Posts by JOJOGS

    Soo, ich habe den Riemen jetzt noch mal per Hand gespannt. vorher habe ich immer einen Hebel benutzt um die Lima runterzudrücken. Der Lüfter läuft nicht nach, wenn ich Gas gebe, sollte also passen, allerdings quietscht er jetzt.. Den Axiallüfter hab ich auch noch mal getauscht, die Riemenscheibe sah nicht mehr wirklich gut aus. Ansonsten sollte alles passen. Der Axiallüfter rauscht auch etwas, der bekommt noch neue Lager.

    Mein Lüfter ist noch nen alter aus DDR-Bestand, den hab ich schon einmal getauscht, die Lima musste ich schon zwei mal tauschen bisher, im Moment ist ne regenerierte drinne, voher auch eine mit neuen Lagern. Trotzdem nach 10.000 Lager platt..

    Habe jetzt schon einen neuen verbaut, der jetzt nicht mehr rutscht. Will mir nur nicht die Lager von Axiallüfter und Lima versauen. Da hatte ich schon einiges an Ausfällen zu verzeichnen. Könnte auch damit zusammenhängen, falls ich zu dolle spanne.

    Ich habe seit längerem das Problem, dass mein Keilriemen bei bestimmten Drehzahlen Geräusche macht. Heute war es so, schlimm, dass ich rechts ran gefahren bin. Dabei habe ich gemerkt, dass er komplett durchrutscht und das obwohl ich ihn grade gespannt habe...

    Ich habe das Gefühl er ist einfach verschlissen durch zu festes Spannen. Ich weiß leider echt nicht wie ich den richtig spannen soll, die 10-15 mm helfen mir gar nicht, weil ich nicht weiß mit welcher Kraft das ganze passieren soll... Ich brauche irgend einen anderen Anhaltspunkt...

    Der Wassersack ist bei mit schon mindestens 3 mal undicht geworden. Obwohl ich das Gewinde schonend behandelt habe, waren die Plastikteile irgendwann schrott. Ganz plötzlich undicht von heute auf morgen. Jetzt nur noch Alu..

    Wie kommen diese falschen Werte zu Stande? Können die neuen Messgeräte nicht mit Zweitaktabgasen umgehen? Ich check das nicht.

    Soo TÜV und AU sind durch, ohne Mängel bestanden. Laut deren Tester läuft die Pappe mit 0,5 Volumenprozent CO im Leerlauf. Kann doch gar nicht sein... Wie kommen solche Werte zustande?

    Naja mich soll es nicht stören. Den Vergaser hab ich neu gemacht, glaube nicht, dass er so viel Nebenluft zieht. Hat auch hervorragend auf die LGS reagiert, als ich ihn eingestellt habe.

    Hallo Leute,


    bei meinem Trabi Baujahr 86 mit 28H1-1 steht mal wieder die HU und AU an. Hatte den Vergaser vor kurzem neu gemacht und eingestellt. Nun zeigt mein eigener CO-Tester circa 4,00 Volumenprozent CO an. Allerdings weiß ich nicht ob der Wert stimmt. Weiß jemand wie da beim TÜV die Toleranzen sind?

    Sparvergaser soll ja eigentlich max 3,50 haben.

    Hallo Leute,


    ich will das Wagnis eingehen und mir für den Urlaub einen Qek mieten um ihn an meinem 601 zu ziehen. Die Nachteile sind mir bekannt, aber ist sicherlich trotzdem ein Erlebnis. Nun brauche ich dafür aber doch extra Spiegel. Hat da jemand einen Tipp wo günstig welche zu bekommen sind?

    Ob original oder nicht ist egal, hauptsache ich kann damit den Qek fahren.

    Hey Leute,


    ich würde gerne in den Ferien mit meinem Trabi zum Campen fahren, allerdings besitze ich keinen Klappfix und es würde sich für mich nicht lohnen einen zu kaufen. Wisst ihr ob man die irgendwo leihen kann? Bei den Queks hab ich schon Leihangebote gefunden. Aber mit dem 601er machen die ja nicht so einen Spaß.

    • Beim Einbau eines Vergasers 28 HB 4-1 (mit Luftsteuerventil) als Austausch gegen einen Vergaser vorangegangener Baumuster sind die beiden Stiftschrauben zur Vergaserbefestigung um 3 mm zu kürzen und nur eine Dichtung zwischen Motor und Isolierplatte beizulegen.


    Hier ein Auszug aus dem WHIMS.

    Wie es scheint hatte ich es nicht ganz richtig im Kopf. Ist aber seltsam beschrieben hier. Im Ratgeber Zweitaktmotoren stand auch was dazu.

    mal was ganz anderes: Ist der Lüfter am Kühlluftgehäuse dicht? Oft fehlt da das Gummi oder es gibt große Luftspalte. Dann ist die Kühlung nicht mehr ganz so gut.

    habe jetzt den Leerlauf noch mal nach euren Hinweisen eingestellt. Diesmal habe ich die UGS vorher schon um drei Umdrehungen aufgedreht, sodass der Leerlauf hoch war. LGS war eine Umdrehung raus. Dann hab ich mit nem digitalen Drehzahlmesser nachgemessen und mit der LGS den Leerlauf auf die höchste Drehzahl gebracht. Das ging sehr fein abzustimmen. Allerdings sagt mein CO-Messgerät nach einregulieren auf 640 Umdrehungen mit der UGS jetzt 4,0 Volumenprozent CO. Die Frage ist, ob mein Messgerät spinnt oder man mit der Methode CO-Werte über dem Grenzwert von 3,5 erhält.

    Ja, Extraluft ist der falsche Ausdruck, hast recht. Das ist dann ja quasi die Hauptluft, die dann zusammen mit der Luft aus der Bohrung der Drosselklappe zum Zündgemisch wird.


    Auf jeden Fall danke für die Erklärungen! Ich bin leider beruflich sehr weit weg von Technik etc.

    Das macht es nicht leichter (: