Frieden!

  • Das Forum geht bald zum Teufel mit den ganzen artfremden Themen.

    Ich kann und will teilweise auch nichts dazu schreiben, da ich zu wenig weiß (wie wir alle) und auf hypothetisches Umherreiten zerzichten kann.

    So, nun hab ich auch mal "was" dazu geschrieben...

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Beitrag von Melle1976 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Haben sie... U.a. ihr Drecking ...äh... Frackinggas gut und reichlich auch an den deutschen Mann zu bringen. Rüstungsdreck wird sicherlich folgen, die entsprechenden Aktienkurse sind ja schonmal gestiegen...

  • Bei der PPPräsentation zur Verringerung der Importe von Öl, Gas und Kohle wird sehr schön dargestellt,

    wieviel Prozent weniger aus Russland importiert wird,

    aber wie groß der Aufschlag dafür ist, wird leider nicht gezeigt/gesagt.

    Der gemeine Bürger wird es demnächst schon merken,

    oder auch nicht, weil es durch Zuschüsse aus dem Steuertopf schön verschleiert wird.

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Wenn man sich schon früher mal mit Katar und deren Rolle bei der Unterstützung und Finanzierung des Islamismus/Terrorismus befasst hat, wird man fassungslos, dass ausgerechnet das jetzt ein "unbedenklicherer" Ersatz-Gaslieferant werden soll. Scheinheiliger geht's kaum... X(

  • Nur welche alternativen Alternativen gibt es zum/r/m russischen Gas / Kohle / Erdoel?


    Fakt ist, dass fast der gesamte Wohlstand hierzulande auf die nahezu unbegrenzte Verfuegbarkeit billig(st)er Energie baut.


    Oder um es mal etwas plakativ auszudruecken: Vermutlich ist das Problem erst dann geloest, wenn es wieder normaler ist, zum Laubrechen statt zum Laubblaeser zu greifen.

  • Vielleicht hat das ganze an der Stelle etwas Gutes,

    daß die Waren und Produkte nicht mehr rund um die Welt gekarrt werden,

    aber das hätte man auch mit weniger Leid haben können.

  • Für fertige Endprodukte sollte bzw. wird ein schnelles Umdenken stattfinden müssen. Schon allein wegen der Transportkosten. Das wesentlich größere Problem sind aber die Rohstoffe, die nunmal geographisch ungleich verteilt sind.


    Ein interessanter Artikel zur Düngerproduktion in D:

    Das Ende der Düngerproduktion in Deutschland? – Putins Schachzug
    Putin will sich Gas nur noch in Rubel bezahlen lassen. Das geht aber wegen der Sanktionen nicht. Die Folgen wären dramatisch.
    www.agrarheute.com


    Russland ist wohl einer der größten Düngemittellieferanten weltweit, so dass sich Beschränkungen oder Preisanpassungen sofort auswirken. Der Rattenschwanz der dort erst anfängt dürfte ziemlich lang werden. Steigende Düngerkosten werden (kleinere) Gemüsebauern dazu zwingen, kein Gemüse mehr anzubauen, weil die Kosten für Dünger und Klimatisierung der Gewächshäuser in keinem Verhältnis mehr zum zu erwartenden (auch steigenden) Verkaufserlös stehen. Irgendwann stellt sich dann die Frage, ob es zu wirklichen Engpässen in der Lebensmittelversorgung kommt oder kommen kann. Im ärmeren Ländern dürfte es schnell(er) akut werden. In diesem Zusammenhang kann man dann auch die Frage stellen, ob es für uns noch sinnvoll ist, zu jeder Jahreszeit alle möglichen Gemüsesorten anbieten zu müssen? Oder ob saisonal nicht auch ausreichend ist?!


    Mit der Rubelbezahlerei bei Öl und Gas wird es spannend. Einerseits den Gegner mit Sanktionen/Vertragsbrüchen wirtschaftlich zerstören wollen. Anderseits aber auf Vertragseinhaltung pochen, weil wir ja noch Energie zum (über)leben brauchen. Mal sehen, wer den Fehler zuerst findet ... :rolleyes:

    ... - noch scheint man das sogar in Berlin zu wissen.

    In Berlin scheint man sehr vieles zu Wissen, aber noch mehr zu ignorieren. Solange man sich seinen Geldgebern verpflichtet fühlt, und nicht denjenigen, die diese als Vertreter gewählt haben. Mit irgendeiner Logik ist es nicht mehr zu erklären, einen Krieg mit Waffen beenden zu wollen, oder eben eine "Plandemie" durch Impfen. Aber die Beharrlichkeit ist ungebrochen ... :rolleyes:


    Wenn man sich schon früher mal mit Katar und deren Rolle bei der Unterstützung und Finanzierung des Islamismus/Terrorismus befasst hat, wird man fassungslos, dass ausgerechnet das jetzt ein "unbedenklicherer" Ersatz-Gaslieferant werden soll. Scheinheiliger geht's kaum... X(

    Richtig. Wenn man konsequent alle völkerrechtswidrigen Angriffe einiger Länder mit Sanktionen belegt hätte, dann wäre die USA wirtschaftlich schon lange weg vom Fenster.

  • Waren die USA nicht mit Hilfe von Lügen in den Irak einmarschiert ?

    Gab es damals auch solch eine Empörung ?

    Ich glaube, der einzige den das im Nachhinein berührt hat, war Collin Powell.


    Der Rohstoffhandel soll unberührt über die Schweiz weiter laufen.

