Posts by Der Sterni

    Im Augenblick überlege ich, ob es sich lohnt einen GEDORE red Steckschlüsselsatz zu kaufen.

    Hat von Euch schon jemand damit Erfahrung gemacht welcher Art auch immer.:gruebel:

    :winker:


    Kurzfassung: umgelabelter Billigramsch wie man es auch in den üblichen Wühlkisten findet.

    Für 2 mal im Jahr Fahrrad reparieren brauchbar, aber für größere Aktionen an KFZ eher nichts.


    Gedore hat sich mit der ''Neugestaltung'' keinen gefallen getan.

    Spricht der, der hier von irgendwelchen Entfernungen zu Firmen in Anhaltinien schreibt?


    Lasst gut sein Jungs.




    Grundmaterialien haben ganz andere Anforderungen an die Pistole als Basis-/Decklacke - soweit kein Geheimnis.

    Hätte sich jeder in 10 Minuten anlesen können.


    Das Zeigt mir, dass vor dieser Fragestellung hier keine ernsthafte Eigenrecherche stattfand.

    Und ja, da werde ich - mit primitiven Worten gesprochen - ''eingeschnappt''.


    Wäre bei euch natürlich ganz anders... ;)

    Er sucht Informationen zu Farbzerstäubern und braucht keine Infos zu irgendwelchen Firmen/Dienstleistern.



    Da sich die Anfrage hier auf ne eierlegende Wollmilchsau bezieht halte ich mich mit Ratschlägen zurück.

    Mit einem Fussfernregler wie er bei meinem Gerät dabei ist, funktioniert das einwandfrei. Einzig die Arbeitshaltung ist mit dem Pedal etwas tricky......hab mal halb unterem Lada Schweller so geflickt. Das ist schon etwa Akrobatik :D

    Das Pedal nützt dir leider recht wenig wenn das Schweißbad plötzlich schäumt und du dir nen Blumenkohl zauberst.

    Gerade das Ostblech ist schon ab Werk nicht gerade für Güte und Reinheit bekannt.


    Aber da mussten wir alle mal durch.

    Ne M10x50, die bei 20Nm aufgibt?

    Wofür die wohl produziert wurden :/

    Wirklich dolle sind die ja nicht.


    ESKA in 4.6 und 4.8 hab ich damals reichlich aus alten Schaltschränken ernten können. War stolz auf meine Menge an frischen Schrauben - die Festigkeit ist mir erst später aufgefallen und die Option Fahrzeug war damit gestrichen.

    Ihr werft hier einiges durcheinander.

    Umbauten welche die Sicherheit erhöhen sind, solange sie die Optik nicht groß beeinflussen, H-Konform. Dazu zählen z.b. bessere Bremsen, Umbau auf eine bessere Lichtanlage, Nachrüstung von Anschnallgurten.


    Einfach einen anderen (und größeren) Vergaser anzubauen gehört nunmal nicht dazu. Ob er das Umweltverhalten wirklich verbessert muss rein rechtlich nachgewiesen werden. Da wären wir dann wieder beim Abgas- u. Geräuschgutachten.


    So sieht nunmal der offizielle Werdegang aus. Nur weil es bei dem ein oder anderen seit Jahren ohne den ganzen Firlefanz funktioniert hat dieses Verhalten der ausführenden Organe keinerlei allgemeinverbindlichkeit. Das ist auch der Grund warum man nicht mit Aussagen wie ''mach einfach'' auftrumpfen sollte - im Zweifelsfall trägt der andere die rechtlichen Konsequenzen.


    Was jeder (inkl. mir) für sich selbst macht steht auf nen anderen Blatt. Ich habe auch einige Fahrzeuge, die nicht ganz sauber sind, würde aber niemanden offiziell dazu raten es mir gleichzutun.



    Also bei sowas einfach mal nachdenken bevor man Sachen schreibt und irgendwelche (für mich uninteressante) Däumchen verteilt.

    Im Schadensfall gehts hier mehr als um ne Tafel Schokolade.

    Da fragst du am besten deinen persönlichen Prüfer.

    Einige raufen die Haare und verlangen ne Eintragung (womit das H theoretisch Geschichte wäre), andere wollen das volle Programm samt Abgas-/Geräuschgutachten und wieder andere nehmens hin als normales Austauschteil ohne weitere Beachtung.


    Da bringen dir Erfahrungen aus anderen Teilen der Republik recht wenig - wie bei fast allen Anfragen rund um ''Tüv''.

    Auf das klassische Rehbraun kann man sich heute kaum mehr verlassen.

    Das verwendete Mischöl hat einen nicht zu verachtenden Einfluss aufs Kerzenbild.


    Da kann sich bei der Umstellung des Öls schonmal die Farbe verändern, obwohl am Vergaser nichts geschehen ist.

    Schreib doch keinen Blödsinn.


    Es kommt vielmehr auf die Inhaltsstoffe und Bindemittelbasis an, aber tut jetzt auch nichts zur Sache.

    Wende dich bei allen weiteren Fragen doch lieber an bepone, er scheint da mehr Ahnung zu haben.


    Ich lehne mich zurück und genieße den folgenden Schriftverkehr.

    Wenn der Schichtaufbau komplett ist gibts dann nochmal nen fachlichen Kommentar.

    Wer mit Pfusch beginnt muss auch mit Pfusch enden.

    Sprich: Du darfst auf deiner (aus Lackierersicht) nicht näher spezifizierten 1K Grundierung weiter mit 1K Klackerdosenzeug aufbauen.

    2K als Decklack bürgt jetzt mehrere Gefahren.

    Beginnend beim anlösen der ''Grundierung'' bis hin zu Haftungsproblemen bei Temperaturdifferenzen durch unterschiedliche Ausdehnung.


    Man kann auch Glück haben, das es hält aber dies gleicht dem Ritt auf der Kanonenkugel.

    Spachteln würde ich auch tunlichst unterlassen, da das Styrol dir den Untergrund aufmatscht.

    Bei Pferden hat sich Strom etabliert, mal so als schüchterner Zwischenruf.



    Nein, ich kann (nachbars-)Katzen auch nicht leiden. Schon dreimal nicht wenn sie mir nachts das Lager vollscheißen und die KFZ Innenausstattungen zerstören.