Was macht ihr denn gerade?

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Da kann man Umwelt hin und her argumentieren, aber wenn man in einem klassischen Kleinwagen (angemessen) vorbei fährt zaubert man bei den Leuten leicht ein Lächeln aufs Gesicht. Ich merke es in beiden Trabis, und ich glaube Mini-, Rücksack-, Enten-, Kecksdosen*- und Käferfahrer geht es genauso.


    *Die quadratische Karosse des Renault4 bekam in den NL schon bei der Einführung dieser Spitzname.

  • Die Polnische Oldtimerscene ist da wohl etwas anders gestrickt als hierzulande, dort gibt es kam Alltagsoldtimer, dort werden die Fahrzeuge meist wirklich nur zu Veranstaltungen bewegt, dort gibt es nicht so die Abgrenzung zwischen Premium und low budget.


    Auch hierzulande sieht man mehr die low budget Fahrzeuge, Premium steht im Showroom.

  • Ich würde mir schon lange nicht mehr anmaßen, aus den sichtbaren Fahrzeugen im Alltagsverkehr auf die tatsächlich vorhandene Menge rückschließen zu wollen....

    Genau so ist es. Beim Straßenbild tagsüber hier kommt man sich mit Kompaktklasse schon sehr unterbemittelt vor.

    Im morgendlichen Beruftverkehr wenn der Angestellte/Arbeiter sich im Verkehr bewegt fällt auf das es auch Autos ohne Xenon/LED gibt ......und zwar ganz ganz viele.

  • Oldtimerszene ist doch ein ganz anderes Paar Schuhe....in Paaren Glien z.B. kann man aber jedes Jahr aufs neue besichtigen, wie unglaublich VIELE automobile "Exoten" (Amis, Engländer, Schweden, Italiener, Franzosen) in und weit um B doch zugelassen sind. ;)

    Aber darauf wollte ich eigentlich gar nicht hinaus...

    Was mir lokal auffällt: mehrere 91 verkaufte VW (Polo, Golf, Jetta) sind hier nach wie vor unterwegs, oft in Erstbesitz.

    Von den besagten R19 wurden hier seinerzeit definitiv nicht weniger verkauft, eher im Gegenteil (weil dort nämlich von Anfang an x Prozent Rabatt gewährt wurden und die Autos preiswerter - oder doch nur billiger? 🤔 - waren).

    Nicht ein einziger dieser R19 oder Chamade-"Erstausstattung" fährt hier mehr rum, kein Erstbesitz mehr weit und breit. Auch im überregionalen Straßenbild sieht man so gut wie keine mehr... - das muss doch an irgendwas liegen...;)

  • Chamade-

    So einen hatten wir, Facelift als er 1992 frisch rauskam, ich hab ihn 99 von meinen Eltern übernommen.....jetzt geh ich Foto suchen


    Hey, die hab ich noch. Ich hab die Karre geliebt, mein erstes Westauto. Standard im Kofferraum waren Grill, Holzkohle, Zelt und Schlafsack....ich war nur unterwegs. Mit dem Chemnitzer Kennzeichen hab ich in Baden immer Ausländer gespielt....nur Erinnerungen ;)

    Waren meine Verkaufsbilder mit meiner ersten Digicam 2002. Der Haufen war durch, Radkästen hinten beidseitig bis zum Kotflügel durchgerostet, Kupplung platt, Kühlwasser war Rostbrühe und über den Rest reden wir nicht, 10 Jahre alt, 200 TKM ) hab noch 800 € bekommen.


       


    PS: auch damals hab ich mich schon in den Vogesen herumgetrieben :-)

  • Wo sieht man bei uns sowas mal im Topzustand.....

    Ich fand in Italien ist es schon selten überhaupt ein Auto in top Zustand zu finden

  • Das sind halt Gurken...

    Clio 16V war schon geil,zu seiner Zeit eben.

    Aber leider sind die qualitativ so schlecht gewesen das keiner überlebt hat.


    Seht ihr noch Fiestas oder Escord'n? Nee? Die sind ja auch alle am Einfüllstutzen weggefault...

