Motorklingeln die xte

  • Hallo,


    Erstmal vielen Dank für die Aufnahme hier und schöne Grüße aus Bayern 👋


    Habe, das Problem, dass ich bei meinem 89 Kombi (28HB2-7, Ezba) das (last) Klingeln (Im 4. Ab ca. 80kmh bis Vollgas) einfach nicht wegbekomme, der Motor Läuft auch zu heiss (Riemspannung OK...) kerzenbild zwar noch Braun aber schon recht hell...

    Choke ziehen bringt komischerweise nichts? 😳


    (Motor ist noch relativ frisch, DDR Welle und Frische zylinder, mechanische Geräusche sind, zumindest im Vergleich zu meinem alten Motor, kaum vorhanden. Hab den Motor zusammengebaut, da der alte ebenfalls klingelte, dies aber wegen Nebeluft tat, was ich auch erst Heraus fand, nachdem ich einen Regenerieren Vergaser kaufte...)


    Folgendes habe ich bereits gemacht/versucht:

    -Zündung auf 2,5mm v.O.T. Vor (brachte gefühlsmäßig nichts, nur etwas Leistungsverlust...)

    -Schwimmerstand überprüft, Kraftstoffstand in der Kammer liegt aber bei 22mm O.k. Schwimmer kammer...

    -Neuer Auspuff ab dem Vorschalldämpfer (Der Wagen hatte auf einmal richtig Leistung 😂 aber das Klingeln wurde nicht besser...)

    -Benzin Durchfluss überpruft, liegt bei etwa 350 ml/Minute....

    -vergrößern der Hauptdüse auf ne 125er, brachte auch nichts, bis auf das, dass er sich beim beschleunigen bei voll durchgetretenem Pedal nun Teilweise etwas Verschluckt.

    -auf Nebeluft überprüft, im Standgas laufenden Motor mit Bremsen reiniger abgesprüht, davon war er aber unbeeindruckt...


    Noch etwas nebenbei, vielleicht fällt jemanden was dazu ein... Der Wagen lief gestern nach ner Proberunde im stand etwas Unrund, als ob die Zündung verstellt wäre... Danach hab ich Natürlich gleich nochmal die Uhr Reingesteckt, well ich dachte dachte, die Zündung wäre verstellt, war aber noch bei ihren 2,5mm v. O. T. Grundplatte hatte sich nicht verdreht...


    Habe auch schon einige andere Foren/Gruppen durchsucht und bin der Meinung, dass ich nun so gut wie alle Lösungsansätze durch hab...

    Oder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr? ;(


  • Fürs "Klingeln" gibt es nur drei Ursachen: kraftstoffseitig, zündungsseitig, kühlungsseitig.


    (1) Alter unbrauchbar gewordener Kraftstoff im Tank? Oder auch nur ein geringen Anteil davon immer noch mit im Tank? Vergasereinstellung zur Gemischaufbereitung?

    (2) Zündkerzen mit dem entsprechenden Wärmewert 225 und mit Fühlerlehre geprüfter Elektrodenabstand 0,6 mm?
    (3) Keilriemen hattest du ja geprüft ...

  • Den Tank habe ich gereinigt und danach natürlich mit neuem Sprit Betankt. (1:50, addinol 405)

    Kerzen sind 225er Isolator, Elektroden Abstand habe ich geprüft.


    Was mich etwas stutzig macht ist nur warum Klingeln auch mit leicht Gezogenem Choke nicht zurück geht?

  • läuft er eventuell schon zu fett? Oder schlicht, die zündung stimmt nicht. Welche zzp- Bereiche hast du den bisher versucht, 2,5mm steht ja, aber welche noch?


    Oder sicher das es ein lastklingeln ist, und nicht die kolbenringe?

  • läuft er eventuell schon zu fett? Oder schlicht, die zündung stimmt nicht. Welche zzp- Bereiche hast du den bisher versucht, 2,5mm steht ja, aber welche noch?


    Oder sicher das es ein lastklingeln ist, und nicht die kolbenringe?

    Das Kerzenbild ist aber Richtung Hell, daher bin ich der meinung, dass er am Abmagern/Zu Heiss ist :/

    Zündung war Vorher bei 3mm Vorzündung, aufgrund des Klingelns bin ich dann auf 2,5 zurück.

    Wenn es die Kolbenringe wären, würde es dann nicht auch ohne Last/in kleinerem Gang bei hoher Drehzahl Klappern?


    EDIT: Zumindest hört sich das Klingeln genauso an, wie vor meiner Motor-Zerlegung, und der Lief Definitiv zu mager, (Zog massiv Nebenluft, was ja auch der Grund für die Zerlegung war) Und das zu helle Kerzenbild müsste ja auch dafür Sprechen?

  • Wie ist es mit voll gezogenem Choke?

    (wahrscheinlich auch nicht anderes, da Du ja schon eine größere Düse ausprobiert hast. Aber nur um das auch sicher ausschließen zu können.)

  • Deine Krafstoffversorgung passt? Hast du mal die kmva überbrückt falls vorhanden?

  • Deine Krafstoffversorgung passt? Hast du mal die kmva überbrückt falls vorhanden?

    Überbrückt noch nicht, werde ich versuchen, sobald ich heute Abend Zeit habe.

    Habe aber den Kraftstoff Fluss nach der kmva gemessen und da habe ich über 300 ml die Minute, was ja wohl reichen müsste?

  • Daß er bei Vollgas nicht/kaum auf halb gezogenen Choke reagiert, ist normal, weil dann an der Austrittsbohrung vom Startvergaser kaum noch Unterdruck anliegt. Bei Halbgas sollte er aber deutlich auf den Choke reagieren. Bei halbem Choke sollte das Klingeln weg sein oder zumindest stark reduziert, bei voll Choke sollte er unwillig werden und absaufen.


    Merkwürdig ist, daß die 125er HD nix verändert. Wo stammt die her? Hat die wirklich (d.h. überprüft) einen 125er Durchfluß? Die hellen Kerzen sprechen dagegen.

    Und was meinst du mit - er verschluckt sich beim Vollgas geben mit der 125er?

    Sicher, daß er da wirklich absäuft? Und nicht mangels Sprit ein Loch hat?


    Wo hast du den Durchfluß 350ml gemessen? An der HD-Halteschraube oder bei abgenommenem Schwimmerdeckel?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Vielen Dank für den Denkanstoß mit der Düse...

    Gerade eben ne andere versucht (wenn auch ne kleinere 120er...) siehe da... Merklich besser 🤔

    Bei Vollgas nahezu nicht mehr hörbar...

    Nur beim beschleunigen so bei... 80 kmh... Ist es noch da, darüber bzw wenn er dann höher dreht ist es aber weg 🤔

  • Daß er bei Vollgas nicht/kaum auf halb gezogenen Choke reagiert, ist normal, weil dann an der Austrittsbohrung vom Startvergaser kaum noch Unterdruck anliegt.

    Da bin ich anderer Meinung. Wenn man bei Vollgas an einem 28HB2-7 den Choke zieht, fettet der Motor stak an und beginnt zu 4 takten, erst recht mit einer größeren HD. Einzige Ausnahme es kommt nicht genügend Benzin am Vergaser an, daher zweifele ich die 350ml an welche eh ein recht hoher Wert ist sollte alles andere original sein.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • mal was ganz anderes: Ist der Lüfter am Kühlluftgehäuse dicht? Oft fehlt da das Gummi oder es gibt große Luftspalte. Dann ist die Kühlung nicht mehr ganz so gut.

  • Das erste, was ich bei Motoren mit starker Klingelneigung stets mache, ist das Putzen der Brennraeume. Dann kontrolliere ich die Zuendeinstellung.


    Ein Trabi-Serienbmotor benoetigt bei konstanter Vollast im Leistungsmaximum rd. 150 g Superbenzin entspricht 208 ml pro Minute. Der Wirkungsgrad des Motors bezogen auf den Heizwert des Kraftstoffes liegt dabei knapp ueber 19 Prozent. Falls es interessiert.

  • Da bin ich anderer Meinung. Wenn man bei Vollgas an einem 28HB2-7 den Choke zieht, fettet der Motor stak an und beginnt zu 4 takten, erst recht mit einer größeren HD.

    Da hab ich mich vmtl. unklar ausgedrückt. Bei voll Choke sollte man definitiv was merken, das seh ich auch so.

    Nur bei halb Choke und Vollgas wird man nicht unbedingt was merken, kommt drauf an.

    Nur beim beschleunigen so bei... 80 kmh... Ist es noch da, darüber bzw wenn er dann höher dreht ist es aber weg

    Da müßte man jetzt mal mit dem Mischrohr bzw. der Ausgleichsluftdüse weiter probieren. Hast du evtl. die Möglichkeit, ein Mischrohr vom H1-1 mal einzusetzen?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ist 80 kmh nicht eh der Bereich in dem das Klingeln typischerweise auftreten kann? Fragt sich dann nur wie stark es ist.

    Dauer-80 km/h auf der Autobahn macht meine Pappe auch nicht ohne zu mucksen, bitte 90...100 km/h beim Motor P 65/66. 8)

  • Manchmal ist es bei einer störrischen Klingelbüchse das einfachste, die beschissenen Zylinder an den Überströmern etwas zu verbreitern um einfach die Füllung zu verbessern.

    Nächste Woche bekomme ich wieder so einen Motor auf den Tisch, dem ich so das klingeln abgewöhne.

    Ein vernünftiger Motor klingelt unter keinen Last- und Drehzahlumständen. Sonst stimmt grundlegend etwas nicht und man macht sich über kurz oder lang den Motor zur Schnecke.

  • Evtl. mal Brennräume säubern und Spaltmaß prüfen.

  • Wo groß ist denn die Quetschkante bei dem Motor?