    Die inoffiziellen Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine

    sollen unterbrechungsfrei bereits einen Tag nach Kriegsbeginn begonnen haben.

    Zwischen Russland und China gibt es eine 500-seitige Vereinbarung der Zusammenarbeit,

    die sicher nicht erst in den letzten vier Wochen abgefaßt wurde.

    China nimmt sicher gern von Russland die Rohstoffe, die der Westen nicht mehr will.

    Die Arroganz und Überheblichkeit des Westens,

    den auch viele im Osten Deutschlands nach der Wende kennengelernt haben,

    hat bestimmt einen großen Teil zu dem Leid heute beigetragen,

    und dazu hat mit Bestimmtheit auch das Auftreten des vorletzten Präsidenten der USA seinen Beitrag geleistet.

  • Wie Sarah W. oben ganz richtig gesagt hat: die russ. Rohstoffe werden liebend gerne im Osten, vornehmlich in den Groß-volkswirtschaften in China und Indien, Abnehmer finden, allen voran Öl und Gas.


    Der Bau der dazu erforderlichen neuen bzw. zusätzlichen Infrastruktur wird vmtl. schneller gehen, als bei uns die ersten beiden Terminals für teures Ami- und Schurkenstaaten-Flüssiggas brauchen werden.

    Und hinterher sind die die lachenden Dritten und wir sind neese... :augendreh:

    Europa und auch D sind gerade drauf und dran, sich selber das Wasser (respektive bezahlbares Gas und Öl) abzugraben.

  • Soweit die Übersetzung richtig ist (kann ich leider nicht beurteilen), kann man dem Inhalt der Aussage des "Aggressors" erstmal nicht wirklich widersprechen, oder? Corona hat es schon gezeigt und zeigt es immer noch.


    Neues aus Russland 🪆📢
    🔥 Putin: „Ich möchte, dass mich auch normale Bürger westlicher Staaten hören. Sie versuchen jetzt, Sie davon zu überzeugen, dass all Ihre Schwierigkeiten das…
    t.me

  • Der Wahrheitsgehalt dieses Textes steht unabhängig vom Ukrainkrieg. Und er sagt auch nichts aus über die Schurkenhaftigkeit des vermeintlichen Sprechers.

  • Zitat

    Diese Eliten denken nicht darüber nach, wie sie das Leben ihrer Bürger verbessern können, sie sind besessen von ihren egoistischen Interessen und Superprofiten.

    Also wenn das nicht zu 100% auf Russland (und leider auch teilweise auf die Ukraine) zutrifft, dann weiß ich es auch nicht. Gerade er mit seinem Oligarchenclub muß so einen Mist vom Stapel lassen.

    Hast Du auch nur ungefähr eine Ahnung, wie zum Beispiel das einfache Leben in Donetsk aussieht? Meine Frau kann es Dir ganz genau sagen und auch ihre Verwandten und vielen Bekannten. Da hat sich überhaupt Nichts für das Leben der Bürger verbessert seit 2014. Da verdienst Du z.B. als Krankenschwester um die 100 Euro im Monat. An Führerschein und Auto ist gar nicht zu denken und das ist nur das kleinste Problem. Wenn da die Eltern keine Eigentumswohnung in einem heruntergekommenen Plattenbauhochhaus hätten (wo ständig der Fahrstuhl defekt ist, das Wasser im 9. Stock oft nur noch aus dem Wasserhahn tröpfelt, trinken kann man es so eh nicht und öfters der Strom ausfällt), wäre man wohl ziemlich arm dran.

    Schwierigkeiten: Vor wenigen Tagen hat meine Frau mit ihrer Schwester telefoniert. Die hat gefragt, ob wir auch schon so große Probleme haben. Hat meine Frau zu ihr gesagt, es gibt kein Sonnenblumenöl mehr und Benzin ist 60 Cent teurer. Konnte ihre Schwester fast nicht glauben.

    Natürlich wird es dabei nicht bleiben aber der Russe kriegt richtig massive Probleme, glaube es oder nicht, wie du willst.

    Ich denke, Du bist in Deiner ideologischen Blase gefangen, vielleicht liegt es tatsächlich an der Sozialisation zwischen Ost und West, ich weiß es nicht.

    Aggressor noch in Gänsefüßchen geschrieben, zynischer geht es wohl kaum noch. Das sagt für mich echt Alles.


    Zynisch kann ich übrigens auch. Der russische Panzerhersteller Uralvagonzavod hat ja neulich bekannt gegeben, dass sie wegen fehlender Teile keine Panzer mehr bauen können. Sie haben aber schon ein neues Modell entworfen:

  • Ich denke, Du bist in Deiner ideologischen Blase gefangen,

    Und Du nicht?


    Mit Verlaub, aber es geht hier überhaupt nicht um Kindergartenkriterien wie wer angefangen hat oder der Stärkere ist.

    Sondern wie man den Krieg beenden kann. Und dazu trägt eine rein antirussische Rhetorik, wie man sie aus dem ganzen Westen hört, nunmal nichts bei.


    In Europa wird es gegen Russland weder Frieden noch Sicherheit geben, sondern nur MIT Russland. Und zwar völlig egal, wer da im Kreml sitzt!

    Wir müssen mit allen jeweiligen Kremlherren klarkommen und dazu gehört, auf Augenhöhe miteinander zu sprechen und das Gegenüber auch ernst zu nehmen.

    Mit anderen Angriffskriegsherren tun wir es doch auch.