H-Kennzeichen trotz Trabitronic?

  • Hallo Leute,


    hab mal eine dumme Frage bezüglich des H-Kennzeichens. Hab in meinem Trabi ne Trabitronic verbaut, ist auch eingetragen. Bekommt man damit das Kennzeichen?

  • Das musst du deinen Gutachter fragen.


    Wie sieht der Rest aus? Welches Baujahr?

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • sonst alles komplett original, ist ne limosine baujahr 1986 in gutem zustand.

  • Als erstes warum muss man so eine "Trabitronik" eintragen lassen?

    Für ein H-Kennzeichen sind zeitgemäße Umbauten innerhalb von 10 Jahren zulässig. So eine Trabitronik wird es vor 1996 schon gegeben haben.

  • Soweit ich weiß ist die Trabitronic eintragungspflichtig. Warum weiß ich allerdings nicht genau. Deluxe deine Idee klingt super, genau so werde ich es beim Gutachter versuchen. Wo gehe ich am besten hin bzw, habe die größten Chancen auf Zulassung?

  • Die optische "Verschandelung" des Fahrzeuges hält sich mit der Trabitronic doch in Grenzen, die wenigsten erkennen die überhaupt.

    Was sagt denn der Prüfer dazu? Auf alle Fälle hast du mit der Eintragung schon mal alles richtig gemacht. :-)

  • Also ich hab mit nem Prüfer über die mbza gesprochen. Sofern nicht komplett frei programmierbar würde er sie nicht eintragen da die Funktion bleibt und es nur ein neues Ersatzteil gilt.

  • Und die ganze EMV-Geschichte? Weiß er worum es geht?

    Ob die Zündung eingetragen werden muss ist hier ja unstrittig, sie ist es bereits. ;-)

  • Sollte keine Probleme machen . Wird in der Regel als zusätzliche Sicherheit akzeptiert . Dagegen hat so macher Oldtimer mit H Zulassung das nicht verdient . Ich kenne da bei uns so einige alte Daimler total runter werden mit H Kennzeichen aufgebraucht das dürfte es so nicht geben . Das wird in Zukunft aber auch strenger kontrolliert . Bisher nutze ich noch kein H Kennzeichen würde es aber ohne Probleme bekommen . Laut meines Prüfers erfüllen meine Fahrzeuge die Vorgaben .

  • Du darfst im Zuge der H-Zulassung sicherheits- oder emisionsverbesserde Umbauten vornehmen die zur Baugruppe des Fahrzeugs passen. Wenn ich die Kennfeldzündung richtig verstanden habe, regeneriert sie einen optimaleren Zzp und damit ja auch eine optimalere, rückstandsärmere Verbrennung. So würde ich es zumindest argumentieren.


    Was nicht geht ist zb ein T- Modell mit Scheibenbremse, ein Horch mit modernem Reihensechser (mal gesponnen) und und und...

  • Wollte nur mal den Stand durchgeben: H-Kennzeichen ist nun am Fahrzeug. Die Trabitronic war kein Problem. Allerdings hatte der Prüfer auch absolut keine Ahnung von Trabis. War beim TÜV Nord.

  • hier in Baden fahren extrem umgebaute Autos mit H rum. so lange die Karre halbwegs nach Ihrer Zeit aussieht ist das alles kein Problem. Wir machen an der Arbeit viele H Abnahmen, da sind Zündungen und Spritpumpen kein Problem.

  • hier in Baden fahren extrem umgebaute Autos mit H rum. so lange die Karre halbwegs nach Ihrer Zeit aussieht ist das alles kein Problem. Wir machen an der Arbeit viele H Abnahmen, da sind Zündungen und Spritpumpen kein Problem.

    Naja aber nur weil sowas gibt muss es ja nich rechtens sein ;)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)