Posts by JOJOGS

    Noch mal zurück zur Keilriemenspannung. Heute hat sich das Lager vom Axiallüfter verabschiedet. Wenn der Riemen zu fest gespannt ist, erhöht sich ja die Belastung auf das Lager. Ich bin wirklich unsicher, ob mein Riemen nicht zu fest gespannt ist. Das mit dem Durchdrücken hängt wie hier schon erwähnt ja von der Kraft ab, die man aufwendet. Gibt es noch eine andere Methode, wie man die richtige Spannung feststellt?

    Ja, die Problematik mit ausgeklapperten Drosselklappenwellen etc. ist mir auch bekannt. Das ist dann wieder ein anderes Projekt, die neu zu buchsen. Wäre Klasse, wenn die jemand so regenerieren würde.


    Bei den 0.6mm müsst ihr aufpassen, die sind für das alte Gestänge am Ansaugrohr. Für das neue gelten 0.9 mm soweit ich weiß.

    Mal was anderes: Um die Grundstellung der Drosselklappe, die Startstellung, sowie den Zuschaltpunkt des Anreicherungsventils einzustellen braucht man einen gebogenen Schaft für die Messuhr, damit er an der Saugrohrwand entlanggleiten kann. Wo bekommt man so einen, hab im Internet nichts vernünftiges gefunden...

    Ich habe meinen Vergaser eigentlich recht gewissenhaft gemacht. Er hat eine sehr gründliche Reinigung bekommen, neue Düsen, komplett neue Dichtungen, auch einen neuen PVC-Schlauch in passender Länge. Hab das auch so wie von Hegautrabi beschrieben gemessen, allerdings war mein Wert hier 125mm, laut Ratgeber Zweitaktmotoren. Hab grad noch mal geschaut. Das Fahrzeug läuft auch gut, nur hab ich halt die LGS nach der "Drehzahlmethode" nicht richtig eingestellt bekommen. Aber das wird bald mit dem Abgasmessgerät nachgeholt und dann sollte ich im Rahmen meiner Möglichkeiten alles getan haben.

    Das mit der Schlauchlänge habe ich auch schon oft gelesen. Hab die genaue Länge grade nicht im Kopf, aber eine blöde Frage dazu. Wird die Länge des Schlauches ab dem Ausgang des Nippels an Ansaugknie und Schwimmerkammer gemessen, oder ist der Bereich, wo der Schlauch auf dem Nippel sitzt schon in der Länge integriert?

    Da hast du Recht, aber sonst gibt es ja keine Indizien. Die Frage ist, ob das überhaupt relevant ist, in der Werksangabe steht, dass nur wenn die LLdrehzahl nicht richtig geregelt werden kann, also die UGS schon ganz drinne ist, ein Austausch des Vergasers erfolgen muss. Im Moment ist meine LGS 2,5 Umdrehungen raus und meine UGS ist auch 2 Umdrehungen raus. Heißt die Bohrung in der DK sollte dann doch nicht mehr so wichtig sein. Ich werde mir auch bald ein Abgasmessgerät anschaffen, dann habe ich Gewissheit bei der LGS-Schraube und dem CO-Wert.

    ah Danke. Ich habe dann in meinem Trabi einen Vergaser mit altem Flansch, aber neuem Ansaugknie verbaut, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Die DK muss ich noch mal checken. Müsste dann aber schon die neue Version mit 1,6mm sein, wenn das neue Knie verbaut ist, oder?

    LGS beeinflusst das Kerzenbild hauptsächlich im Leerlauf, das weiß ich. Das mageres Gemisch eine höhere LL Drehzahl ergibt war mir klar, deswegen hab ich ja eine Verständisschwierigkeit bei der Einstellung der LGS gehabt. Es hieß: Dreh sie raus bis der höchste LL erreicht ist. Allerdings ist doch bei hineingedrehter LGS das Gemisch am magersten. Der WD für die Drosselklappenwelle ist neu. Das Spaltmaß der Drosselklappe im geschlossenen Zustand habe ich nicht überprüft. Das ist allerdings ein Fehler von mir. Ich wußte gar nicht, dass es für den 28H1-1 verschiedene Drosselklappen und damit verschiedene Spaltmaße gibt, das wird in meiner Literatur nicht erwähnt. Das Spaltmaß ist soweit ich verstanden hab aber auch nur da, damit sie nicht klemmt. Also sollte möglichst gering sein. Mit zu großem Spaltmaß ist die LGS-Einstellung nicht richtig machbar, das ist klar. Düsen habe ich selbstverständlich alle mit Düsenlehre überprüft.

    Ja die Messung mit dem Infralytgerät wäre wahrscheinlich am besten. Aber ich hab so eins leider nicht. Heißt das nicht, wenn ich sie rausdrehe müsste der Leerlauf irgendwann runter gehen und wenn sie ganz drinne ist, also das Gemisch sehr mager ist, müsste der Leerlauf sehr hoch sein? Oder habe ich da einen Denkfehler?

    Ohne Messmittel ist meine einzige Chance zur Kontrolle über das Kerzenbild zu gehen.