Mikuni Vergaser von trabiteile.de eingebaut

  • Bericht zu http://www.trabiteile.de/produ…3_96_154/products_id/1427


    Hallo liebes Forum!

    Bisher konnte ich mir unter spontaner Gasannahme nicht allzu viel vorstellen,
    jetzt kenne ich das Gesicht dazu.
    Verdutzt - ja fast schon Entsetzen* spiegelt sich in den Augen derer wieder,
    die das erste Mal auf das Gaspedal eines Trabanten tippen, der den Vergaser
    nachgerüstet bekommen hat.
    Seidenweich tritt sich das Gaspedal - hammerhart ist die Beschleunigung.




    Woow.



    (* Das bezieht sich auf das erste Mal - danach macht sich ein Lächeln breit.)





    Der Einbau ging locker fluffig von der Hand, die Beschreibung war ausreichend -
    das Bonbon war die trabitronic mit der Drosselklappensensorik auf die Situation
    mit dem anderen Vergaser anzupassen.


    Da man den Nippel auf den Gaszug selbst auflöten darf, war die Idee,
    den Zug durch eine Apparatur durchlaufen zu lassen, an der der Drosselklappensensor
    befestigt ist und der Magnet am Gaszug befestigt ist.


    Da ich mich zum Kreise der Spontanschrauber zähle, entwickelte sich die Lösung beim Erstellen.
    Der Magnet ist auf eine Lüsterklemme gesetzt und diese bietet die Möglichkeit,
    den Magneten auf dem Gaszug zu justieren.



    Anmerkungen zum Einbau:
    Die Schraube auf der Lichtmaschine saß sehr fest - da ich sie nicht abbekommen habe,
    habe ich den Halter leicht aufgefeilt.
    Der Chokezug ist sehr stramm um das Gehäuse geführt - war das so gedacht?
    Der Gaszug läuft bei mir recht dicht am Krümmer lang - macht das was?


    Die Positionierung des Nippels auf dem Gaszug ist,
    trotz der Nachjustierbarkeit auf dem Vergaserdeckel,
    recht genau auszuführen.
    Zwar kann dort nachjustiert werden,
    allerdings ist die Justage durch die Unterseite des Luftkasten begrenzt.
    Der mitgelieferte Gaszug ist nicht exakt so lang wie der alte, sondern länger.
    Die Luftleitbleche nicht schon bei Punkt 9 wieder anschrauben,
    wenn der Vergaser schon montiert wurde :-)


    Bei 80 km/h im dritten Gang fühlt es sich wie ein Drehzahlbegrenzer an,
    dieser Effekt tritt nicht auf, wenn der nicht nach oben veränderte Vmax erreicht wird.


    Vmax - nach oben nicht (oder wenig) verändert - die Frage ist nur wie man dahin gelangt!
    Im Teillastbereich im Dritten die Berge hoch - das hat was -
    natürlich mussten alle die versprochene Reduzierung des Schieberuckelns ausprobieren:
    Bergab im Dritten - nö, im Zweiten - na gut, ein bisschen...



    Ich habe das mal in die Rubrik "Tuning" gestellt, vielleicht liest das ja jemand,
    bevor er sich einen Wartburgmotor einbaut oder 3-Kanal-Zylinder...
    Der Vergaserwechsel bringt echt was und holt noch mal richtig was aus dem Serienmotor raus!

  • video versteh ich nich???kein ton??erkennen kann ich auch nichts.mach ich was falsch??

  • Ja das Video beschreibt den gesammten Einbau des Vergasers :lach: . Na ich hab mir den Vergaser auch eingebaut. Aber mit dem testen dauerts noch. Den Gaszug hab ich durch die Motorabdeckung gelegt (2Löcher machen und tüllen benutzen). Das mit dem Choke hab ich schon geahnt das der zu kurz ist :heuli2: .


    Könntest noch bisschen an der abstimmung rummspielen und schauen ob noch mehr zu holen ist :grinser: .


    Edit: Ich hab auch ein Bild wo man den Vergaser kpl sehen kann:


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Luffi_auf_Mikuni116df5d1416.jpg]



    Mfg Timo

    Edited once, last by Tüfteltimo ().

