Div. Probleme mit dem Trabant

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Stangas zu hoch und Kern gesund klingt auch anders.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Was fehlt ihm deiner Meinung nach?

  • Ich habe es mal bei facebook in die Trabantgruppe gestellt. Nahezu alle meinen er hört sich gesund an...

    In der Facebookgruppe...


    Ich vertrete unabhängig davon ob man Spezi ist oder nicht den Standpunkt, dass man auf Grund eines Videos nicht hören kann, ob ein Motor gesund ist. Klar, wenn er richtig am Ende ist und wegen fehlerhafter Zündung nicht sauber läuft vielleicht.


    Aber diverse Rausch- oder Klappergeräusche kannst Du auf einem Video nicht ordentlich lokalisieren und damit zuordnen.


    Ich will dir aber damit nicht den Mut nehmen, aber verlasse dich nicht auf Facebook.

  • Sorry Krapproter, ich meinte das gleiche gilt dann auch für den Waschanlagenmotor....


    Ich denke da genau so. Mir ging es nur darum, ob das Laufgeräusch irgendeinen Hinweis auf Probleme mit Zündung (Zeitpunkt), Vergaser, Zylinder (läuft nur einer?) gibt. Im Hinblick auf die beschriebene Problematik. Also eigentlich darum ob der Takt des Motors so in Ordnung ist. Da konnten mich die Leute nun etwas beruhigen. Um das Standgas werde ich mich Morgen kümmern, wenn ich ihn richtig warmgefahren habe. So macht es ja keinen Sinn.


    Ich danke auf jeden Fall schon mal allen, die mir bisher geholfen haben und ich bin für jeden Tipp oder Hinweis dankbar! Auch die Hinweise zum Schwimmereinstellen und der Link zur Trabitechnik waren Goldwert. Vielen Dank dafür!

    Edited once, last by HG1182GE: Ein Beitrag von HG1182GE mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Genau, plus, minus dran, entweder er geht oder nicht.

  • Diese Waschpumpe hängt auch ganz gern mal. Bißchen gegenklopfen macht sie evt. wieder frei.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ok prima das probiere ich auch aus. Zur Not habe ich auch noch Komponenten von meinem blauen Trabant da zum testen.

  • Vielleicht hilft dir evtl. mein Thema weiter?

    Seltsames Nebengeräusch


    Neben dem Motor waren im Getriebe auch alle Lager im Eimer und haben Geräusche gemacht. Lag vermutlich an zu dreckigem Öl. Ich hab jetzt einmal komplett alles auseinander gerissen und neu gemacht. Den Motor habe ich machen lassen und das Getriebe nach Anleitung und paar Tipps von Hegautrabi selber überholt.

  • Hallo Zusammen,


    ich mache das Thema leider nochmal auf und hoffe erneut auf eure Hilfe.

    In der Zwischenzeit ist ziemlich viel passiert was jetzt vermutlich den Rahmen sprengen würde... na ja vielleicht in Kürze ;-) :


    Den Wischermotor hatte ich ja ersetzt und dann funktionierte das auch. Der Waschanlagenmotor funktioniert nun auch. Das ganze war vom Vorbesitzer komplett falsch verdrahtet (Masse an Karosserie). Also neue Kabel gezogen, korrekt angeschlossen und läuft nun er auch.


    Bei der ersten etwas größeren Probefahrt verreckte mir der Vergaser dann aber gänzlich und es hat sich sehr viel Sprit ergoßen <X. Also Abschleppen lassen und Zuhause mal wieder zerlegt... Diesmal war der Schwimmer undicht und stand voll Sprit. Dann habe ich mir zwei neue Schwimmer bestellt (TW und Danzer). Wir haben mit zwei Mann lange hin und her gebastelt um einen gescheiten Schwimmerstand hinzubekommen (Senfglasmethode) leider vergeblich. Es fing schon damit an, dass die Teile viel zu stramm auf der Welle saßen und sich kaum bewegen ließen. Dann standen die Zungen so bescheiden, dass sie das Nadelventil (auch neu) überhaupt nicht runter drücken konnten. Beim Biegen brach die erste Zunge relativ schnell ab und bei der Zweiten haben wir es irgendwann aufgegeben.... Vielleicht stelle ich mich auch einfach zu doof an.

    Irgendwann war ich es leid und habe mir einen regenerierten und "voreingestellten" Spaßvergaser bestellt und dachte "einbauen und endlich Ruhe" - Pustekuchen. Der Wagen sprang überhaupt nicht an. Also recherchiert und dabei festgestellt, dass das Gestänge falsch herum eingebaut war, so dass die Starterklappe überhaupt nicht schließen konnte. Dann habe ich das Gestänge gedreht und musste dann den Drosselklappenanschlag neu einstellen, weil das natürlich so auch nicht mehr passte.


    Danach sprang der Wagen gut an (ein bisschen Orgeln - 10 sek) ist schon nötig, aber dann läuft er wenn ich etwas mit dem Choke spiele....


    Dann verging eine längerere Coronapause, bis ich ihn nun heute endlich anmelden und das erste mal fahren konnte und NUN komme ich zum nächsten Drama:


    Der Wagen hält das Standgas ziemlich mäßig und leidet gefühlt an Luftnot wenn ich Gas gebe. Also er hält es so 10 - 15 Sek. dann wird er unruhig und geht aus. Wenn ich einmal rolle, geht er einigermaßen vorwärts. Während der Fahrt habe ich auch oft das Gefühl, vor allem im zweiten Gang, dass er nicht so richtig in Schwung kommt. Im dritten Gang muss ich auch ordentlich auf Drehzahl gehen, damit er im vierten Gang zieht. Bis jetzt konnte ich so gute 85 km/h fahren. Ich habe festgestellt, dass er deutlich besser läuft, wenn ich den Choke etwa 1/3 ziehe, aber das Standgas ging nach einiger Zeit auch wieder runter und zu Hause ging er dann pflichtbewusst auch mit Choke vor der Haustür aus. Er springt auch nicht gerade gut an, wenn er einmal ausgegangen ist. Bin mir allerdings auch unsicher ob ich dabei nun Gas geben soll oder auch nicht....

    Ich habe mal etwas an der Umgemischschraube gedreht um zu sehen was er macht, aber gefühlt gibt es da überhaupt keine Reaktion...


    Ich hoffe, dass ich euch jetzt mit so viel Text nicht erschlagen oder eingeschläftert habe 8|

    Muss ich das Ganze jetzt wieder zerlegen, oder hat jemand eine Idee was da los ist?


    Vielen Dank schon mal und viele Grüße


    Jens


    Ach ja was mir noch eingefallen ist: Das Mäusekino verhält sich gefühlt auch irgendwie merkwürdig. Ich habe das Gefühl, dass es ein Eigenleben führt. Mal schlägt es voll aus und mal leuchten nur 2 Dioden auf... Könnte es sein, dass es hinüber ist? Der Vorbesitzer hatte das abgeklemmt gehabt, aber der Wagen war ohnehin so verbastelt, dass ich dem nichts beigemessen habe... Und der Sprit brachte ja 400 ml pro Minute ohne dass der Schlauch am Vergaser hing...

  • Ich habe ihn von Trabantwelt ;(

  • Auf jeden Fall reklamieren das Ding. Für den Preis muss das fehlerlos laufen...

    Am besten selbst regenerieren ist nicht so kompliziert, wenn man die passenden Teile hat.

  • Ja das hatte ich ja auch am Anfang gedacht. Aber nachdem das mit den Schwimmern schon so ein Drama war, habe ich relativ schnell aufgegeben. Es ist denn wirklich so schwer brauchbares Material zu bekommen? Ich habe die Teile schon beifeilen müssen, damit die sich überhaupt vernünftig auf der Welle bewegen...


    Ich kann TW natürlich nochmal anschreiben, aber als ich das Problem mit dem Gestänge gelöst habe, hatte ich denen auch schon geschrieben und sogar Bilder von der Problematik mitgeschickt. Da kam überhaupt keine Reaktion :/?(

  • Beim Instandsetzen von Vergasern kann immer mal was schief laufen, das kenne ich aus eigener Erfahrung. Wenn ich aber anpreise dass der zur Probe gelaufen ist, dann stimmt da was nicht.

    Gelegentlich sind es aber auch ausgelutschte Motoren, die repariert der beste Vergaser nicht. :-)

  • Am Schwimmerkammerdeckel kann kein Sprit raus kommen, außer die Dichtung ist kaputt oder die Dichtflächen sind nicht io. Aber selbst dann, kommt der Sprit sofort aus dem Überlauf des Vergaserknie.

