Posts by Krümel

    So war es wohl gedacht !


    Kurios fand ich seinerzeit, dass für das das Pur - Lenkrad des Wartburg

    ein Aufpreis verlangt wurde, der exakt dem Verkaufspreis im Ersatzteilhandel

    ensprach.

    Auf die Frage, ob nicht die Preisdifferenz zwischen neuem und altem Lenkrad

    der richtige Preis wäre, bekam man keine Antwort.


    Es gibt aber heutzutage noch wesentlich " kreativere " Lösungen um der

    Kundschaft was zu verkaufen.

    Und das gilt nicht nur für den Automobilsektor !

    Ob damit eine weitere Zulassung klappt, ist auch ungewiss.

    Das Gutachten von Ostermann war an die ID-Nr. des Umbaufahrzeugs

    gekoppelt.

    Das sagte jedenfalls ein Stempel von Ostermann auf dem Mustergutachten.

    aus. ( Urheberrecht ).

    Verdeck kann man auch woanders bestellen und das Material zur Verstärkung ist auch kein Hexenwerk Dank der Materialliste

    So haben schon viele gedacht, und sind letzlich doch bei Ostermann gelandet


    Ostermann lieferte aber ein Mustergutachten über das Material dazu, und das ist das Problem.

    Wenn man sowas selbst in Auftrag geben muß, verteuert das die Sache enorm.

    Ohne solch ein Gutachten gibt es keine Zulassung.

    Die Chinesen werden in nicht allzu ferner Zukunft manch einem westlichen

    Industriekapitän und Politiker noch das fürchten lehren.

    Die werden sich wundern, welch gute Qualität aus China kommt.


    Mit den Amerikanern können die, was die PKW - Produktion anlangt, wohl

    schon heute locker mithalten - und das ist erst der Anfang.

    Ich verstehe diese Diskussion jetzt nicht.

    Klar fährt sich ein P 50 mit unsynchronisiertem Getriebe anders als die

    späteren Baujahre.

    Aber macht das gerade nicht den besonderen Reiz aus ?


    Wie passt das zusammen ...... ein altes Auto mit viel Aufwand herrichten,

    und dann am Fahrkomfort herummäkeln.

    Wenn das Auto zu laut ist, das Getriebe nervt, und das Licht nicht hell genug ist,

    was hindert Euch an einem Verkauf ?



    Ein heutiges Auto fährt sich auch komfortabler als ein Bj. 1960.

    Das ist aber wie Äpfel mit Birnen vergleichen !

    Ich beobachte bei den nachfolgenden Generationen zunehmend

    eine Beratungsresistenz, ja sogar eine Beratungsarroganz.


    Das bestätigen viele Ausbilder, Lehrkräfte und ältere Berufskollegen.

    Ein gesundes Selbstbewusstsein verkehrt sich in Selbstüberschätzung.

    Wenn es dann konkret wird,verbirgt sich meist nicht viel dahinter.


    Warum kann man Erfahrungen älterer bzw. länger in der Materie steckender

    nicht einfach mal akzeptieren ?

    An dem 353 war nichts modernisiert. Der war so, wie er da stand absolut stimmig. Ein Deluxe von 10/66...

    Und was sagst du zu den Stoßstangenhörnern ?

    Die Felgen sehen auch aus wie ohne Kranz.

    Vielleicht sehe ich aber auch schlecht.:)

    Bei dem Wartburg handelt es sich scheinbar um eine ganz alte Ausführung.

    Teilweise modernisiert, aber altes Armaturenbrett und alte Türverkleidung.

    Ich vermute Ende der 60`er Jahre.


    Diese Baujahre sind heute schon ziemlich selten.

    Glaubst Du in einem VW T 1 oder T2 würdest Du sicherer sitzen ? Ich denke eher nicht . Man sollte schon das Alter bedenken und wenn wir mit dem Trabi unterwegs sind steht es mit der Sicherheit nicht besser .

    Genau das war in den neunziger Jahren immer meine Argumentation, wenn gefordert wurde,den Trabant wegen der fehlenden Knautschzone aus dem Verkehr zu ziehen.

    Gegenüber der Variante für Blattfeder fallen bei der Schraubenfedervariante nur die Auflagepuffer für die Blattfeder weg.

    Das läßt sich mit wenigen Handgriffen ändern


    Ansonsten ist alles austauschbar.

    Das ist ja der Vorteil des Trabant, dass man viele Teile von den ersten Baujahren

    bis zum Ende der Produktion verwenden kann.:)

    Auf jeden Fall kann man sich bei Steffen darauf verlassen keine

    Mogelpackung zu erwerben.

    Da werden manchmal ganz andere Möhren für nicht viel weniger Geld

    angeboten, und wenn man die dann mit originalen Teilen komplettieren

    will, landet man wahrscheinlich im Preis noch über 12.000,- Euro.

    Oh, bitte um Entschuldigung - ich hatte jetzt das Cabrio im Hinterkopf.

    Im Kübel geht es ja noch wesentlich luftiger zu.


    Im Cabrio funktioniert das mit dem Windschott jedenfalls ganz gut.

    Wie das allerdings im Fond aussieht, kann ich nicht sagen.

    Ich habe dort noch nie gesessen, weil ich immer selbst fahre.:)