Posts by hjs

    Und hier noch das Wort zum Sonntag:

    Da kam einer und sprach: "Seht zu und hütet euch vor aller Habsucht, denn auch wenn jemand Überfluss hat, besteht sein Leben nicht durch seine Habe."

    Der muss wohl ziemlich neidisch gewesen sein!

    Beim Schornsteinfeger geht es aber darum, dass man auf Gedeih und Verderb einer ganz bestimmten Person ausgeliefert ist. Und wenn der mal einen ganz schlechten Tag hat, dann ist der Ofen aus.

    Dass sich diese Truppe ihre Diätenerhöhung selber macht, kommt da einfach bloß noch dazu.

    Ich weiß nicht was ihr mit dem Fred hier wollt.

    Der Schorni ist auch nur der letzte Depp in der Kette. Er muß die Vorgaben vom Gesetzgeber umsetzen und kontrollieren,

    Du musst mal darüber nachdenken, wer das denn gewesen sein könnte, der dem Gesetzgeber diese Vorgaben geflüstert hat.

    In Stralsund gibt es natürlich ein Bergamt, mit der Zuständigkeit für M-V.

    Das hatte ich mit einem 'Ja' quittiert. Was willst Du mehr.

    Trotzdem finde ich das lustig.

    Wer weiß, vielleicht haben die in Male auch ein Bergamt. Oder man kann dort den Master mit Schwepunkt in der klassischen Geologie machen. So wie in Greifswald.



    Ja. Und an der Uni in Freiberg kann man maritime Kenntnisse erlangen.

    Zum Herrn Bezirksschornsteinfegermeister: Vermutlich infolge fortschreitender Gebührensätze ist der inzwischen dermaßen korpulent, dass er kaum noch durch die Dachluke passt.

    Aber zum Plakettenkleben reicht's noch.

    Und kennst du viele die bis 67 auch wirklich arbeiten gehen?

    Ja.

    Es gibt eine Menge Jobs wo das geht. Sind ja nicht alles Handwerker.

    Oftmals liegt die Usache im Altersunterschied m/f. Das heißt: die Männer wollen nicht alleine zu Hause sein.

    mein Alter hat darauf sein eigenen Fahrerlaubnis freiwillig abgegeben. Er war damals Anfang sechzig

    Das ist jetzt wirklich kein Alter.

    Wir haben hier Rente mit 67. Und mindestens bis dahin ist bei vielen Mobilität gewünscht, wenn nicht gar Voraussetzung.

    Die Vollmachten sollte man in jedem Fall von einem Notar machen lassen.

    Eine Selbstgeschriebene und Vorgedruckte selbstausgefüllte aus dem Internet wird nicht immer akzeptiert.

    Vor allem Ärtze und Banken lehnen Vollmachten ohne Notarstempel gern ab.

    Das ist richtig.

    Aber man sollte sich jede einzelne Unterschrift ganz genau überlegen.

    Beispielsweise sind Notare nicht verpflichtet, vorher über die Kosten zu informieren. Man muss also ganz gezielt danach fragen.

    Außerdem holen die gerne ein vorbereitets Pamphlet aus der Schublade, wo nur der jeweilige Name eingesetzt ist. Das muss mit den eigenen Wünschen nicht unbedingt übereinstimmen. Ein zutreffender Wortlaut muss dann manchmal erstritten werden. Da macht der Bürger gleich noch einen Lernprozess durch.

    Und dann wird auch noch gerne so eine Vollmacht mit Hinweisen und Belehrungen verziert. Die dienen einerseits zur Absicherung des Notars, andererseits sind sie eine Bedienungsanleitung für Leute, die die Vollmacht nicht akzeptieren möchten.

    Was denkste, warum sowas 3 Wochen dauert.

    Genau: Die bestellen das nämlich selber erst in Amiland. Und das muss natürlich über die Zentrale erledigt werden. Dazu braucht es Einkäufer, Disponenten, Kuriere...

    Außerdem haben die Amis das gleiche Problem mit Stellfläche und Papierkram.

    Und wenn Du den Laden zu einen Incoterm DDP bewegen kannst, geht das alles reibungslos.

    Wenn man das so hört, wird das wohl darauf hinauslaufen, früher oder später die Elektronikteile der EBZA planmäßig zu erneuern. Die Jahrzehnte gehen eben nicht spurlos vorüber. Aber Ersatzplatinen gibts ja zum Glück.

    Es sind auch sämtliche Einzelteile leicht zu kriegen.

    Da muss man z.B. keine 39,90 für einen B462-Ersatz ausgeben.


    MfG

    hjs

    Auch die Ratschen taugen nichts, viel zu grobe Rastung und ich hatte immer Angst, dass mal wieder eine überspringt. Ein paar Mal erlebt, nicht schön.

    Nachdem sich meine total zerlegt hatte, wurde mir im Baumarkt eine von Proxxon empfohlen. Keine Ahnung, was der Rest der Welt davon hält. Aber die hat schon 3 kN klaglos ausgehalten. Mehr habe ich noch nie gebraucht.

    Bei einem 88er Baujahr mit el. Zündung?

    Zerschießt das nicht die Platinen und fährt garnicht mehr?

    [Hihi...] Unsre Lösung - Ihr Problem.

    Nein, solche Gemeinheiten sind erst später gekommen.

    Die Entwickler der EBZA hatten sich die Mühe gemacht, sowas zu verhindern. Schließlich ist die (15) aus gutem Grund nicht einmal abgesichert.


    MfG

    hjs

    nein, so ganz genau nicht. Sicher wurde da zusammengeschraubt, was nicht zusammen gehört. Aber sowas hatte ja tatsächlich auch des Straßenbild geprägt.

    Man hat ihm unter den Vorderwagen ein Sabberlätzchen geschnallt. Entweder wurden die Betriebsflüssigkeiten nicht abgelassen oder irgend so ein Klemmbretträger hat das trotzdem verlangt.

    P = R * I2 Also angenommen 35 Milliohm mal 64 ergibt 2,24 Watt. So viel gibt die Strippe an die Umgebungsluft ab.

    Wenn Du aber daraus eine Affenfaust machst und die in eine Thermosflasche mit 1 l Wasser steckst, dann dauet es etwa 32 Stunden, bis die Brühe kocht.


    MfG

    hjs

    War gerade im Industriemuseum. Heute kostenfreier Eintritt. 14 € gespart. Und obwohl ich dahin laufen könnte, war es das erste Mal.

    Ja, die haben da auch einen Trabi mit Dachzelt.

    Ansonsten bin ich total enttäuscht.

    Es ist der mit der roten Kipptaste, daneben eine rote Kontroll-Leuchte.

    Was kann man dort prüfen, wie beeinflusst er den "normalen" Blinker?

    Da ist zunächst ein Umschalter, der den Blinkerkreis vom Fahrstrom (Si7) nach Dauerplaus (Si8) schaltet. Das ist so, damit die Warnblinke auch bei abgestellter Zündung funktioniert. Außerdem gibt es dort noch zwei Schließer, die beide Seiten des Lenksäulenschalters mit dem Blinkgeber verbinden. Und dann ist da noch ein weiterer Schließer für die Kontrolllampe. Aber daran wird's wohl nicht liegen.

    Wie die Kontakte konkret angeordnet sind, weiß ich nicht. Ich habe den Druckknopfschalter. Vermutlich ist Dein Wippenschalter beschriftet?

    Und dann gibt es da auch noch diesen Verteiler: Längliches Plastikteil, wo oben und unten Strippen dran gehen. Gleich irgendwo neben dem Blinkgeber an der Spritzwand zu finden. Dort kannst Du ja auch mal gucken, ob alles in Ordnung ist.


    MfG

    hjs