Posts by Marlene

    Ich bin beileibe kein Wirtschaftswissenschaftler, aber mir scheint doch, dem Kapital müßte es egal sein, ob die Wertschöpfung nun aus der Neuherstellung kurzlebiger oder aus der aufwendigeren Herstellung langlebiger plus der Reparatur dieser Artikel erfolgt. Warum arbeiten so viele Menschen bei uns in x Klamottenläden, wo zu teilweise stolzen Preisen extrem kurzlebige Klamotten, Schuhe usw. verkauft werden, statt z.B. als Schneider vernünftiges Zeug herzustellen? Warum sind die Städte voll von Elektronikmärkten, in denen schlecht enwickelte und kurzlebige Artikel verkauft werden und warum arbeiten die Menschen dort, statt in einer gescheiten Radiofabrik, die anständige (teure und) haltbare Geräte herstellt bzw. reparieren diese? Die Beispiele ließen sich wohl beliebig fortsetzen, nur: Warum ist das so und nicht anders?

    Zu den Warnungen: Nach dem, was ich darüber gelesen habe, wechselte das Gebiet, für das die Warnungen galten, bis kurz vor dem Ereignis mehrmals ganz erheblich seine geographische Lage. Man kann ja beim besten Willen nicht "auf Verdacht" mehrere Landkreise evakuieren, wo denn hin?

    Und tatsächlich wird so oft gewarnt, wobei nie was passiert. Das ist auch nicht die Lösung. Vermutlich gibt es sie nicht...

    Da steht doch schon bei Wikipedia genug drin. Rühmann wurde 1946 entnazifiziert, vorher gabs eh kaum Filme, hatte ja auch durchaus in den "1000 Jahren" davor schon Probleme mit dem Regime -wegen seiner jüdischen Ehefrau- und verkörpert eben die Ambivalenz des Lebens in der Diktatur. Was willste denn als deutscher Filmschauspieler machen, wenn das Land "gleichgeschaltet" ist? Nicht jeder hatte die Konsequenz und die Möglichkeiten einer Dietrich. Leben und leben lassen, sollte in dem Fall gelten. Der Bruchpilot geht ja auch in Ordnung, jedem Deppen fällt die Überzeichnung der "Bilderbuchgermanen" Hansen und der "Wasserstoff-Marianne" und im Gegensatz dazu die einseitige Zuschiebung der Negativrolle auf die brünetten Damen, wie auch in der Feuerzangenbowle, auf. Und trotzdem sind das erstklassige Filme mit großartigen Schauspielern und nebenbei Lehrstücke über Kunst in der Diktatur.

    Wenn ich mir anschaue, gegen was heutzutage alles "protestiert" wird... Ob unsere "Helden" Masken-, Test- und Sonstwasverweigerer angesichts der totalen Macht jener "1000 Jahre" jemals auch nur "piep" sagen würden?

    Meine Frau hat den roten mit Werkzeug und ich hab meinen gelben WHO- Ausweis von 1975 auch noch. Ist allerdings mittlerweile fast voll. Covid wurde unter "sonstige" eingetragen, aber da ist nur noch Platz für zwei Einträge.

    beim Amt beantragt

    Bei uns gibts den einfach vom Arzt.

    Die "klassischen" Impfstoffe sind auch nicht immer "ohne". Die mRNA- Technik hat neben der STIKO und der WHO meine mir angetraute Dr. rer. nat. für gut befunden, das langt mir dicke. Wobei ich den altmodischen Standpunkt vertrete, daß eine von der WHO empfohlene Impfung nicht falsch sein wird. Aber heute baut sich jeder seine eigene Welt, das ist eben die Ausdifferenzierung der Gesellschaft. Fragt sich halt, wie man mal eine wirkliche Katastrophe mit den ganzen "Ohnemichels" und "Besserwissern" in den Griff kriegen will. Frei nach dem Motto: Keiner macht, was er soll, jeder macht, was er will und alle machen mit..." Hoffentlich müssen wir und unsere Nachfahren es nicht mal erleben!

