    Mir fällt allerdings auch nichts ein, wie man daran bei dem Platz etwas ändern

    kann.

    Zumal eine Rückkehr an den alten Standort wohl ausgeschlossen ist.


    Es ist ja eigentlich auch ziemlich voraussehbar, dass bei der vorherrschenden

    Wetterlage im November der Platz zu einer einzigen Pampe wird.

    Du meinst doch hoffentlich nicht die Mitbestimmung der Arbeitnehmer

    in den Betrieben.

    Die ist nur ein Problem für Arbeitgeber !


    Um aber mal auf den Punkt zu komme :

    Etwas schneller müßten solche Großprojekte schon realisiert werden.

    Ging ja früher auch !


    Was die Chinesen betrifft - die sind wirklich viel schneller.

    Da wird aber im Gegensatz zu uns auch niemand gefragt, und kurzerhand

    einfach abgerissen und umgesiedelt.

    Das sind eben die " Vorteile " autoritärer Regierungen.

    Bei meinem Vater war wöchentlich “Lichttest“ bei den Autos dran. Einer meiner Geschwister oder ich standen vorm und hinterm Auto und Vater hat das Licht durchgeschaltet, Bremse, Rückwärtsgang und Blinker. Ziemlich sinnvoll, ich persönlich vernachlässige das auch etwas, mach es vielleicht einmal pro Monat.


    Gruß

    Benjamin

    Das war (oder ist es noch ? ) früher lt. StVO Pflicht, dass der Fahrer sein Fahrzeug

    vor der Fahrt auf Verkehrssicherheit zu überprüfen hat.


    Ich habe aber selten beobachtet, dass das in der Praxis geschehen ist.

    Tja, wenn der Anbieter noch nicht einmal weiss was er da hat, sollte man

    besonders vorsichtig sein.


    Die ebenfalls angebotene "Vorterachse " ist übrigens schon vor dem Einbau fertig.;)

    Das ist ja ein Zufall. Ich habe wahrscheinlich einige der Negative, die zu den Alben passen. Sehr interessante Aufnahmen. Leider habe ich zu den knapp über 1000 Negativen keine genauere zeitliche und örtliche Zuordnung. Die Aufnahmen gehen bis in die 80er Jahre, da später noch ein 601er S-Deluxe hinzu gekommen

    Die Geschichte wird ja immer interessanter - also dranbleiben.:thumbsup:

    Bis Ende 1973 galt auch in der DDR das D als Nationalitätskennzeichen.


    Es gibt da so einige Dinge, die in der DDR früher erlaubt waren.

    So gab es auch schon früher in der DDR eine " Deutsche Mark " , und

    in der DDR - Hymne war in der ersten Strophe von Deutschland einig Vaterland

    die Rede.


    Überhaupt war deren Text wesentlich friedlicher, als der der Bundesrepublik.


    Das bekommt man allerdings nur mit, wenn man sich auch für die Geschichte

    seiner Nachbarn interessiert.;)

    Vielleicht sollte man die Themen Katze und Blechdach kombinieren ?;)


    Frei nach dem Film "Die Katze auf dem heissen Blechdach ".


    Ich bin allerdings bei beiden Themen raus, und versuche mich erbaulicheren Dingen zu widmen.

    Krümel : Wildkatzenkäfige im Zoo sind auch oben zu, wird für ein Wohngrundstück vmtl. ne echte Herausforderung. 8o

    Eine Bemerkung zum Schluß:


    " Wenn der Tierliebhaber der Herausvorderung der Haltung eines Haustieres

    nicht gewachsen ist, sollte er eben auf dessen Anschaffung verzichten.

    Hauskatzen sind ja auch nicht gerade vom Aussterben bedroht."


    Jedenfalls sollte er einen Teil der "Herausvorderung" nicht seinen Nachbarn

    aufbürden.

    Mag sein, dass ich von Katzen keine Ahnung habe, zumindest weiss ich aber

    dass Katzen sehr wohl z.B. in Nachbars Garten auf den Rasen und in die

    Beete kacken.

    Wenn die Wohnungshaltung an Tierquälerei grenzt, erwarte ich zumindest, dass

    der Halter dafür sorgt,dass seine Katze nicht in der Nachbarschaft unterwegs ist.

    Ich schicke mal voraus, dass ich durchaus ein Tierfreund bin, aber Katzen

    frei laufen zu lassen geht gar nicht.

    Ich habe schon oft die Begründung gehört, dass man Katzen nicht einsperren

    könne, und diese ihre Freiheit bräuchten.

    Freiheit, von mir aus,aber nicht auf Kosten der Nachbarn.

    Da wir gerade über ein Tretauto reden - kann mir mal jemand erklären,

    warum diese E- Roller Tretroller genannt werden ?


    Ich habe Tretroller mit so einer Wippmechanik in Erinnerung, und ein Roller

    ohne Antrieb nannte sich einfach nur "Roller".

    Was wird also beim E- Roller getreten ?