  • timo tu mir den Gefallen und probiere bitte auch den Serienlufi wenn der Motor läuft.Das was da dran ist sieht zwar schick aus,hat aber nicht viel Filterfläche. :winker:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Och die wird genügen wenn der Vergaser entsprechnd drauf abgestimtm wird. Hatte mit offenen Filtern allgemein absolut noch keine negativen erfahrungen gemacht. Ich weis schon der originale ist sicher nicht von schlechten Eltern. Aber der stört mich einfach.



    Mfg Timo

  • ok man muss aber auch beachten das du die trabitronic dazu gebaut hast. Und die allein bringt schon was.


    Kann man das ganze auch ohne Trabitronik baun? Wär das sinnvoll? Und wie hast du das Teil reinbekommen? Ich mein da ist doch dann gar kein Platz mehr für den Krümmer??? Oder? Weil ohne Heizung im Trabi ist ja kacke!


    Passt das ohne Probleme rein? Verbrauch?


    Finds übrigens super das du das hier postes... ist gut dann wissen alle das es wirklich was bringt.


    Warst du damit schon aufn Leistungsprüfstand? Weil Gefühl ist natrülich schön aber schwarz auf weiß liefert mehr beweise! So eine Fahrt aufn Leistungprüfstand ist nicht sehr teuer. Und dann haste Fakten! Schau doch mal im Internet wo der nächste in deiner Nähe ist und fahr vorbei! Würde mich echt interessieren wie viel PS das Teil bringt!

  • So, nach 160 km Autobahn vollbeladen (bergauf mit Werten auf dem Tacho, die vermutlich am Rückenwind gelegen haben...)
    habe ich herausgefunden, dass momentan eine "Abregelung" bei 105-110 km/h stattfindet. -
    Der limitierende Faktor wird vermutlich der Sprit sein.
    Sollte ich meinen KMVA-Geber ausbauen,
    oder einfach die Spritbegrenzung billigend in Kauf nehmen,
    um nicht an der Tanke zu verarmen?


    Ja, der Krümmer hat keine Ummantelung mehr, ich hatte deswegen einen PC-Lüfter in den
    Warmlufttrakt eingebaut - hilft, ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei.
    Draußen ist es knackekalt und ich kann nicht sagen, dass ich (oder wir zu viert) gefroren hätte(n).


    Für die Eintragung wird vermutlich ein Leistungsprüfstand aufgesucht werden,
    kannst du noch bis April warten? Da hab ich HU - dann mach ich das in einem
    Aufwasch ;-)
    Natürlich kann man das auch ohne trabitronic mit Drosselklappensensor einbauen,
    ist sogar einfacher, weil man sich dieses Alu-Kistchen (oder was man sich auch immer bastelt) spart.


    Also vor "100 km/h mit wenig Gas zu halten" wird ja immer gewarnt -
    aber es bleibt ja nichts anderes über ... klingeln tut da nichts ...
    Der Verbrauch liegt ja immer im Fuße des Fahrers,
    angegeben werden 8 l (+/- 2l)/100 km bei 1:100

  • abend,


    also ich habe ja nun seit ner ganzen weile so n teil drin - little meinte ich wäre der erste käufer, also das versuchskanienchen lol...


    ich kann mich m.greiling nur anschließen das mit dem grinsen im gesicht, jedoch habe ich zwei probleme, die ich mir nicht erklären kann:


    erstens: wenn er kalt ist, was ja zz dauerzustand ist bei der kälte, läuft er wie im chocke zustand und das geht auch nicht wirklich weg also im ertsen bis max 20, im zweiten bis max 40, dritten bis 60 und vierte geht dann voll auszufahren so bis 115kmh laut navi...
    nach einer ausgiebigen autobahntour is es kurz weg und naja kommt aber auch wieder obwohl er läuft und nich auskühlen konnte!?


    zweitens: ich komm grad so 200km mit einem tank, das is doch nicht normal oda??? ich mein das sind über 12l???


    kann es mit meiner derzeit nicht angeschlossenen MBZA zusammenhängen???


    grüßle robert :winker:

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • Die Sache mit den "nur" 80 km/h im Dritten hat mich dann nicht in Ruhe gelassen.
    Jetzt fährt er auch 90 km/h im Dritten. Davor habe ich noch ein paar Anpassungen gemacht:
    den nachgerüsteten KMVA-Geber ohne Entlüftung wieder ausgebaut,
    beim Bosch-Service mir 80cm 6mm-Benzinschlauch frisch abschneiden lassen,
    und mal von hinten auf die Zylinder geguckt... hätte ich wohl zwischendurch mal nachziehen sollen...
    Weiterhin den Choke-Zug auf die andere Seite der Schelle positioniert,
    (das macht das Ganze deutlich entspannter)
    und wegen der Heizung - den Einlass für die Krümmerheizung an der Heizbirne
    mittels Schwämmchen verstopft - ein deutliches Plus an Hitze für den Innenraum :top:


    Jetzt rennt er. In der Ebene (alleine im Fahrzeug) bekommt man die Nadel über den 120iger Strich.


    Über die "Drehzahlbegrenzung", die ich spüre, hilft einfach ein bisschen mehr Gas geben,
    der kriegt sich wieder ein - ob ich da irgendwie an die Hauptdüse dran muss?
    Verbrauch heute und gestern ca. 10l/100km - also nach 200 km bin ich bei Reserve angekommen.

  • Wie schafft man bitte mit nem Trabi im 3ten Gang 90kmh zu fahrn?!? Da platzt doch der Motor?


    Und mal ne andere Frage warum hat dein Keilriemen zacken? Meine LiMa und mein Lufterrad sind doch rund und nicht zackig? Problem???


    Und noch ne Frage. Kann das Teil auch ein Leihe einbaun? Ich mein ist die Anleitung auch für Deppen oder muss man da viel selber tüfteln und rumstelln und Fachwissen haben? Vergaser z.b. einstelln ist das bei dem Ding einfach?

  • Post by Ignatz ().

    The post was deleted, no further information is available.
  • "warum hat dein Keilriemen zacken"
    das is heut bei den keilriemen so. damit werden sie nich so sehr gestaucht (auf der innenseite) und dadurch haltbarer. (wenn ichs richtig verstanden hab)
    irgendwo hier im forum stehts nochmal.

  • Also ich fand die Anleitung ziemlich fürn Arsch. Wichtige Sachen fehlen kpl. 1-2 Bilder im eingebauten Zustand wären OK. Naja also ich bin mit der Gaszugverlegung ganz und gar nicht zufrioeden gewesen weil das doch am Lüftergehäuse scheuert :schnarchnase: . Die Chokebefestigung... Naja ich weis net so recht. Mal sehen die Blechschraube... Der trau ich net so ganz, vlt. Schweiß ich von innen noch ne Mutter dagegen und montier ne Metrische Schraube. Das hat dann auch Griff.
    Ach auserdem beim mir streift der Vergaser an der Lichtmaschine. Musste die etwas "stutzen"! Nicht tragisch aber irgendwo ärgerlich.


    Ich würd mal gern was wissen. Was bringt der 6mm Benzinschlauch wenn am Benzinhahn der abgang unter 4mm hat? Also ich hab den auf knapp unter 4mm aufbohren können. D.h. für mich das ein 4mm schlauch völlig ausreichend ist und zudem noch genügend halt finden wird. Aber wird sich zeigen. Wenn ich ne Engstelle habe und sonst 6mm Schlauch. Bringts normal nix.




    Mfg Timo

    Edited once, last by Tüfteltimo ().

  • m.greiling
    Deine spürbare "Drehzahlbegrenzung" ist sicher `ne Abstimmungssache. Die Mopedvergaser reagieren recht gut (..also deutlich..) auf verschiedene(..passende..) Düsengrößen und Nadeln (.. auch Nadeleinstellungen.und leider auch Witterungsbedingungen...). Kannst Du nur selber ausloten.
    Vergasertyp-TM27? Was für eine HD ist "serienmäßig" verbaut?



    timo

    Och die wird genügen wenn der Vergaser entsprechnd drauf abgestimtm wird. Hatte mit offenen Filtern allgemein absolut noch keine negativen erfahrungen gemacht. Ich weis schon der originale ist sicher nicht von schlechten Eltern. Aber der stört mich einfach.

    Wiedermal Beratungsresistent? Sicher kannst Du deinen Vergaser auf die nicht ausreichende Filterfläche abstimmen, aber irgendwie wirst Du vom Optimum immer entfernt sein. Was stört Dich an dem Serienfilterkasten? Die Optik?



    Ignatz
    Einstellung ist nichts für Laien und kann kostenintensiv werden. Wie o.g. Vergaser sind recht sensibel und Einstellwerte dürften selbst bei Serienmotoren selten übertragbar sein. Man darf auch nicht vergessen wo die Dinger eigentlich verbaut werden und zu welchem Zweck.
    Im 3. Gang 90 ? Kein Problem, da platzt nichts, im Gegenteil, meiner setzt da ganz sanft ein :grinser: :grinser: :grinser: ....Späßchen!


    Im übrigen ist das so`n Vergaser, wo generell eine 8 mm Benzinleitung drangehört !!!


    m.f.g.


  • Im übrigen ist das so`n Vergaser, wo generell eine 8 mm Benzinleitung drangehört !!!


    m.f.g.

    So und da ich auch mal kritisieren will behaupte ich das das ohne das jeder stutzen auf 8mm aufgebohrt ist einen scheißdreck bringt :bäh: . Und naja bei 8mm fallen dir die stutzen ab. Man sollte das Problem an der Wurzel packen und nicht so übergroße Schläuche ohne jegliche Veränderung dranmurksen das bringts doch net. Ich werde nen 4mm nehmen und habe entsprechend alles erweitert. Also wenn das nicht reichen wird dann weis ich auch net.


    P.S. Was heist hier Beratungsresistent? Ich will mir net vorschreiben lassen wie ich meine Motoren baue oder was weis ich. Der Filter bietet genügend Filterfläche fürn 27mm Vergaser. Das täuscht vlt. Aber ich behaupte arg weniger effektiven Durchlass als son Papierkram hat der mit Sicherheit nicht.
    Und ja mich stört einfach die Fön Optik von dem Filter. Verdeckt die Sicht auf den Motor. Mag ich nicht. So. Auch wenn ich hauptsächlich bei original bleiben werde ist das son Geraffel was mich mega nervt.
    Ich hatte schon Motoren mit Verhältnissmäßig kleineren Filtern die TOP gelaufen sind, auch mit riesigen Filtern war dann kein Leistungszuwachs zu spüren.
    Das weicht jetz alles vom Thema ab, aber man muss mich nicht bei jedem Post Kritisieren oder blöd anmachen. Denn so empfinde ich das, da wirklich jeder Muckenschiß ins lächerliche gezogen werden muss was absolut nicht nötig ist. Ich weis doch das "ihr" das nicht Ok findet was ich mache. Und? Lasst mich doch. Es gibt Querdenker.
    Auserdem. Wieviele Rennmotoren haben offene Filter? Ich nehm mal an das sind ne ganze Menge. Wenn son Langer ansaugtrackt und Luftfilterkasten so toll ist, fragt man sich doch wieso das nicht überall so verbaut ist :winker: .


    Achja. Serienmäßig ist ne 310HD verbaut.



    Mfg Timo

    Edited 3 times, last by Tüfteltimo ().

  • mich würden mal richtige Langzeittests interessieren.


    einerseits im Verbrauch, andererseits betreffend der Leistung.


    Am wichtigsten aber auch, wie sich der Vergaser auf das Material (Kurbelwelle etc.) auswirkt…
    Da ich seit kurzer Zeit nen Temperaturfühler habe, sehe ich, wie schnell sich ein Motor (üb)erhitzen könnte. Dies würde mich im Bezug auf den Vergaser auch interessieren.




    Der Anbieter des Vergasers sollte da mal einem technisch Versierten nen Vergaser überlassen und testen lassen.


    edit:> das ist jetzt kein Misstrauen - meiner Meinung nach wäre eine völlig unabhängige Prüfung auch im Sinne und u.U. zum Vorteil des Anbieters

    Mein Auto fährt auch ohne Wald… :zwinkerer:

    Edited 2 times, last by Tertinator ().

  • Wie schafft man bitte mit nem Trabi im 3ten Gang 90kmh zu fahrn?!? Da platzt doch der Motor?


    Ähm - nö. Der Motor ist noch da.
    Mit nur der trabitronic drin fuhr er so etwa 85 km/h im Dritten.
    Maximale Drehzahl war so um 4.900 -
    5.000 habe ich auch mal auf dem Logfile gehabt.