    Ich habs doch weiter oben schon geschrieben: Im Zweitakt- Abgas ist neben CO noch ne Menge unverbrannter Kohlenwasserstoff (HC). Der Kram verbrennt dann im Testgerät und erzeugt zusätzliches CO. Deswegen besagt die Anleitung für mein altes Boschgerät, daß Zweitakter mit vorgeschaltetem Aktivkohlefilter gemessen werden müssen. Unser TÜV hat mehrere Schläuche zur Auswahl, darunter auch einen mit Filter. Wenn der Ing den aber aus Unwissen nicht nimmt oder gar keiner vorhanden ist, dann mißt das Ding eben Mist.

    Da hat bestimmt wieder der Aktivkohlefilter im Schlauch gefehlt, daher das Schwanken. Und beim nächsten Fahrzeug stimmts erst recht nicht mehr ;-)

    Hm, der Tipp mit basba kam leider zu spät oder ich war zu schnell: Habe mir bei TW die Intact 84 Ah geholt. Sie ist teurer als bei basba, dafür aber trocken. Die Batterie sieht aus wie die Hartgummiversionen, ist aber aus Plast. Merkt man jedoch eher beim Anfassen als beim Anschauen. Inwendig ist mir aufgefallen, daß die Platten deutlich niedriger sitzen als in den üblichen Hartgummibatterien. fahrgast : Du hast doch die Intact im Betrieb: Ich würde jetzt wie üblich etwa 1,5 bis 2,0 cm über die Plattenoberkante mit Säure auffüllen, oder hast Du da andere Erkenntnisse?

    Jedenfalls ist der Laden angesichts der Säureregularien wohl der mit dem besten Angebot.

    Weil außer dem Tank alles für die Hydraulik fehlt. Das darf man dann mit der Parksperre als Kupplungspedal fahren? Auch ansonsten ein stolzer Preis für dieses zugeschmierte Vehikel.

    Es braucht ja schließlich auch Impfstoff für die Auffrischungsimpfung. Die Kosten einer möglichen Überversorgung sind im Vergleich zu den Kosten einer erneuten Welle im Ausmaß von Welle drei vernachlässigbar, zumal bei möglicherweise fallendem Bedarf ja auch noch andere Weltgegenden als Abnehmer zur Verügung stehen. Fazit: Über zuviel Impfstoff werde ich mich nie beschweren.

    Grad gesehen: Zippel ruft (nicht direkt beim "In-den-Warenkorb-legen") mal eben 49,- EUR für den Transport der gefüllten Bakterie auf. 235,50 EUR für ne Batterie, von der man wieder nicht weiß, wie lange sie hält, ist mir zu teuer. Also trockene Batterie besorgen. Absurderweise gibts bei amazon noch 37%ige Schwefelsäure zu kaufen. Wird so ähnlich sein wie mit dem Bleilot: Irgendwann werden die Umweltbehörden aufmerksam und dann ist Schluß.

    Aus gegebenem Anlass hole ich das mal wieder hoch. Wie ich in #51 am 08.04.2018 schrieb, hatte die Panther 6V 84ah- Batterie zehn Jahre bei geringer Fahrleistung und ohne besondere Maßnahmen außer Wasser ergänzen gehalten. Die Nachfolgerin vom selben Hersteller hat nach zwei Jahren schon Risse in der Vergußmasse gehabt und ist nunmehr wohl am Ende. Was die weiter oben mitgeteilten Erkenntnisse einer stark schwankenden Qualität leider bestätigt. Nun werde ichs mal mit einer von Zippel (FAW) probieren, weil die mit Säure liefern. Um den Terroristen das Bombenbauen zu erschweren, darf nämlich Batteriesäure seit dem 01.02.2021in der EU nicht mehr an Privatleute abgegeben werden. Als ob das die einschlägigen Kreise abhalten würde...

    Wohl wahr! Und das Argument der FDP, man beherrsche ja wohl den Dreisatz, ist sowas von frech: Ich beherrsche den, aber ich hab keine Lust, beim Einkaufen in diesen unaufgeräumten Saftläden dann auch noch nachzurechnen, wieviel da jetzt der Mililiter kostet. Auch wenns dran steht. EIn Päckchen Butter hat gefälligst ein Päckchen Butter zu sein...

    scheint das Volk aber auch dann und wann extreme Ereignisse zu benötigen,

    Ich hoffe, Du hast nicht Recht. In meinem Lateinschulbuch stand mal ein Satz "Eventus est magister stultorum" - Das Ergebnis ist der Lehrmeister der Dummen. Also: Man muß dafür sorgen, daß es nicht zuviele Leute gibt, die erst aus Erfahrung "klug" werden müssen. Jedenfalls in dem Bereich...

