Was macht ihr denn gerade?

  • Ups.... Gott sei dank vorher gemerkt.:thumbup:

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Und auch wieder entdeckt, daß Keilriemen bei mir keine Mangelware sind.

  • Uii - 50 Lenze! Bist also noch relativ jung :) (kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an ... ;)).

    Irgendwie recht Trabant-lastiger Gabentisch...:grinser:

  • Glückwunsch!



    Aber erscheint mir dieses Fahrzeug im Doppeltrapezform für dich viel zu neumodisch und wer musste den Schlüpferstürmer* trinken?



    *Rotkäppchen mild ist nur für die Tapferen....

  • Bist also noch relativ jung :) (kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an ... ;) ).

    Zu diesem Thema hatte ich am Donnerstag ein prägendes Schlüsselerlebnis: Termin auf dem Bürgeramt. Als ich den Wartebereich betrat, bat eine Ordnerin, die das Sicherheitskonzept überwachte, einen Herrn, seinen Sitzplatz freizugeben, weil gerade "ein älterer Herr" kommt. Dieser folgte der Bitte auch klaglos. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um zu verstehen, dass mit dem "älteren Herrn" ICH gemeint war =O !!!


    Nachdem ich die Sprache wiedergefunden hatte, konnte ich zwar noch erklären, dass ich nicht so alt bin, wie ich möglicherweise aussehe und auch locker die paar Minuten stehen kann, aber anschließend wollte sich keiner mehr da hin setzen. So hatte ich eben einen Sitzplatz ;-)


    Der Typ, den die Ordnerin verscheucht hat, sah übrigens auch nicht wirklich sehr viel jünger aus als ich, und die Ordnerin selbst eher älter als ich.


    Ich bin über das Erlebnis immer noch nicht ganz hinweg, aber als ich vorgestern mit meinen Eltern telefonierte, meinten sie nur: "Stell dich drauf ein, dass sowas in Zukunft öfter vor kommt, und genieße die Privilegien."


    Gute Idee.


    Krapproter Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Weil ich gerade dabei bin, hier zu schreiben, nehme ich mir als "älterer Herr" das Privileg heraus, nicht nochmal extra im "Happy Birthday-Thread" zu antworten ;-)


    Gruß Steffen

  • So ein im weitesten Sinne ähnliches Erlebnis hatte ich im Urlaub auch. Da man sich eigentlich noch nicht "älterer" vorkommt, hat man an solchen Sachen dann ein Weilchen zu kauen...:lach: :zwinkerer:

  • Andererseitsvwird bei den entsprechenden Herren zweifelsohne das Mahlen und Knacken der Knochen langsam lauter....


    Man kann sie das gerne schönreden, aber bei einer statistischen Lebenserwartung von rund 80 Jahren, kann man ja selber in etwa schon abschätzen, wie viel davon verbraucht ist.....

  • Solange es noch mahlt und knackt und hin und wieder auch mal weh tut, ist noch Leben drin. 8o

    Statistiken? - Was die eben so wert sind...

    - am besten zu glauben sind eh nur die selbst gefälschten...:lach:

    Meine eigene sagt mir jedenfalls schon von recht frühen Kindesbeinen an eine Lebenserwartung von 103 Jahren voraus. Demnach wär erst gut die Hälfte rum...:zwinkerer:

  • Heute nach dem Trödelmarktbesuch ein bisschen durch die Gegend gebrummselt.....


    Eis essen am Bützower Hafenspeicher


  • Mossi, die Sektpulle ist noch voll aber irgendwie kriegen wir die auch leer.

    Micha, irgendwie hat sich das auch in meiner Verwandtschaft schon rumgesprochen das ich sone Trabimeise habe.

    Und so ein schönes guterhaltenes Trabiprospekt von einem 64er in Pastellblau finde ich auch sehr schön, zumal ich einen 68er in Pastellblau habe.

  • Wenn fremde Kinder zu einem Opa sagen, ist man in den Augen der allermeisten Leute

    wirklich alt.

    Soweit ist es jetzt bei mir !

  • Moin,

    Krapproter ,auch von mir nachträgliche alles Gute und willkommen im Club der +25ig.Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Wenn auch geistig ewig erst 23, erzählen mir die Beine jeden Morgen beim Aufstehen was Anderes...

    Ich bekam letzter Woche ein Tipp, daß den 13. in Stolberg was los wäre.

    Daß ich kein Frühaufsteher bin, war diesmal mein Glück, den bevor wir dort eintrafen, soll es richtig voll gewesen sein. Es zeigte sich, daß in der Oldtimerszene zZ ein Nachholbedarf existiert. Wir sind dann mal ins Museum geflohen, Da galt zwar Maskenpflicht, aber es war dort angenehm kühl und ruhig und die Ausstellung der Prym Nadelherstellung hat uns sehr angenehm überrascht.

    Diese Nische liegt in unsere Interessensphäre da unsere Haushalt zZ 6 Nähmaschinen zählt. (Wenn jemand was mit einer 25kg schwere Pfaff 6 aus 1954/55 anfangen kann, bitte melden)


    Auf der Hinfahrt Aral Superplus getankt, nur frage ich mich inwiefern das Ethanolfrei ist, weil auf der Säule immerhin noch E5 stand.

  • Aral und Superplus? Haben die nicht nur noch ihr Ultimate? Zumindest bei uns hier in der Ecke ist mir keine Säule mehr mit S-Plus bekannt.

    Laut deren Webseite hat nur das Ultimate kein E-Anteil.

    Bei Shell genauso, nir das V-Power ohne. Lediglich Total hat beim S-Plus kein E.

  • Die Aral-Tankstellen hier in der Gegend bieten entweder Superplus oder (meist) Ultimate 102. Als wir in Scherpenseel an der Kasse nach dem Ethanol in deren Superplus fragten, glotzte der Sonntagsaushilfe uns grünlich an, als wäre er selber noch vom Alkohol des gestrigen Abends befasst...

    Laut deren Webseite hat nur das Ultimate kein E-Anteil.

    Dieser Info war wohl gut versteckt?

    Bei Total ist wohl das Excilium Super Plus gemeint. Die Total Tankstellenfinder zeigt auch Tankstellen ohne Total-Logo, die Super Plus anbieten, ohne das eloquente 'Excilium' Präfix.

    Und wo wir doch man ander Sache sind: Esso bietet ein alkoholfreies Synergy Supreme + an, wo man richtig auf das Pluszeichen achten soll, denn die haben es auch ohne, und in dem Falle ist eben dieses unselige Zutat drinne.


    Es ist für den Oldtimerfahrer schon strapazierend, herauszufinden wo man noch was anständiges reinkippen kann.

  • Es ist für den Oldtimerfahrer schon strapazierend, herauszufinden wo man noch was anständiges reinkippen kann.

    Vermutlich bald nur noch aus der Apotheke, wie einst Bertha Benz ;-)

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.