Posts by Andi

    Dadurch das die Federgabelbuchsen geteilt sind, entsteht zwischen den Buchsenhälften eine Schmiernut ringsum. Desweiteren sind in den Buchsen wie gesagt schon 4 Nuten drin und auch oben auf dem großen Teller sind 4 Nuten.


    Die Laufbolzenbuchse hat nur das Schmierloch und die Schmiernut in Längsrichtung. Dafür hat aber der Bolzen eine Schmiernut quer im Umfang eingeschliffen.

    Was hat denn der Bolzen für ein Nennmass? 12h7 ? Dann evt. Mit einer passenden 12h7 Reibahle mal durch Gelenk und Welle die Bohrung reiben... vielleicht steht irgendwo ein Grat?

    Montierst du das Gelenk zusammen mit der inneren Welle an der äusseren oder nur das Gelenk alleine? Hast du das Gelenk mal um 180° gedreht und probiert?

    Ich denke auch das die FIN schon bei der Karosserieherstellung vergeben wurde und dadurch vor dem lackieren schon dran war. Bei der Endmontage wurde dann die FIN in das Prüfprotokoll übertragen und die Papiere fertig gemacht.

    nunja…. ein bissl nach Bremse hat es schon gerochen als wir unten waren..... aber nachdem alle um ihr Auto schnuppern waren... stellte sich nur Gustl sein Trommelgebremster Kasimir als Stinker herraus…. die zwei 1.1er und die drei 601er waren Scheibengebremst.... :-D

    Meine Bilder des Tages sind vom letzten Wochenende..... das 12.österreichische Trabitreffen in Abtenau.


    Wir hatten Gäste aus Zwickau, Berlin, Hansestadt Rostock, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Traunstein, Erfurt und Apolda... :thumbup:


    Unsere Ausfahrt ging am Samstag zum Hintersee nach Berchtesgarden und die Rücktour dann Individuell... wobei ich und ein paar andere die Rücktour über die Roßfeld-Panoramastrasse gewählt haben. War eine tolle Tour obwohl wir oben etwas Nebel hatten. 8)

    weil die vordere Entlüfterschraube einfach in den übrig gebliebenen Bremsleitunganschluss geschraubt wird.... somit somit muss man nicht auch noch statt rechte und linke RBZ auch untere und obere RBZ unterscheiden.



    Hinten ist halt der Simplexanlage geschuldet eh nur 1 RBZ mit Bremsleitungsanschluss und Entlüfter anschluss

    Solange wir vom Betreiber der Seite nicht den wahren Grund für das schliessen kennen ist alles leider nur Spekulationen....


    Wenn es nur um das finanzielle geht bin ich auch mit dabei.... wenn es aber um rechtliche Sachen und Datenschutzgründen bzw. Urheberrechtliche Gründe geht sind uns wohl die Hände gebunden... das will und möchte sich keiner mehr an tun.

    Hallo,


    mit bedauern habe ich auf der Webseite http://www.trabitechnik.com folgenden Eintrag gelesen.


    "

    Diese Domain wird zum 10.08.2019 gelöscht. Alle Inhalte - Bilder, Texte, Accounts werden ebenfalls gelöscht.

    Diese Webseite und das angeschlossene Forum stellen den Betrieb ein!"





    Kann mir bitte mal wer den Grund dafür sagen? Diese Seite ist ein wahrer Schatz an Informationen und ich habe dort sehr gerne meine Infos geholt... ||;(

    Nunja, er soll nicht für mich sein.... ich wurde im Messenger kontaktiert mit der frage wo ich meine Motoren regenerieren lasse..... er fährt noch keinen Trabant aber beabsichtigt einen zu kaufen und dann kam der Link zum Angebot....


    Ich empfahl ihm sich erstmal die Kaufberatung anzuschauen und zu bedenken das die Technik von 65 falls noch alles original sein sollte.... sehr pflegebedüftig ist und im Reparaturfall nicht so einfach zu bekommen ist. Er soll das Geld lieber in einen gut erhaltenen Endachtziger ab Bj. 85 investieren....

    Die Lager mit normaler Luft können in den Achsen mit zylindrischem Stumpf unter Umständen sogar länger halten als die mit verminderter. Warum? Weil die Stützhülse zwischen ihnen nicht immer so genau ist wie sie eigentlich sein sollte. Und dann tolerieren diese Lager eine geringe Verspannung länger als die weniger "luftigen". Um dem zu entgehen kann man die benötigte Länge auch ausmessen und sich die richtige Hülse suchen, anfertigen oder mit Passscheiben einstellen.

    Meine Radlager hinten rechts sind nun schon 9 Jahre und gute 110.000 Kilometer drin, ohne Probleme. Auf der linken Seite musste ich gerade das Radlagergehäuse ersetzen, die (offenen C2) Lager waren noch gut. Trotzdem sind jetzt neue drin. (C2 2RS2)

    Hat das Radlagergehäuse für das innere Lager aussen einen Lageranschlag der einen axialen Versatz durch die Stützhülse nicht toleriert? Meiner Meinung nach sitzt das innere Lager am Lageraussenring relativ frei und ohne axialer Führung. Das einzige Lager mit axialer Führung ist das äußere Lager was gegen den Lageranschlag im Lagergehäuse drückt und mit Federscheibe und Seegering außen fixiert wird.