    Der Blick in die Post- öh, Glaskugel ;-) Mal sehen, wies wird. Ich nehme an, es wird sich in etwa spiegelbildlich so abspielen, wie die Seuche gekommen ist; 4. Welle im Herbst trifft zwar auf mehr Immunisierte, ist aber noch ansteckender. Problem insbesondere die Kinder. Die Zahlen werden etwa der zweiten Welle entsprechen. Und im Frühjahr '22 wirds nochmal ne kleine Welle analog der ersten geben. Danach ist das Thema durch und bleibt hoffentlich wieder 60 Jahre in seiner Schmollecke.

    Oelkutscher Danke für Deinen Bericht! Ich hab ne Kollegin, die ganz ähnliche Erfahrungen machen mußte. Wünsche Dir weiter gute Genesung und daß Du das auch bald hinter Dir lassen kannst. Es ist nämlich NICHT irgendso eine Grippe, sondern ein fieses Ding.

    Es hängt sicher auch damit zusammen, wie gut der Prüfing seinen Tester beherrscht. Geht halt schon damit los, daß er den Schlauch mit dem Aktivkohlefilter nehmen muß. Und die Halle lüften und das Ding nicht zu früh einschalten. Aber ich kann ja nicht hingehen und es den jungschen erklären, ich bin doch bloß der Kunde... Und was hab ich über den Schmuh gestaunt, den die "modernen" Autos machen. Da kommt ja gar kein Schlauch mehr in den Auspuff; das Auto verrät via Elektronik selbst, wie "sauber" es ist. Und wie wir alle wissen, lügt so ein VW, Opel, Mercedes usw. ja niemals nicht. Alles Mumpitz.

    Das hiesige Gerät kriegt schon die Krise allein von dem Mief, der bei der Fahrt von der Bühne zum Meßplatz in die Luft kommt. Es erschnuppert CO mit viel zu viel Luft und meldet Störung, bevor es den Auspuff auch nur gesehen hat.

    Das ist hier jedesmal ein Drama. Ich hab jetzt selbst einen alten Bosch- Tester (wie Infralyt), der hatte auch Probleme, bis ich ihm nen Aktivkohlefilter für den Schlauch spendiert habe. Ohne hat er erst wenig CO gemessen, dann hat die Kathode aber wohl angefangen, die Kohlenwasserstoffe, die der Motor nicht verbrannt hat, selbst zu verbrennen und es kam wildes Geschwanke der Werte heraus. Beim TÜV geht es mit jeder neuen Gerätegeneration schlechter. Letztens hat der TÜVer sein privates Gerät benutzt, um überhaupt was messen zu können. Der Gesetzgeber sollte sich der Meßtechnik erbarmen und uns aus dem Zirkus rauslassen...

    Dazu müsse man das aber per Gutachter feststellen lassen und selbst dann ist es meist ein aussichtsloser weg.

    Wieso das denn? Strafanzeige kann jeder stellen. Das Problem mit dem Nachweis hat dann die StA. Meine unverbindliche Einschätzung: Auch der Händler hat aus unsicherer Quelle billig gekauft. Ich würde ihn tatsächlich einfach selbst mit dem Problem konfrontieren, damit er merkt, was er da für ein Gerümpel anbietet. Eine Strafanzeige ist zwar einfach, landet aber in so einem Fall postwendend in einer Einstellung, weil ein Vorsatz des Händlers kaum anzunehmen ist. Und fahrlässiger Betrug ist nicht strafbar.

    Oelkutscher Auch von mir die besten Genesungswünsche! Das möchte mit Sicherheit keiner mitmachen müssen.

    Flugreisen: Neulich stand in der Zeitung, daß wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge allein das Entfallen der vielen Kondensstreifen massiv der Erwärmung entgegengewirkt habe. Wir haben schließlich alle bemerkt, daß plötzlich anderes Wetter war... Fliegen sollte eine absolute Ausnahme sein. Daß man aus purer Langeweile für einen Appel und ein Ei irgendwohin fliegen kann, ist einfach krank. Genauso krank wie der LKW- Verkehr auf den Autobahnen...