Irre Preise! (Wer wird als erster reich?)

  • Die Radkappen am 312/ 1 waren original aus Stahl, und verchromt.

    Da dürfte dann der Polieraufwand im Gegensatz zu Alu überschaubar sein.


    Das heißt natürlich nicht, dass die Chromradkappen besonders preiswert

    zu haben wären.


    Die Felgenzierringe werden für 80 - 90 Euro gehandelt ?

    Hätte ich nicht gedacht !

  • Also irgendwann (meist relativ schnell beim Polieren) zeigt sich, dass eben eine Stahlradkappe nur begrenzt polierbar ist, wenn der Chrom zerstört ist.


    Und dann kostet das eben Geld....

  • Wer bei ebay Kleinanzeigen auf Angebote mit dem Preis “VB“ reagiert, ist selbst Schuld.

    Wenn der VK eine Auktion will, kann er das “richtige“ ebay benutzen. Ansonsten hat da ein ordentlicher Preis und entweder VB oder Festpreis zusätzlich dran zu stehen, alles andere ist Mauschelei.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Es ging hier nur um explizit dieses Angebot.

    Nicht um generell diesen Typ Radkappe oder diesen Typ Zierring oder den Preis für Radkappen, die aus welchem Grund auch immer nicht mehr polierbar sind.

    Vom „Aufarbeiten“ steht auch jetzt noch nichts in der Anzeige, sondern lediglich vom polieren.


    Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass die Radkappen vom Angebot mindestens schon Bläschen auf der Oberfläche haben - also erst Recht Murks für die Preisvorstellung.


    Und Bepone ärgert sich auch nicht, wenn er lang Gesuchtes nicht zum Schnäppchenpreis bekommen hat/kann, weil er ja gar nicht erst nach dem Preis fragt - auch ne gute Taktik.



    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Kastenschürze für den W311.

    Suche NSD für den P601 Export.

    Suche 2-teiligen Teppich für den P601 als Muster zur Nachfertigung.

    Suche 353 Standard von 66 - evtl. auch im Tausch gegen 353 deluxe von 66.

    Suche Simson Spatz im Erstlack: nur mit DDR-Papieren, Original-Motor und -Rahmen.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Eben. In diesem Falle mag es vielleicht nicht so sein - aber manche Teile sind (wenn im top-Zustand) halt auch wirklich schon vergleichsweise selten. Und bei Fahrzeugen, die seit 30 Jahren nicht mehr hergestellt werden, ist es völlig normal, dass auch die Preise irgendwann steigen.


    Wir jammern mit den Ostdeutschen Autos auf der einen Seite immer, wenn wir zu unrecht das "Billigheimer" oder "Wertlos"-Image bekommen und von einigen Leuten in der Autoszene - zumeist aus den alten Bundesländern - eher nicht als Oldtimerliebhaber oder Bewahrer von Kulturgut wahrgenommen werden.

    Gleichzeitig soll dann aber jedes Teil im öffentlichen Verkauf am Besten noch den Preis von 1990 haben...Die unschlagbar günstigen Preise bei vielen KFZ aus der DDR sind gewissermaßen ein Segen für uns, den Andere seit Jahrzehnten nicht mehr haben - aber es gibt darauf halt auch keinen immerwährenden Anspruch.

    Mir fällt auch ehrlich gesagt kein alterstechnisch gleichwertiger Oldtimer ein, der in der Ersatzteilversorgung noch so vergleichsweise günstig wie ein Trabant oder Wartburg ist....und solange sich zu gewissen Preisen Käufer finden - warum soll dann nicht auch jener Preis aufgerufen werden.


    Bei meinen Platten ist es ähnlich - oft regen sich gerade ältere Sammler auf, wenn ich ihnen eine spezielle Platte aus den 20ern nicht mehr für die vielleicht vor 15 Jahren üblichen 10 Euro verkaufe. Dabei ist es aber nunmal so, dass die Dinger a) mit der Zeit nicht neuer werden, b) seit fast 100 Jahren außer Produktion sind und c) die Nachfrage steigt. Wenn ich für eine doppelte Scheibe vielleicht gut 100 Euro bekommen kann, gebe ich sie nunmal nicht für die früher üblichen 10 Euro ab, nur der alten Zeiten willen. Wenn ein Bekannter oder Freund Interesse hat - dann gern, das ist Etwas Anderes. Anonyme Interessenten hingegen zahlen bei mir halt den Marktpreis bzw. einen ausgehandelten Kompromiss, oder suchen woanders - denn zu verschenken habe ich auch Nix.


    Ich würde ja auch nie von mir Fremden verlangen, mir ein Teil deutlich unter dem Preis zu verkaufen, den man vielleicht "am Markt" erzielen würde. Wenn es mir zu teuer ist, schaue ich halt weiter.


    Und den Fehler, Dinge auf Drängen und Gutglaube zu günstig zu verkaufen, um sie wenige Tage später dann teurer im Weiterverkauf zu sehen, mache ich mittlerweile auch nicht mehr.


    Allerdings gibt es ja auch immer einen Unterschied zwischen steigenden Marktpreisen und Wucher, das darf man ebenfalls nicht vergessen.


    Beispiel:

    Ca. 200 Euro für einen Satz mittlerweile recht seltener Radkappen und Ringe in tadellosem Zustand: Kann man mit leben, finden sich sicher Käufer.


    Zwei gammelige, nicht mal richtig gereinigte Lampenringe für Frühe Murmeln zu einem Preis von 5-600 Euro? Neee, lass mal.


  • Zwei gammelige, nicht mal richtig gereinigte Lampenringe für Frühe Murmeln zu einem Preis von 5-600 Euro? Neee, lass mal.

    Kann ich nachvollziehen aber wenn es diese sonst kaum noch gibt und man sie für seinen originalen Wagen braucht muss man auch mal Federn lassen

  • Dachte ich früher auch.

    Nachdem ich später so einen kompletten Scheinwerfer aufer Oldtema in Halle für 35 Schleifen gekauft habe, einen weiteren, sogar neuen, gegen ein Lenkgetriebe getauscht habe...

    Zeit ist im Nachhinein wertvoller als Geld.

  • Das stimmt natürlich. Die Frage ist ja letztlich auch immer, wie lange man auf ein Teil warten kann bzw will, und wie viel Zeit man in die Suche investiert. Vieles bekommt man ja auch heute noch von alten Leuten o.ä. geschenkt, obwohl man es im Netz nur teuer bekäme...

  • Und Bepone ärgert sich auch nicht, wenn er lang Gesuchtes nicht zum Schnäppchenpreis bekommen hat/kann, weil er ja gar nicht erst nach dem Preis fragt - auch ne gute Taktik.

    Die Leute, die irgendwas in ebay Kleinanzeigen stellen mit lediglich “VB“ dran sind sich ganz sicher, einen Goldschatz zu haben und warten einfach auf das beste Angebot.

    VB heißt Verhandlungsbasis und ohne Basis kann man nicht verhandeln.

    Bei so etwas mache ich schon länger nicht mehr mit, das spart in der Tat jede Menge Frust und Zeit.


    In dem Sinne, einen schönen Sonntag!


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • ich frage dann genau einmal nach dem Preis, mit dem Hinweis das wir nicht bei eBay sind und den Preis der Verkäufer macht. Manchmal kommt ne dumme Antwort, manchmal gar keine, aber hin und wieder kommt dann nen Preis mit dem ich gut leben kann, und dann kaufe ich.


    Also eine Anfrage lohnt sich manchmal doch. ;)


    Aber grundsätzlich geht es mir so auch aufn Sack, warum man keinen Preis reinschreiben kann verstehe ich nicht. Bei ganz außergewöhnlichen Sachen wo man einfach keinen referenzpreis findet ok, aber das wird so selten sein...

  • Manches manches braucht Zeit.

    Wenn man nicht danach sucht, findet es einen.....


    Tauschen zeigt auf beiden Seiten sowieso einen viel höheren Übereinstimmungseffekt.

  • Auch die anderen Angebote sind interessant :D:D:D:D:D:D

  • Ich wusste schon warum ich mir die anderen Angebote erst nicht angucken wollte.


    =O ich habe gerade Schnappatmung=O

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Die Ascher werden mitlerweile nachgebaut sogar in guter Qualität

  • Ich hab für die Variante in schwarz vor zwei Jahren gerade mal 20€ gelohnt und da hab ich schon geschluckt.