  • Sagen wir's mal so: "der Deutsche" hat schon ein ganz besonderes, oft nicht eben rationales, Verhältnis zum Auto. ;) In den meisten anderen Ländern (mit Ausnahme der Amis vielleicht) ist das meist nüchterner, tendiert eher in Richtung Ge-(oder Ver-) brauchsgegenstand.

  • Moin,

    ich halte nix von den Franzen, hatte ein R5 turbo Anfang der 90igern, was ich da in der Werkstatt war, ist der Hammer. Wenn ich zu meinen Eltern nach Herschdorf(Thüringen) mit den gefahren bin, war immer ein einizigartiges Gefühl dabei (hoffentlich hält der durch,komme heile an.....). War damals überhaupt froh da ein Autole zuhaben,da ich mir noch keins kaufen konnte. Mein damaliger Chef hat den mir geschenkt und ein geschenkten Gaul schaut man nichts Maul. Auch konnte ich diverse Renault fahren, wenn meine Hucke in der Werkstatt wiedermal war. Da habe ich mir manchmal gewünscht mein olden Mossi wieder zuhaben, aber den durfte ich leider nicht mitnehmen bei mein Rausschmiss(Mai`89) aus der DDR. Das einzige was der R5 gut war, habe ein gutes Geld für den bekommen, für die Anzahlung meinen Opel Corsa GSI. Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Das sind halt Gurken...

    Clio 16V war schon geil,zu seiner Zeit eben.

    Aber leider sind die qualitativ so schlecht gewesen das keiner überlebt hat.


    Seht ihr noch Fiestas oder Escord'n? Nee? Die sind ja auch alle am Einfüllstutzen weggefault...

    Fiesta Ja , seit 4 Jahren in meinem Besitz , jetzt an einen Kumpel weitergegeben weil das Ding nicht tot zu kriegen ist.


    Seit der vorletzten Youngtimer oder AutoBild Klassik glaub ich , hat es mir der Renault 25 irgendwie angetan.

  • Technisch waren fast alle Marken der 80er/90er solide Autos. Problem war und ist, das die Meißten weggefault sind.

    Ich habe von fast jeder Marke mal was gefahren/repariert und da hat sich keiner als besonders schlecht oder gut hervorgetan.

    Ausnahmen bestätigen die Regel........

  • Ich hatte seinerzeit ab 2000 mal einen Renault 21 turbo quadra, an sich ein schönes Auto, nur kam das Getriebe nicht ganz mit Fahrzeug auch nicht die Möglichkeit eines Katalysators bot, musste er 2005 wider gehen.


    Heute könnte Ich mich ärger, wenn Ich sehe für was die jetzt gehandelt werden und nächstes Jahr wäre er 30 geworden.

  • Im Augenblick überlege ich, ob es sich lohnt einen GEDORE red Steckschlüsselsatz zu kaufen.

    Hat von Euch schon jemand damit Erfahrung gemacht welcher Art auch immer.:gruebel:

    :winker:


    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Technisch waren fast alle Marken der 80er/90er solide Autos. Problem war und ist, das die Meißten weggefault sind.

    Ich bin da auch noch etwas hängengeblieben...Bj.93, erster Verkaufter im Leipziger Land, noch immer in erster Hand, na gut, vom Vater auf mich umgemeldet. Alle Orginalteile noch vorhanden inkl. der Sektflasche zum Kauf. Aber ja, Rost war ein Thema, zum Glück bereits 2002 klempnern lassen. Mittlerweile ist der so selten, dass ihn kaum noch einer kennt. Aber frisst kein Brot, Ersatzteile preislich ein Witz und irgendwie mag ich ihn, war der erste Neuwagen meiner Eltern und steckt so voller Kindheitserinnerungen...kann mich einfach nicht trennen :)


  • Im Augenblick überlege ich, ob es sich lohnt einen GEDORE red Steckschlüsselsatz zu kaufen.

    Hat von Euch schon jemand damit Erfahrung gemacht welcher Art auch immer.:gruebel:

    :winker:


    Kurzfassung: umgelabelter Billigramsch wie man es auch in den üblichen Wühlkisten findet.

    Für 2 mal im Jahr Fahrrad reparieren brauchbar, aber für größere Aktionen an KFZ eher nichts.


    Gedore hat sich mit der ''Neugestaltung'' keinen gefallen getan.

