Des Cookie17 Trabant 601

  • Naja, da der Motor ja gut Leistung hat und mir eh keine andere Lösung einfällt werde ich wohl weiterfahren.

    Aber Vielen Dank für eure Einschätzung.

    Macht es Sinn wenn ich auf neue Kolben/ Zylinder spare / schleifen lasse?


    Wenn an denen ein Lagerschaden bzw. abnormale Laufgeräusche vorliegen, merkt/hört man das aber auch beim einzelnen Durchdrehen.

    Wenn ich den Motor aber trocken durchdrehe höre ich nichts, wie gesagt die Lager waren ja i.O

    Unter Drehzahl hört sich der Motor auch gut an im Gegenteil zur alten Welle mit Lagerschaden.

    Einmal editiert, zuletzt von thecookie17 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von thecookie17 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich habe dein Video mit Beiträgen dazu in deinen Thread verschoben, weil mein Thread eher für Informationen und Erfahrungsautausch kein Problemlösethread sein soll.


    Daher ist das besser hier aufgehoben, da kann man auch besser die Geschichte dazu nachvollziehen.


    Wenn du dann mal frische Teile zusammengtragen hast und einen revidierten Motor aufbaust, dann kannst du den Motor hier zerlegen, Bilder machen und dann zur Information im anderen Thread posten.

  • Ich war gerade bei Manfred Prautsch, er meinte ich sollte meine alte Kurbelwelle wieder einbauen ( die erste, originale) weil die noch ganz okay sei. Aufjedenfall viel besser als die Welle die grade drin ist.

    Ich stehe jetzt hier in Droyßig und überlege, wo die Reise jetzt hingeht.

    Abenteuerlich ist es aufjedenfall;)

  • Woher will der Kollege wissen wie die Welle im Inneren deines Motor aussieht? Habt ihr deinen Motor zerlegt?

    Ich sage dir, lass die Welle drin und besorg dir lieber einen besseren Satz Zylinder/Kolben.


    Auch wenn die Welle eine Hülsenreparatur hat, läuft sie ordentlich und innerhalb der Toleranz, schließlich hat sie noch keine 5.000km weg. Und wenn du keine Rennen fahren willst, dann wird sie das noch eine ganze Weile tun.

  • Woher will der Kollege wissen wie die Welle im Inneren deines Motor aussieht? Habt ihr deinen Motor zerlegt?

    Ich sage dir, lass die Welle drin und besorg dir lieber einen besseren Satz Zylinder/Kolben.


    Auch wenn die Welle eine Hülsenreparatur hat, läuft sie ordentlich und innerhalb der Toleranz, schließlich hat sie noch keine 5.000km weg. Und wenn du keine Rennen fahren willst, dann wird sie das noch eine ganze Weile tun.

    Er meinte er hätte gehört, dass es ein Pleuellager sei.

    Aber nun gut, er meinte die andere Welle würde noch mindestens 10tkm halten, ich kann mir ja damit einen 2. Motor aufbauen, habe ja schließlich noch Kolben, Zylinder und so daheim, vielleicht als Heimbringermotor oder so;)

  • Genau ein Pleuellager........ich kann dir nur nahe legen nicht auf dieses (Fehl)Urteil zu hören.


    Ich hatte deine Welle in der Hand und ich habe sie überprüft. Und abgesehen von den Hülsen, war die in Ordnung. Es sei denn du hast bei der Montage einen mir unbekannten Schaden verursacht.


    Würde ein Pleuellager einen Schaden aufweisen, den man derartig hören kann, dann würdest du keine 50km weit kommen und es würde fressen......


    Du hast doch vor dem Einbauen selber festgestellt, das alle Lager ruhig und sauber laufen.......

  • Ich höre vorallem auf mein Bauchgefühl, das mir gesagt hat es sei eine gute Idee um 3 Uhr nachts ins Erzgebirge zu fahren. Und siehe da, ich bin schon bei Pirna und hatte bisher 0,0 Probleme.

    Das Auto merkt halt wenn man Angst hat ;)

  • Ich würde mit son Gurkenmotor überhaupt nicht mehr fahren. Wenn schon die Angst mitfahren muss...

    Es geht ja auch ein wenig um die Betriebssicherheit. Ohne die kannste heute auch wieder Bahn fahren.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • ...Würde ein Pleuellager einen Schaden aufweisen, den man derartig hören kann, dann würdest du keine 50km weit kommen und es würde fressen......

    Den Stand des Verschleiß oder Schäden nur durch Wackeln an irgend etwas festzustellen ist schon recht ungenau.

    Oft ist das Ohr zuverlässiger. Doch auch da wird es schwierig, eine Prognose für die Restlaufzeit zu geben. Einem Freund habe ich vor einiger Zeit den dringenden Rat gegeben, sich um seinen Motor zu kümmern. Der hört sich an, wie eine Fahrradklingel mit Motorantrieb. Da ist ein Pleuellager definitiv am Ende. Aber er fährt jetzt etwa 10tkm damit. Es kommt der Zeitpunkt da knallt es und die Kurbelwelle steht für immer still.

    "Er lief, bis zum Schluss."

  • Mit einem:

    Pleuellager definitiv am Ende

    fährt er garantiert keine 10tkm. Ich wage zu behaupten, dass ich dem Cookie17 seine Welle die er von einem anderen User hier gekauft hat, durch Inaugenscheinnahme schon gut relativ gut beurteilen kann, zumal diese nach der Reg. keine 3 oder waren es 4tkm gelaufen hatte.


    Insofern kann ich relativ sicher behaupten,dass sie an keinem Pleuellagerschaden leidet.


    Ich baue lieber aus und prüfe von Hand, mit den Augen und mit Messmitteln, anstatt von außen irgendwas zu hören und zu mutmaßen was es sein könnte. Das halte ich widerrum für ungenau.

    Bei Geräuschen gibts meist 10 Leute...10 verschiedene Meinungen.


    Wenn ein Hubzapfen nicht extrem eingelaufen ist (was sie ja eher selten sind), dann ist das Pleuellager das unauffälligste Lager der ganzen Welle. Selbst wenn die restlichen Lager trotz Ölfilm schon deutlich rauschen, dann sind die meist noch ruhig und ohne viel Geräusch.

  • Ich bin gerade eben von meiner Tour in die Sächsische Schweiz (Papstdorf/Gohrisch) über Halle und Zeitz zurückgekehrt (waren so rund 1200 KM) und hatte exakt 0 Probleme. Zudem habe ich Festgestellt, dass der Trabant ein sehr Tolles Reiseauto ist, da man Prima in ihm Übernachten kann.

    Danke Sachsenring, so kann es doch immer Laufen:)

  • Tim


    Ich glaube dein zitiertes bezog sich auf V603 sein kumpel ;)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

    Einmal editiert, zuletzt von Trabigo ()

  • Ja genau........und der restlich Psalm soll nur darstellen das ich das für die Welle um die es hier geht ausschließe.

  • Kurze Frage mal zur Lichtmaschine:
    Wenn ich den Motor Anlasse und er dann Läuft, leuchtet die LKL.

    Wenn ich ihm aber mal einen Gasstoß gebe und er wieder in den Leerlauf zurückkehrt, Leuchtet die LKL nicht mehr.

    Werden da Bald neue Kohlen fälliig?

  • Also, wenn du noch nicht eher Bekanntschaft mit den Kohlebürsten gemacht hast, sollte es in Prinzip nicht schaden die mal zu inspizieren.

    Aber sicher für ein 6V-Anlage ist es ein normales Verhalten.