    Da ich wusste, dass er schneller als 80 im Dritten fahren kann,
    habe ich einfach mal Gas gegeben und war ganz schnell bei 90,
    danach kam dann nichts mehr - ein guter Zeitpunkt um zu schalten ;-)


    Mein Schätz-o-meter ist bis 100 relativ genau - danach weichen
    die Werte vom Board-Computer und der analogen Anzeige etwas
    ab. Bereifung ist Standard. Mit meinen Winterreifen letztes Jahr
    habe ich höhere Werte angezeigt bekommen, weil der Abrollumfang
    kleiner war.


    Kann das Teil auch ein Leihe einbaun? Ich mein ist die Anleitung auch für Deppen oder muss man da viel selber tüfteln und rumstelln und Fachwissen haben? Vergaser z.b. einstelln ist das bei dem Ding einfach?


    Eingestellt habe ich nichts - außer den Magneten vor dem Drosselklappensensor,
    aber dessen Bereiche kenne ich ja inzwischen (Oben (oder an der kabelfernen Seite) "Leerlauf"; unten "Volllast"; mitte/ oder keiner von beiden "Teillast"; beide Bereiche gleichzeitig "Sensorfehler" (ein stärkerer Magnet oder Kabelfehler führen zu dieser Ausgabe)) Wobei der so eingestellt ist, dass er fast nur auf der Gaspedal-Ruheposition "Leerlauf" ausgibt, Teillast bzw. Volllast sind dann daran linear gekoppelt (bei dem 28H1-1 ist der Zeitpunkt, an dem "Volllast" registriert werden soll die einsetzende Vollgasanreicherung - hier habe ich noch nicht mit rumgespielt, vielleicht bau ich mir noch ein vertikales Langloch, damit ich den richtigen Zeitpunkt erwische - aber ist ja ein anderen Vergaser ... der Leerlauf ist erste Sahne - absolut trabantunspezifisch ruhig.


    Am Vergaser musste ich nicht mal an der Leerlaufschraube drehen - der kommt komplett voreingestellt. Anschrauben - fertig
    - Allerdings habe ich das Kerzenbild noch nicht überprüft, oder die Zündung in Richtung früh gestellt (scheint ja noch Platz bis zum Klingeln zu sein :lach: )


    In der Anleitung wird nicht beschrieben, wie man den Vergaser bedüst- / auch keinerlei technischen Daten werden mitgegeben (Typbezeichnung/ Düsengrößen)
    die Bedüsung für den Standardmotor ist ja drin.
    Die Position der Luft-Gemisch-Schraube wird spezifiziert ... mehr fällt mir grade nicht ein ...


    Es ist ein Diagramm beigefügt auf dem man erkennen kann,
    welche Düsen für welchen Teil-Lastbereich aktiviert werden.


    Wenn man die Bauanleitungen von trabitronic kennt -
    na - vielleicht auch kein Maßstab, wenn ich da so an Anleitungen anderer Hersteller denke ...


    Was man wissen sollte: Was ist ein Luftleitblech, wie wechsele ich den Keilriemen,
    wie bekomme ich Gewindestangen aus dem Motorblock (mit Konter-Mutter),
    was ist eine Innensechskantschraube, wie bediene ich einen Lötkolben ohne
    mich damit zu verbrennen, wo ist links ...


    Mein "Langzeittest" wird sein - so lange die Zündung auf früh drehen,
    das es wieder anfängt zu klingeln, beim Abwarten und Teetrinken verpasst man was.



    Wo ich das grade lese mit dem "riecht komisch" in der Signatur von rb_diantis -
    das Abgas riecht anders mit dem Vergaser.

  • welche bezeichnung hat den der vergaser???? wäre mal interessant zu wissen, wegen weiteren nadeln und düsen!!


    wie sieht das mit dem distanzstück von little aus?? kann man da den vegaser auch genau auf den neigungswert einstellen???? könnte mal einer ein bild von diesem distanzstück reinsetzen???

  • TM27


    Kann man nur im Kreis drehen. Aber nicht den Neigungswinkel einstellen. Ich denke auf meinem Bild erkennt man das doch ganz gut. Ich hab mir ne 330HD dazubestellt. Damit ich von groß nach klein runterdüsen kann. Also gibts bei Trabiteile unter Nachfrage auch. oder auf www.topham.de



    Mfg Timo