Was macht ihr denn gerade?

  • Energiesparbirnen sind mir ehrlich gesagt nicht mehr sparsam genug, da setzte ich doch lieber auf LED, das Lichtspektrum ist ja mittlerweile auch ganz ok.

    Gabs zu den Energiesparlampen nicht letztes Jahr auch ein neues Gesetz? Ich glaube die werden seit letztes Jahr auch nach und nach vom Markt genommen.

  • super Abzocke gefördert durch die Politik/EU/Grüne. :meckerkop:

    Nein, sowas schimpft man Lobbykratie.


    ich kenne so 'ne Messegeschichte von Osram. Wolfram ist ja auch kein unendliches Mineral. :laempchen:


    Gabs zu den Energiesparlampen nicht letztes Jahr auch ein neues Gesetz? Ich glaube die werden seit letztes Jahr auch nach und nach vom Markt genommen.

    Für besondere (industrielle) Zwecke dürfen herkömmliche Birnen weiterhin produziert werden. Und die landen auch mal anderswo. Aber diese Kompaktleuchtstofflampe wird keiner vermissen. Die Zwischenlösungen sind teuer, schwer, halten ihr Versprechen nicht und kaputt sind sie Chemieabfall.

    2 Mal editiert, zuletzt von Jim Panse () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Jim Panse mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Mich stören LED in Fahrradlampen. Wenn einem ein Radfahrer mit solch einer Beleuchtung

    entgegenkommt, kann man sich die Augen verblitzen.

    Komischerweise wird bei Taschenlampen darauf hingewiesen, dass man nicht in die Augen

    leuchten soll. Bei der Fahrradbeleuchtung scheint es nicht zu interessieren wenn die Lampe

    blendet.

  • Es sollte bei Fahrrädern mit LED ein Pflicht der Scheinwerfereinstellung geben :meckerkop:

    Dann wäre das Problem gelöst.

    Selbst achte ich immer genau darauf, daß das Ende des Lichtkegels auf der Fahrbahn ist.

    Leute mit 10 Daumen sind da völlig entspannt.

    Denen ist auch egal, ob sie durch die Fahrradlampe sehen, wo sie hinfahren. :doof:

  • Bei der Fahrradbeleuchtung scheint es nicht zu interessieren wenn die Lampe

    blendet.

    Und nicht allein da. Bei mancher PKW ist es genau so, besonders wenn die Leuchten etwas höher über die Straße angebracht sind. Da können die Hersteller flausen, was sie wollen, es blendet. Basta!

  • Beim Ebike meiner Frau war die Lampe auch zum Ausleuchten der Baumkronen eingestellt. Jetzt natürlich nicht mehr. Nun sieht man in der Dunkelheit wenigstens auch die Glasscheiben am Boden und es wird keiner mehr geblendet. Keine Ahnung warum so viele Fahrradhändler die Lampen so hoch einstellen. Die meisten Kunden lassen es leider einfach so.

  • Wenn man im Dunkeln von Dierkow nach Bentwisch fährt, ist eine gut eingestellte Fahrradlampe spätestens ab der Eisenbahnbrücke lebenswichtig.


    Wenn man natürlich die ganze Zeit unter Laternen hin- und hergondelt spielt es vermutlich keine Rolle, ob es mehr der Nebel- oder der Flakscheinwerfer ist.

  • Das bezog sich auf meinen Vorredner, nur häufig passieren die meisten Großstädter diese Passage eher selten....

  • Ja das stimmt, da ist schon was dran. In absoluter Dunkelheit fährt man als Großstädter eher sehr selten. Die besagte Strecke kenne ich nur als Tagfahrstrecke. War das letzte Mal in richtiger Dunkelheit zu Himmelfahrt 21 mit dem Rad unterwegs, als ich auf dem Lande war und wie jedes Himmelfahrt spät wurde. Da weiß man erst wieder was wirklich Dunkelheit ist. Daher wohl auch der Begriff Himmelfahrtskomando. :D Spaß, Licht wird immer kontrolliert, kenne ausreichend Leute die ihr Fahrrad unter Polizeiaufsicht nach Hause schieben dürften.

    Leider interessiert es hier auf Grund der oft wirklich sehr guten Straßenbeleuchtung vielen Radfahrern nicht, wenn sie ganz ohne Licht unterwegs sind.

    Allgemein habe ich persönlich festgestellt, egal ob als Radfahrer oder Autofahrer, gewöhnt man sich als Stadtbewohner irgendwann zu sehr daran, das immer alles schön ausgeleuchtet ist.

  • In Berlin geht die Straßenbeleuchtung erst an, wenn es wirklich Dunkel ist.

    Berlin ist sexy aber arm.

    Beleuchtung ist mir zum GesehenWerden wichtig und dann kommt das Sehen.

    Auf Glas achten hat keinen Sinn. Es liegt hier so viel rum ... :box2:

    Erst in der letzten Woche hat es mir wieder einen Mantel aufgeschlitzt :uglyhammer:

  • Wolfram ist ja auch kein unendliches Mineral. :laempchen:


    Du musst mal so einen Glühfaden auf die Waage tun.

    Und dann musst Du überlegen, wie viel so eine Feinunze Wolfram wiegt.

    Das ist gegen den Goldbedarf am weltweiten Chipmangel gar nichts.

  • 4000 Teile machen ein Trabant, und wie viele Glühbirnen werden auf der Welt wohl produziert sein?

    Es wird nicht hergestellt, sondern aus der Erde geholt. Somit ist es endlich.

    Demnächst strickt irgend einer 'ne sexy Bikini draus und wollen alle so was haben. Pfush! Und weg.

  • Auf der anderen Seite gibt es auch positive Beispiele, wie die E27-LEDs in den Außenlampen im Hof. Dank Hund schalten die per Bewegungsmelder nachts häufig ein, aber funktionieren schon seit Jahren anstandslos, bei Kälte wie bei Hitze. Das müssten “Müller Licht“ sein.

    Du machst mir Mut! Die LED-Röhren in meiner neuen Werkstattlampe (und in einer zusätzlichen installierten "Arbeitsleuchte" unterm Carport) stammen auch von diesem Hersteller. :)

  • Ich möchte dir das nicht zerstören, aber wer Hersteller und wer nur Verpacker ist, ist heutzutage nicht so einfach zu sagen. ^^


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Leute wir müssen die TGL und die DIN ändern, Hr. Reich von Reich-Tuning.de hält daran fest, dass sein NY 206 E Lager die Toleranzklasse C3 haben, auch wenn das auf den Lagern nicht gekennzeichnet ist.


    Was für ein Typ. Hat sich in 25 Jahren nicht ein Stück verändert. Immernoch der gleiche, arrogante und überhebliche Mensch.

  • Der Name ist halt Programm.