Beiträge von 1/10V8

    Generell empinde ich die Preise von Hausfleischern nicht als teurer, der Preisunterschied kommt eher aufgrund der Warenpräsentation. Die richtigen Wurstwaren vom Fleischer werden im Regelfall ja auch dicker geschnitten, dadurch kosten dort 6 Scheibenbauch mehr als die dünn geschnittenen der Industrieware. Ich bleibe bei meinem jetzigen Weg bewusst weniger, aber dafür hochwertige Flrisch- und Wurstwaren zu verzehren.


    Interessant wäre noch wo der Fleischer einkauft, denn da hat er meist nicht viel an Auswahl.

    Zelt, Klapptisch, zwei Faltstühle, Kühlbox, Kabeltrommel, 2 Schirme 8o , Reisebesteck, Reisetasche inkl. Klamotte und was dazu gehört, kleine Campinglampe, Luftmatratzen, Schlafsäcke und Reisegeschirr. Ach ja, was gutes zu lesen und nette Leute im Nachbarort mit überdimensionaler Moba und Grill. Ehrlich, reicht mir mit 42 Jahren vollkommen für 4 Nächte. Allein wohl sogar länger ;) .


    Aber ich verstehe was ihr meint.

    Je nach Dauer kommt man auch gut mit einem Kofferraum klar. Mir hat ein Kumpel zur Zulassung auch einen Westklappfix angeboten. Aufbau war von den Grundmaßen ziemlich gleich, nur der Koffer war würfelartig.


    Als ich letztes Jahr mit Sohnemann in Thalheim war wäre im Trabant sogar noch Platz auf der Rückbank gewesen und dabei ist auf der Rückreise noch der obligatorische Urlaubskasten dazu gekommen.


    Ich liebe es ganz ehrlich puristisch im Zelt, mehr brauche ich nicht und in Thalheim waren zum Glück nicht solche Monster anwesend.

    Der ideelle Wert dieser alten Einrichtung kann aber u.U. erheblich über dem liegen, was nagelneu-nüchtern-unpersönlicher Ikea & Co -Kram zu bieten vermag. ;)

    Von der vorhandenen Wertigkeit und Haltbarkeit ganz zu schweigen. Gewisse Möbel großer Einrichtungshäuser sehen gut aus, solange sie in selbigen verweilen. Sobald sie geliefert, selber aufgebaut, die erste Schraube überdreht oder die Einrichtung gar zweckbestimmt genutzt würde, sieht es schnezanders aus.

    "Nur" mal am Rande erwähnt, Heizungen, die älter 30 Jahre sind, müssen dieses Jahr ausgetauscht werden, wie das geschehen soll... Gute Frage, die Schornsteinfeger geben die Mitteilung raus. Sollte ein Tausch 2024 stattfinden, sind 65% regenerative Energien zu verbauen...


    Und ja, es betrifft mich selber... :rolleyes:

    Diese Auskunft ist verkehrt. Es dürfen ab 2024 nur noch Geräte mit 65 Prozent Erneuerbaren verbaut werden. Dieses Jahr kann unter Genehmigung des Schornsteinfeger noch Brennwertgeräte verbaut werden. Das Gesetz kam übrigens noch aus der Vorregierung. Der Schornsteinfeger war erst gestern bei mir und da wir auch ein Altgerät in der Mietwohnung haben, war auch das ein Thema.

    War die Fin nich zu dem P60 Vorderwagen gehörend?


    Unter Berücksichtigung der aktuellen H Regelungen sind Replikas weiter möglich, es sollten nur keine reinen GFK-Bomber über einem Rohrrahmen sein. Hier wird die Auslegung der Paragraphen durch den Prüfer entscheiden. Der Rest des ganzen, also wie man das Projekt im gesamten betrachtet, ist eine rein subjektive Meinung aus unserer Sicht.


    Wie gut die Nähte sind mag ich nicht bewerten, ich habe Mal einen Lehrgang in meiner ersten Ausbildung gemacht und bin ehrlich daran gescheitert.


    P60W Du machst das beruflich wenn ich mich richtig entsinne? Dann ist deine Sicht mit Sicherheit objektiver.


    Ich finde diese Projekt dennoch sehr interessant, da mir der Formenbau mehr zusagt als beim klassischen Kübel.

    Grandpa


    Neben der Kette selber sind die Spanner eine entsprechende Schwachstelle. Natürlich sind wir aber auch da an dem Punkt, wenn ich die tausche, dann macht man die Kette gleich mit.


    Bin ich froh dass mir das bisher an meinem TSI erspart blieb.

    Reinhard Lakomy hört man, finde ich, viel zu selten noch irgendwo. Viele der heutigen Kinder kennen zwar noch den Traumzauberbaum,ganz viele aber auch schon nicht mehr. Wäre schade, wenn er bald in Vergessenheit gerät.

    Der Traumzauberbaum wie auch Mimmelit das Stadtkaninchen stehen sicher im LP-Schrank und klingen deutlich besser als manche 90er Jahre Blechbüchse.

    Ich bin ja irgendwie der Meinung, dass mit einem gesunden Motor, dem richtigen Öl und einer ordentlichen Einstellungen, das oben gezeigten Teil nutzlos ist. In der Warmfahrphase ist das Teil noch nicht auf Temperatur und wenn es das ist, sollte man heute nicht mehr auf Treffenäckern stehen.


    Ich würde auch schon an einem Baumarkt angesprochen, warum mein Trabant nicht stinkt. Ich habe auf das moderne Schmiermittel verwiesen und Frage mich echt, wie extrem es mit dem alten Mischöl gestunken haben muss.

    fahrgast


    Deprisuppe gibt es auch im Sommer, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, Hochzeit Sommer 2019.


    Ich finde zwischen 18 und 25 Grad am Tag angenehm und zum schlafen gern kühler, ich liebe aber auch Winter, also richtigen mit Schnee und ohne Salzlaugenmatsch. Auch in der Großstadt, wenn alle damit überfordert sind, aber wenigsten Mal genügser fahren und der Schnee dämpft so schön die Fahrgeräusche.


    Vielleicht klappt es ja im Februar mit etwas Schnee im Harz, die Hoffnung stirbt zuletzt. Ansonsten geht es ins Erlebnisbad und ein Ausflug zu PS Tempel.