  • Mir GEdanken über Werkzeug machen, angeregt von @Antomino :

    Das Werkzeugthema seh ich etwas anders als der Sterni.

    Fürs Hobbyschrauben ist das allemal OK,

    ich würde allerdings die Preislich auch attraktiven Proxxon Ratschenkästen empfehlen.

    Ich selbst habe einen 3/8 Proxxon Ratschensatz seit fast 20! Jahren den habe ich zur Jugendweihe geschenkt bekommen, Der hat vom Fahrrad über Moped bis zum Auto alles durchgemacht bei mir und wurde nicht geschont.

    Daher seit mehreren Jahren auch den Kasten mit den 1/2 und 1/4 Zoll. Ich bin da sehr zufrieden.


    Bluepoint Werkzeugkoffer mit allem Drin gibts auch, den fahr ich als Unterwegs Werkzeugkoffer rum. Den würde ich aber nicht mehr als Billig einstufen.


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Ich habe mir vor mindestens 20 Jahren eine Gedore Ratsche gekauft. Benutze ich regelmäßig und ist immer noch top.

  • was soll ich sagen, hab seid 10 Jahren nen 40€ Netto-koffer.

    Jetzt geht die eine Knarre langsam kaputt, ist aber in Anbetracht des Kaufpreises absolut ok. Ansonsten ist der absolut in Ordnung.

    Und das Ding hat auch schon einiges mitgemacht, von Moped bis Auto alles dabei...

  • Ach ja, vor 20 Jahren ....

    Im Irrglauben etwas Brauchbares zu bekommen, hatte ich mir vor ca. 3 Jahren ein PROXXON-Köfferchen geleistet, um ein paar festsitzende Schrauben zu lösen und gleich zwei TORX-Bits rund gedreht :hä:

    Den Schrauben hat es nichts getan. Ersatz von PROXXEN bekommen, mit der Bemerkung, daß die Bits absichtlich so weich sind, damit die Schrauben nicht zerstört werden. Hat also gut funktioniert nur nichts genutzt. :schulterzuck:

    Dagegen sind die Winkelschlüssel, TORX und Sechskant, von Proxxon brauchbar und mit denen habe ich Problemschrauben oft gelöst bekommen. Die haben auch eine ganz andere Paßgenauigkeit, wenn ich sie in den Schraubenkopf stecke und wenn ich dann am langen Ende drehe, ggf. noch mit Verlängerung, dachte ich schon manchmal, jetzt bricht er gleich, bis sich die Schraube mit einem Knack ergab und löste. Ich hatte auch schon die Idee, ob es nicht möglich ist die Winkelschlüssel zu zersägen und in die Bits einzubauen :gruebel: Hat soetwas schon jemand gemacht ?

    In der Selbsthilfewerkstatt, die ich gelegentlich besuche, ist alles von HAZET. Dort hatte ich mir extra einen neuen Bit geben lassen, um einige Schrauben beim Motor zu lösen mit dem Ergebnis: die ersten beiden Schrauben vergurkt :wacko:

    Letztlich mußten wieder die Winkelschlüssel ran und haben es auch gelöst, nur sind die gelegentlich aus Bauraumgründen nicht verwendbar.

    An anderer Stelle war mal eine TORX mit Sicherung/also Bit mit Loch erforderlich. Da hatte ich es mit dem BIT aus dem 40€-Koffer versucht und zack war der BIT rund :pinch:

    So habe ich mir eine Einzelstück von WERA für 7€ geholt und das hat die erforderliche Radbolzenratsche (ca. 70cm) klaglos überstanden und die widerspenstige Schraube gelöst.

    Es ist wie ein Lotteriespiel und nicht abzusehen, wer gewinnt, außer die Händler :dollar:

    Da mir der Koffer bei OBI ins Auge fiel, dachte ich GEDORE hat auch keinen schlechten Ruf,

    das könnte vielleicht alles drin, alles dran, alles funktioniert sein und vielleicht hat hier jemand schon mit den REDs Erfahrung gesammelt.

    Es sind auch immer nur bestimmte Teile die ausfallen und in erster Linie die BITs.

    Genug palavert, das reicht für den Rest des Monats

    :winker:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Hazet ist auch eher Mittelklasse.

    Ich schwöre auf Stahlwille und PB, Mikuni und Motul 800:thumbsup:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage