Posts by Fg601

    Bei Trabiköpfen z.B. ist der Brennraum mit der untersten "Unterlagerippe" verbunden und ein paar Teilen der eigentlichen Kühlrippen. Was ich meinte ist, dass beim Fächerkopf die Rippen alle ihren Ursprung direkt auf dem Brennraum haben und somit die Wärme direkt abgegeben werden kann.

    Beim Trabantkopf sind die Rippen genau wie bei anderen Köpfen, auch auf dem Brennraum so weit es die Bohrungen eben zulassen verbunden . Im Verhältnis betrachtet besitzt der Trabant eine kleinere Kühlfläche.

    Ich schreib es noch einmal, die Verbrennungstemperatur im Kopf spielt nur eine Nebenrolle und die Kühlfläche der Köpfe reicht allemal, schon recht bei zwangsgekühlten Motoren. Um die Köpfe sinnvoll zur Kühlung einsetzen zu können, müsste die Verbindungsfläche Kopf/Zylinder viel großflächiger aus fallen und das Temperaturgefälle müsste größer sein. Das lässt sich aber nur mit Wassergekühlten Köpfen realisieren.

    Die Fächerköpfe bringen hauptsächlich dem Verkäufer was, im Cross-Einsatz setzen sich die Rippen genau so zu, wie die vom normalen Kopf auch und durch die Größe bleibt da auch noch mehr hängen. Diese großen Rippen haben Vor und Nachteile, bei niedrigen Geschwindigkeiten wie im Gelände benötigt man einen größeren Rippenabstand weil der Fahrtwind geringer ist und die Kühlluft somit nicht bis an den Kern kommt.( sehr wichtig beim Zylinder) Die Köpfe stehen eh in einem ungünstigen Winkel,( ETZ außen vor)Man kann sich die Dinger schön reden oder auch nicht, bewiesen wurde das sie leistungsmäßig keinen Vorteil bieten!

    Die Verdichtung will ich auf 1:10,5 geometrisch bzw. ca. 1:6 effektiv anheben. Dazu wollte ich neue Brennräume in die Köpfe einpressen.

    Gabe es auch alles schon, ich hatte auch die Köpfe neu aus gegossen, finde aber die Bilder nicht mehr. Da habe ich glaube sogar noch Köpfe von.

    Bin aber aus Kostengründen zu kompletten Neuguß gewechselt .

    Die Bilder sind noch Vorserie, die Rippen sind mittlerweile alle ordentlich aus geformt.

    Trabi wird in den kommenden Jahren sauteuer und das Material immer schlechter. Mike seine Zylinder sind sicherlich keine Massenware für den Ostalkiger, allerdings fährt das mit nem Vorschaller und nem Mikuni und 36PS mit 101% Wahrscheinlichkeit besser als ALLES was irgendwie aus dem Serienkram gefriemelt wird. Und wenn Ich schon weis das es "schlechte" Kopfrohlinge für Paarpreise von 50€ gibt die allerdings für 90% vollkommen ausreichend sind und dann noch sehr gute für 130-200€ die dann fertig für 400€ =O angeboten werden? Mike seine Zylinder kosten fertig bei einer immer noch überschaubaren Stückzahl nicht wirklich viel wenn man bedenkt was ein "Sportmotor" der funktioniert kostet. Bei vernünftigen Zylindern braucht im Strassenbetrieb keine Sau 11 oder 12:1 Verdichtung, theoretisch könnte man da abgedrehte Serienköpfe draufkleistern.

    Alle anderthalb Wochen kommt son geistiger Erguss von dir. Mike seine Zylinder....... scheiße die gibt es nur als Datei zum anglotzen und Zylinder alleine machen noch keinen Motor.

    Du hast eine abgrundtiefe Abneigung zu dem Motor, kannst aber irgendwie nicht los lassen glaube ich.

    vielleicht sollte mancher hier sich aber auch mal bewusst machen das jeder mal klein angefangen hat, auch fg hat mal klein angefangen und aus seinen Fehlern hat er sicherlich gelernt.

    Natürlich habe ich auch klein angefangen, ganz klein um genau zu sein. Aber es gibt einen erheblichen Unterschied, Ich musste mir alles aneignen und selber heraus finden weil es keine Informationen und kein Internet gab. Nach der Wende war auch die Teileversorgung noch sehr gut, was heute nicht mehr der Fall ist.

    Ein weiterer Punkt, heute kann man alles kaufen, wenn man will.

    Genau aus diesem Grund ist es für mich völlig unverständlich, wie man so "drauf los bauen kann". Allerdings lese ich auch aus den letzten Beiträgen eine gewisse Bereitschaft die Materialvernichtung zu Zwecken der Forschung zu tolerieren. Man Liket auch noch und ermutigt konsequent weiter zu machen, sauber.

    Ich kenne keinen motor-tuner der bereit ist einen Motor zusammen mit Person xy zu bauen, nur damit Person xy dabei lernen kann. Logischerweise, den z.b. fg lebt ja nunmal davon wenn er sein Wissen jedem x-beliebigen verrät kann er abschließen...

    Das möchte ich so nicht stehen lassen, sicher unterstütze ich auch Leute die so etwas gerne machen möchten. Dann sollten aber bitte beide Parteien einen nutzen davon haben.

    Im Rahmen der Nettiquette halte ich es für angebracht, "Beratungsresistenz" aus dem zu benutzenden Vokabular zu nehmen.

    Was ist an dem Wort nicht in Ordnung?

    Warum soll das Gehäuse oder die Zylinder Schrott sein? Der Ansaugstutzen ist auf der Dichtfläche verschraubt und zusätzlich verklebt. Der Kleber hält sogar bei durchgebrochenen Auslasskanälen seit Jahren (wenn man mit den Nebenauslässen zu weit raus kommt).

    Warum wurde der Ansaug überhaupt erst entfernt? Eine starre Verbindung zwischen Motor und Vergaser kann niemals gut sein, das solltest Du eigentlich von Simson her kennen. Stichwort Vibrationen und Wärmeleitung.

    Was soll an den Zylindern jetzt so verkehrt sein. Die Hauptüberströmer wurden verlängert und im Winkel angepasst, der 3. Kanal spült im 30° Winkel kurz vor die Kerze. Das ist alles nix neues und wurde schon bei diversen DDR Zylindern so betrieben.

    Zu DDR Zeiten wurden keine Kanäle außen angesetzt, nur in die Buchse ein gefräst. Durch das auf fräsen des Zylinders geht die Stabilität verloren, der Zylinder wird sofort ein Ei, das kannst du leicht nach messen. Was der jetzt bei Wärme und unterschiedlicher Temperatur macht, kannst du dir denken. Dein Kleber wird auch nicht halten, da sollte etwas elastisches wie Sikaflexx 221 besser funktionieren. Der 3.Kanal ist erst mal komplett überflüssig und bringt nur Probleme mit.

    Ich hab nie gesagt, dass ich alles wüsste. Gerade im 2T Bereich gibt es viele Geheimnisträger die das wirklich Interessante verschweigen.

    Jedes Jahr kommt mind. einer mit genau dem gleichen Spruch 25Jahre 10Jahre Erfahrung mit Simson und 2 Taktern. Warum schreibt man das wenn man ja doch nichts weiß?

    Jedes mal schreibe ich wieder, der Trabantmotor nimmt eine Sonderstellung ein und man kann nichts von Simson übertragen. Alles was bei Simson easy funktioniert, wird beim Trabant nicht funktionieren. Wenn du dich mit der Theorie befasst, hättest du das schon raus gefunden.

    Ich verweise hier noch einmal auf die 35Ps Anleitung, dort steht zwischen den Zeilen das, was man wissen muss. Man bekommt da einen wunderschönen haltbaren, sparsamen Motor ohne sinnloses schweißen und fräsen.

    Die 45 Ps Anleitung nimmst du besser zum Hintern abwischen, das spart auch wertvolles Toilettenpapier.

    Gewissermaßen wurde ich schon vor dem Forum gewarnt, wollte es aber gerne selber probieren

    Wenn dich deine Freunde vor dem Forum gewarnt haben, dann hast du die falschen Freunde was Trabant und Tuning angeht. Nirgends kann man so viel über Motoren und Tuning erfahren als hier. Endlose Berichte, Projekte usw findet man sonst nirgends, aber auch die unbequeme Wahrheit.

    Hier wird keiner gefeiert wenn Umbauten nicht wirklich gut gemacht sind, das unterscheidet Forum von FB.

    Bitte weitermachen! Ich denke, dass du mit deiner Einstellung richtig an die Sache herangehst.

    Im schlimmsten Fall lernst du aus Fehlern, so tragisch ist das auch nicht.

    Wie ist das gemeint mit der richtigen Einstellung und das man aus Fehlern lernt? Es ist nicht tragisch das nächste Gehäuse und das nächste Paar Zylinder zu opfern um daraus zu lernen?

    Solche Sprüche hätte ich gerade von Dir nicht erwartet!

    Ich schreibe jetzt mal allgemein etwas, was auch deine Vorstellung hier im Forum ein schließt. Du bist 26 und hast 10 Jahre Tuning-Erfahrung vor allem mit Simson. Das heißt im Alter von 16 Jahren hast Du angefangen Thermodynamik und Physikalische Strömungslehre zu studieren? Ich schreibe das, weil fast alle jugendlichen in deinem Alter mit ihren 10jahren Erfahrung angeben wollen. Meine ehrliche Meinung dazu lasse ich lieber weg, denn ich war mit 35Jahren noch so naiv zu glauben ich wüsste Bescheid.

    Ich weiß nicht was bei dem Umbau so raus kommen soll, behaupte aber du hast ein Gehäuse und 2 Zylinder geschrottet.

    Ich weiß meine Antwort gefällt dir nicht, dafür ist die aber ehrlich.

    Ich bin auch gespannt ob du das jetzt hier weiter zeigst, oder ab brichst.