    Das Kraftstoffniveau sollte unbedingt eingestellt werden usw, es gibt dazu 1000 Berichte. Besser wäre jedoch, du kaufst die einen überholten Vergaser, aber nicht aus einem Online-Shop.


    das nennt man wohl lernen durch Schmerz.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wenn ich euch richtig verstehe, kann ich hier also keine weitere Hilfe erwarten oder konkrete Vorschläge erwarten?

    Das ist allerdings etwas schmerzhaft und ernüchternd. Da es leider das bestätigt, was schon einige Leute geschrieben haben bzgl. des Umgangs mit unerfahrenen Anfängern.

    Vermutlich bleibt man hier tatsächlich lieber unter sich. Eigentlich schade, aber ok...

  • Was soll das jetzt, wurdest du geimpft?

    Bevor konkrete Hilfe erfolgen kann sind immer noch ein paar Fragen offen, auch bei einem langen Text.

    Und den Tipp, nicht in einem Shop den Vergaser zu kaufen hast du ignoriert. Ahnst du jetzt warum Frank das so schrieb? :-)

  • HG1182GE, nicht so ungeduldig Und forsch, einige Infos mehr dann wird Dir hier eigentlich geholfen, ganz sicher ;)


    (Vielleicht bekommt er ja bei Facebook das was er sucht. Wurde dort auch gerade gepostet.)

    :thumbsup:Alles wird gut ;)

    Edited 2 times, last by Guido ().

  • Ach ja was mir noch eingefallen ist: Das Mäusekino verhält sich gefühlt auch irgendwie merkwürdig. Ich habe das Gefühl, dass es ein Eigenleben führt. Mal schlägt es voll aus und mal leuchten nur 2 Dioden auf... Könnte es sein, dass es hinüber ist? Der Vorbesitzer hatte das abgeklemmt gehabt, aber der Wagen war ohnehin so verbastelt, dass ich dem nichts beigemessen habe... Und der Sprit brachte ja 400 ml pro Minute ohne dass der Schlauch am Vergaser hing...

    Die Antwort müsste hier eigentlich schon paar mal zu finden sein.

    Entweder ist deine Geberdose falsch montiert oder dein Benzinschlauch vom Hahn zum Vergaser besitzt dieses T-Stück nicht.(Be-Entlüftung des Benzinschlauches.(ein Schlauchstück vom T wird oben auf dem Tank auf einem extra Anschluss, angeschlossen.

    Es bewirkt, dass sich keine Luftblase im unteren Schlauchteil und/ oder in der Geberdose befindet. Diese Blase würde dieses Verhalten des Mäusekinos hervorrufen.

  • Also bis jetzt hat mir eigentlich nur vermittelt, dass ich ziemlich dumm bin. Fragen hätte ich gerne beantwortet, aber welche? Bis jetzt lese ich hier nur sinngemäß "pech gehabt und wer bei TW kauft ist selbst schuld"


    Guido ist es verwerflich den Kreis der Ratgebenden zu erweitern, wenn man hier nicht weiter kommt? Oder ist das ein weiteres NO-GO, was mich hier disqualifiziert?


    Ich bilde mir ein, dass ich mir doch sehr viel Mühe gebe bei der Schilderung meines Problems und auch bitte und danke zu sagen habe ich gelernt.


    Vermutlich war es auch ein Fehler, den Vergaser in Zwickau zu kaufen, aber es wird nicht besser wenn mir das nun unter die Nase zu reiben. Nun heisst es das beste daraus zu machen .... und einen wesentlichen Vorteil hat der Vergaser schon mal - er ist dicht!


    Die Antwort müsste hier eigentlich schon paar mal zu finden sein.

    Entweder ist deine Geberdose falsch montiert oder dein Benzinschlauch vom Hahn zum Vergaser besitzt dieses T-Stück nicht.(Be-Entlüftung des Benzinschlauches.(ein Schlauchstück vom T wird oben auf dem Tank auf einem extra Anschluss, angeschlossen.

    Es bewirkt, dass sich keine Luftblase im unteren Schlauchteil und/ oder in der Geberdose befindet. Diese Blase würde dieses Verhalten des Mäusekinos hervorrufen.

    Das T-Stück ist vorhanden. Ich habe dem Wagen eine komplett neue Benzinleitungs-Garnitur spendiert und auch den oberen Nippel am Tank angeschlossen - zum T-Stück hin.

    Woran erkenne ich, ob die Geberdose falsch angeschlossen ist?

    Edited once, last by HG1182GE: Ein Beitrag von HG1182GE mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().