• 120 Euro
    Nachdem alles im Packet nach Brahlsdorf gehen sollte, bekam ich eine Galvanik
    bei mir in der Nähe empfohlen.
    Wie sich herausstellte, wird dort nur Gestellware gemacht.
    Also empfahl mir der dortige Chef, einen Kollegen..
    Einige Tage später, als ich in dessen nähe zu tun hatte ,
    brachte ich die Teile hin.
    Nach Sichtung: Soll 80-120€
    kosten.
    Gut, hab ich gehofft es wird mit 100€ abgehen. :grinser:


    Noch mal würde ich einen vergleichbaren Posten nicht mehr für 120,-€
    gemacht bekommen, weil: ´´ Entfettet- und vorhandenes Altzink erst im Säurebad
    entfernt werden musste´´ :verwirrter:


    Gruß Henry

  • Find ich etwas teuer. Meine letzte Fuhre sah so aus:

    und kam 35€. Warn so um die 20-25 kg.

  • Hallo,
    ich habe mal eine Frage:
    Bei folgenden Teilen- waren die original verzinkt oder schwarz lackiert?


    1. Spannstrebe DLM
    2. oberes Halteblech der Zündspulen
    3. Bleche, welche die beiden einzelnen Hupen der Zweiklangfanfare zusammenhalten (nicht das Teil, womit die an der Karosse befestigt sind, das muss schwarz, das weiß ich ;) )
    4. Spannstrebe + Spannbock vom Tank
    5. Türfangband und zugehöriger Anschlag: Sah bei mir fast aus, als wäre beides in Wagenfarbe gewesen. Kann ich mir aber kaum vorstellen)


    Das war's erstmal. Danke schonmal.

  • 1. Verzinkt
    2. kommt drauf an welche Halerung du hast..welches BJ? die flache und die, die an den Seiten nach oben gekantet sind, waren verzinkt, die halb um die Spulen rumgeht war schwarz
    3. verzinkt
    4. Spannbock verzinkt, Strebe m.M.n schwarz
    5. k. A.


    Gruß Frösi

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de

  • @TVP50

    Quote

    Find ich etwas teuer.

    Geht mir genau so.


    Alle Gewinde wurden von mir nachgeschnitten,
    Teile waren gewaschen und mit Bremsenreiniger nachbehandelt,
    an rotierender Drahtbürste gereinigt,
    einiges sandgestrahlt.


    Außergewöhnliche Reinigungsarbeiten waren nicht erforderlich.
    Das der Chef alles Entfettet- und durchs Säurebad geschickt
    hat, finde ich, ist für mein Verständnis, völlig normal.


    Aber gut, man lernt nie aus. :)


    massel210
    zu5 Bj.1988 & 1978 beide verzinkt und in Wagenfarbe lackiert.
    Mfg Henry

  • N'abend!


    Also doch lackiert das Fangband- hm. Und der Anschlag, der durch den Plastering rutscht, auch?
    Reibt sich da nicht der Lack ab?


    Mir sind noch zwei Sachen eingefallen, ob lackiert oder zink:
    6. "Federbriden" bzw. Schienen, die die Blattfedern zusammenhalten
    7. Lagerböcke der Stoßdämpfer an der HA

  • Mal eine frage an die Profis hier
    wie gehe ich vor wen ich verzinkte teile lackieren will

  • Es wird empfohlen die verzinkten Teile einige Wochen, wenn nicht sogar Monate liegen zu lassen. Weil das Zink noch ewig nachgast. Sonst kanns passieren das der lack Blasen schlägt. zumindest beim Feuerverzinken ist es so. Ansonsten würde ich das Zeug normal grundieren.

  • galvanisch verzinkte teile will ich lackieren aber will auch nicht Monate dar mit warten müssen

  • Mein Lackierer sagt,daß es eine spezielle Grundierung gibt.
    Danach ist es problemlos lackierbar.
    Ansonsten geht pulverbeschichten auf jeden Fall.

  • Die Grundierung allein wird der Sache vermutlich kaum Herr.


    Angeblich soll nach dem Feuerverzinken (wenn mehrmonatiges Abwettern keine Lösung darstellt) das Deaktivieren mit Salmiakgeist Punkte bringen + spezielle Grundierung.

  • Siehe hier
    Salmiak


    oder auch hier auf Seite 196
    Katalog KSD

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Angeblich soll nach dem Feuerverzinken (wenn mehrmonatiges Abwettern keine Lösung darstellt) das Deaktivieren mit Salmiakgeist Punkte bringen + spezielle Grundierung.


    Muss man das auch bei galvanisch Verzinkten teilen machen

  • Gute Frage - ich hatte bis dato damit nichts zu tun....


    Ich habe aber was anderes Schönes gefunden - da der Kollege Heckmann ja immer so gegen die Blingbling-Schrauben in alten Motorräumen wettert.... ;)


    Ich wette, es hält besser als brüniert.... ;-)

  • Schwarz verzinkt.


    Da mich (und andere) wie Hecki auch das Problem plagt, in einem zeitgenössischen Motorraum nicht zuviel Glanz zu verbreiten ("schwarze" und brünierte Schrauben haben nie geglänzt) aber trotzdem keine braunen Schlieren wg. Gelegenheitsnutzung mögen, Ist mal ein Testlauf für einen 59er (und 60er) 311er erfolgt.


    Hat was....

  • Ja das hält ganz gut. Habe auch damals beim 64er einige Teile zum Schwarzverzinken geschafft.


    So resistent wie ne Gelbverzinkung isses aber nicht.

  • Ich hab bei meiner DKW auch sämtliche Schrauben ect. zum schwarzverzinken geschafft. Hält bis jetzt ganz gut. Meine Speichen sind aber schwarz verchromt (ja, Chrom kann man auch irgendwie einfärben).
    Das soll wohl besser halten.
    Man wird sehen ;) .

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser: