Beiträge von hjs

    Ich vertraue da mehr auf japanische Erstausrüster Qualität

    So ganz ohne Widerstand kommst Du da auch nicht davon.

    Fünf Kiloohm sollten es schon sein.

    Ansonsten ist der Funke zwar erstmal etwas kräftiger und stört auch eventuell im Radio, aber seine Brenndauer verkürzt sich.

    Leider verrätst Du nicht die genaue Typenbezeichnung. Sonst könnte man da mal nachsehen.


    MfG

    hjs

    Also, wenn ich einen Beitrag dazu leisten kann, die Sache noch weiter zu verkomplizieren, dann würde ich das gerne tun.

    Überleg doch mal: Man verheizt bei der Methode genau die doppelte Energie wie im normalen Fahrbetrieb. Noch schlimmer kanns für die Spule gar nicht kommen. Und wenn Du die 1 zehnmal an Masse tippst, kannst Du wenigstens beobachteen, ob jedes Mal ein Funke kommt. Bei 4000 kannst Du das nicht. Ich weiß, da könnte man eine App schreiben...

    Im Prinzip gehts doch um die Wahrscheinlichkeit eines Defekts (der freundliche Herr vom Zehnmarkschein lässt grüßen).

    Alternativ kannst Du natürlich auch gleich neue Spulen einbauen. Aber anstatt die alten mit 'wahrscheinlich defekt' zu beschriften und dann in eine Schublade zu stopfen, kannst Du die auch gleich wegschmeißen. Denn die nimmst Du sowieso nicht mehr.


    MfG

    hjs

    Gibt es eigentlich eine einfache Möglichkeit die Funktion von Kerzenstecker / Zündspule zu prüfen?

    Dass beide Stecker im selben Moment nicht mehr wollen, ist unwahrscheinlich. Wenn aber der Trabi nur auf einem Topf läuft, dann tauscht man sie gegeneinander aus und guckt, ob der Fehler gewandert ist.

    Die Spulen kannst Du anhand des Funkenbildes jeweils im kalten und warmen Zustand beurteilen. Zum aufheizen verbindest Du die '1' mit Masse und schaltest die Zündung ein. Wenn Du dabei die originale '1' abklemmst, dann kannst Du dort auch gleich den Stromfluss beobachten.


    MfG

    hjs

    Google Drive funktioniert gut. Über eventuelle Nachteile möchte ich allerdings nicht nach denken

    Niemand hat was zu verschenken...

    Die Alternative wäre eine Bezahl-Lösung.

    Da wird mit 1 ct pro GB und Monat geworben.

    Dafür sind die dann weder lästig noch neugierig.

    Nein, so geht das nicht.

    In Wirklichkeit heißt das Lichtmaschine, weil dieses Ding bei Licht betrachtet wie eine elektrische Maschine aussieht. Im Gegensatz dazu ist es im Dunkeln ganz anders. Denn da sieht man nix.


    Mal ernsthaft: Dass sich Frequenzen gegenseitig aufheben können, ist Quatsch. Es entstehen dabei immer irgendwelche Mischprodukte, die einer Weiterverarbeitung zugeführt werden können. Wenn man das denn braucht. Scheint hier wahrscheinlich nicht der Fall zu sein.

    Also ging es vermutlich um Resonanzeffekte. Denn wenn jeder Flügel mit der selben Frequenz schwingen kann, dann schaukeln die sich genseitig auf.


    MfG

    hjs

    Ach, ich muß schon wieder neue Strumpfhosen haben,


    Laufen sich nach der Disko ein Junge und ein Mädel nochmal übern Weg.

    Sagt sie: "Ich hätte jetzt Lust auf Sex"."

    Sagt er: "Ich habe keine Zeit, will bloß noch nach Hause."

    Sagt sie: "Ach komm, das geht doch ganz schnell."

    Dann machen die das.

    Hinterher sagt er: "Wenn ich gewusst hätte, dass Du noch Jungfrau warst, dann hätte ich mir tatsächlich mehr Zeit dafür genommen."

    Darauf sagt sie: "Und wenn ich gewusst hätte, dass Du Dir mehr Zeit lassen konntest, dann hätte ich meine Strumpfhose ausgezogen."

    Wenn Du keine Probierlampe hast, dann besorg Dir eine.

    Oder mach das selber. Ich baue sowas immer in Sektkorken ein. Das macht sie unkaputtbar: https://hjs.lima-city.de/Trabant/Bilder/LaBa7s.jpg Und das geht schneller, als die mühsame Sucherei im Gewirr der Strippen.

    Zur Ladekontrolle gibt's schon eine Menge Text hier. Du musst aber bloß eine blaue Leitung finden, die in etwa oberhalb vom Anlasser eine Steckverbindung hat. Dort öffnest Du und machst die Probierlampe zwischen die nach steuerbord führende Strippe und Batterieplus. Jetzt sollte die Probierlampe die Funktion der Ladekontolle ausüben.

    Die Fernlichtkontrolle hat tatsächlich was mit Tachomasse zu tun. Und mit Sicherung 1. Du nimmst die blauweiße Strippe vom Tacho und klemmst dort die Probierlampe nach Masse dran.


    Denn möglicherweise sind die Birnchen in Ordnung und geben bloß nicht richtig Kontakt.


    MfG

    hjs

    Jetzt, wo die heißen Tage dieses Sommers leider vorbei sind, hielt ich es für angebracht, mein Blechfahrzeug von Dingen zu befreien, die die Waschanlage nicht schafft.

    Das Konservierungsmittel war nämlich an den Türen, der Heckklappe und der Motorhaube herausgelaufen:



    Ich war davon ausgegengen, dass der Hersteller überhaupt nichts konserviert hat und hatte die Karre deshalb zur Behandlung in gute Hände gegeben. Bestellt und auch bezahlt habe ich jedenfalls Mike Sanders. Was wirklich verwendet wurde, das weiß ich nicht. Aber mit Waschbenzin habe ich diese Pampe runter gekriegt.

    De Arzgeberschler sin zammnammsch.


    ich freue mich schon auf Renft.

    Meinst Du damit tatsächlich Renft?

    Dann könnte man Euch ja beneiden.

    Kleine Story: Da hatten die doch neulich zum Konzert geladen. Im Speisesaal des 8.Mai. Alles Viermanntische (die erste später zusammengerückt wurden). Mit Tischdecken drauf. Und es wurde bedient. Bier wurde ich solchen allseits bekannten Henkelgläsern serviert. Die haben aber an der Unterseite diesen Pressgrat, den sonst niemand beachtet. Jedenfalls haben dann alle mit diesen Gläsern im Takt mitgemacht. Und am Ende waren aus den Tischdecken Kreise und Monde ausgestanzt.

    Weil oben was von " unbedingt feindrähtig" steht.

    Begründung könnte man im Skin Effekt suchen,


    Bei unseren Bedingungen im Trabant sind diese Dinge aber aus meiner Sicht vernachlässigbar.

    Deine Sicht ist richtig.

    Erstens haben wir es hier mit Gleichstrom zu tun. Der fließt immer duch den gesamten Querschnitt.

    Und zweitens müsste jedes Drähtchen einzeln isoliert sein, um den Skineffekt zu vermeiden (Guckst Du "HF-Litze").

    Es gaht also bei "feindrähtig" lediglich darum, dass das Kabel durch die Vibrationen nicht bricht.


    MfG

    hjs

    Diese Schlussfolgerung halte ich für sehr gewagt.

    Nicht selten macht sich hier eine Altersschwäche als erstes im warmen Zustand bemerkbar.

    Davon hört man gelegentlich. Manchmal werden sogar beim Spulentausch die Übergangswiderstande an den Klemmen beseitigt und dann läuft er mit den neuen Spulen. Aber der Gerd hat sich da schon drum gekümmert.

    Meine Schlussfolgerung resultierte auch aus der geringen Wahrscheinlichkeit, dass beide Spulen zeitgleich ihren Geist aufgeben.

    Ich versuch mich mal mit einer Testanleitung. .

    gerd : Entferne die Leitungen an den Klemmen 1. Dreh die Kerzen raus und mach sie wieder in die Stecker rein. Positioniere sie so, dass sie am Rand Masse kriegen und Du den Funken beobachten kannst. Bastel Dir eine provisorische Leitung, mit der Du Masse bzw. Batterieminus mit jeweils Klemme 1 der Spulen verbinden kannst. Schalte die Zündung an. Halte Deine Strippe jeweils an Klemme 1. Beim Loslassen muss der Funke kommen. Das alles im kalten Zustand.

    Jetzt befestigst Du die Strippe dauerhaft an Klemme 1. Nach spätestens einer halben Stunde muss eine deutliche Erwärmung der Spule spürbar sein. Normalerweise kannst Du die dann nicht mehr anfassen. Dann wiederholst Du den Funkentest. Ob Du das mit beiden Spulen nacheinander oder parallel machst, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist nur jeweils das Funkenbild vorher/nachher.

    Außerdem könntest Du dabei noch die Batteriespannung prüfen sowie die Spannung zwischen Batterieplus und Klemmen 15 Jeweils vorher/nachher und bei angeklemmter Hilfsstrippe.

    Dieser Test verbraucht weniger als 10% der Batteriekapazität.


    MfG

    hjs

    hjs : Was soll denn mit Power Point besser gehen als mit Excel? Tabelle bleibt Tabelle - oder? Bitte kläre mich auf.

    Das war nix weiter, als eine blöde Bemerkung. Ein jeder hat eben sein eigenes Verhältnis zu M$. PowerPoint wurde ersonnen, damit sich die Schlipsträger bei ihren Meetings noch eindrucksvoller darstellen können. Es bietet alle Möglichkeiten, ein Maximum an künstlerischer Kreativität mit einem Minimuman an fachlicher Kompetenz zu kombinieren.

    Bitte nimm das nicht persönlich.

    Ich meine, plain-ASCII ließe sich in einem Zitat wesentlich

    besser recyceln, als das Foto einer Excel-Tabelle. Und PP setzt in dieser Hinsicht noch einen drauf.

    Deine Beschreibng, was passiert, wenn man das Zündschloss überbrückt, hatte mich dazu provoziert.


    Zum Thema: Wenn Dein Trabi beim Anschieben im heißen Zustand sofort anspringt, dann sind sonwohl Kraftsoff- als auch Zündsystem in Ordnung.

    Dass eine warme Batterie einen größernen Innenwiderstand als eine kalte hat, ist unwahrscheinlich.

    Da bleibt tatsächlich der Anlasser, der sich einer sogenannten Hitzeträgheit erfreut.

    U.U. wäre es noch denkbar, dass sich der ZZP bei Hitze weit in Richtung 'früh' verstellt. Denn beim Anschieben wird eine höhere Drehzahl erreicht.


    MfG

    hjs

    Ja, klar. Hatte schon mal geschrieben, dass 30 Jahre danach ganz andere Möglichkeiten sind. Sowohl die Bosch-Spulen fahren zu können, als auch die Originalen effektiver zu nutzen, kann wohl so schlecht nicht wirklich sein.

    Übrigens wird TO3 nicht mehr gemacht, weil es viel zu teuer ist. Der Umstieg zu anderen Bauformen lässt sich nicht vermeiden. Allerdings ließe der üppige Platz im EBZA-Gehäause eine Adaptierung problemlos zu.


    MfG

    hjs