Bild des Tages

  • Die alten A-Bretter bestechen durch eine Schlichtheit und farbliche Unaufgeregtheit, die noch nicht der Blendreduzierung geopfert wurde.


    Spätestens die Lämpchen und Schalter haben diesen Eindruck komplett ruiniert....


    Das Armaturenbrett ist überladen, schreiend bunt und neumodisch. Das Radio ist optisch komplett überflüssig, selbst die Radioschachtabdeckung ab 68 hat es kein bisschen besser gemacht.


    Geschmackssache eben....

  • Das Armaturenbrett ist überladen, schreiend bunt und neumodisch.

    Ganz besonders im direkten Vergleich zu dem schlicht-enterprisigen Neu-Porsche-Cockpit, dass hier vor einiger Zeit mal jemand fotografisch eingestellt hatte... 8o

  • Ich habe ein A320 drinne,

    Respekt. Konnte mir bisher nicht vorstellen, einen Airbus im Trabant unterbringen zu können. Auch wenn "Außenseiter, Spitzenreiter" immer wieder neue Superlative aufdeckte.


    ;-)


    Este : Das für mich optisch am besten gelungene Trabant-Armaturenbrett ist jedoch zwei Generationen vor deinem abgebildeten einzuordnen. Oder sogar noch mehr? Gemeint ist das, was es noch bis 1990 als Standard gab.

  • Mit dem tollen Klapper-Handschuhfach und seiner hohen passiven Sicherheit... 8o Mir gefällt das letzte A.brett mit der Tachoblende und der flachen Abdeckung nach wie vor am besten (und ich war auch in der Fa. damals der Erste, der diese Neuerung an einem Erstdurchsichtler entdeckt hat. Der Chef hatte das Auto reingefahren und die Sache glatt übersehen! :lach: ).

    Aber über Geschmack soll man ja bekanntlich nicht streiten... :zwinkerer:

  • Das mit Abstand hübscheste Brett bleibt das vom SWII , farblich ab Werk zur Innenausstattung und Zweitfarbe angepasst.

    Wobei das mit der Kaltschaumauflage auch was hat.

  • Gibt es eine Übersicht/Fotosammlung aller Varianten an Armaturenbrettern ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Einfach mal Trabant Armaturenbretter Bilder googeln und schon hat man jede Menge von allen Sorten.

    Schöner wäre natürlich eine übersichtliche Tafel in chronologischer Reihenfolge und unveränderter Werksausführung.

  • Ich habe mir vom Toni mal ein neues unverbautes Armaturenbrett gekauft... ohne Auflage.... es hat links neben dem Tacho den großen eckigen Schacht für die Kippschalter und auch für den eckigen Warnblinkschalter. Was mich nur wundert das rechts vom Tacho das Loch für die KMVA fehlt.... ist das jetzt ein Standard-Brett oder was?

  • Es wird einfach ein Ersatzbrett sein in das man ggf. das Loch für die KMVA noch reinmachen muss.

    Es gibt so einige Ersatzteile, die es so in Serie ab Werk nie gab, weil sie Ersatz für ältere Baujahre sind. Dazu kann auch dieses Brett gehören.

  • Genauso ist es, diese Ausführung gab's im Ersatzteilsektor, da bei Um-/Neuaufbauten kaum je das Mäusekino nachgerüstet wurde (und auch Kraftstoffanzeigen nur sehr selten).

  • Zumal die Standard - Armaturenbretter auch das Loch fürs Mäusekino ab Werk hatten.

  • Lustig ist der Name Brett für's Blech.

    Wo doch tatsächlich mal Metall verbaut ist...


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Lustig ist der Name Brett für's Blech.

    Historisch gewachsen würde ich behaupten (ohne das genauer recherchiert zu haben). Aber man kann ja auch heute noch bei den meisten Autos Holzintarsien bestellen, damit zumindest der Eindruck erhalten bleibt. ;-)

  • nööö, ich glaube nicht. :D :thumbup: