Führerschein-Umtausch

  • Dieser "jetzt"-Zusatz ist in der Tat ein bisschen nervig. In Hessen haben sie das auch bei Dörfern gemacht die eingemeindet wurden. Das betrifft mich nicht, aber mein Geburtsort hat nach meiner Geburt ein "Bad" dazu bekommen. Das heißt dann


    xxx jetzt Bad xxx


    klingt schon nicht so dolle. Aber steht der Geburtsort im aktuellen Format des Kartenführerscheins drin?

  • Ich dachte, in Dokumenten müsste immer der ursprüngliche Name des Geburtsortes drinnen stehen? Soll heißen, der Ortsname laut Geburtsurkunde der Person. Zum Beispiel, geboren in Karl-Marx-Stadt.

  • Es gibt nach wie vor Menschen, in deren Geburtsurkunde als Ort Stadt des KdF-Wagens steht

  • Ich habe meinen ersten Führerschein im Mai 1990 für das Motorrad gemacht und bekam natürlich auch noch den DDR-Schein. Ein Jahr später im Mai 1991 habe ich dann den PKW-Schein noch gemacht und dann bekam ich schon den Bundesdeutschen Führerschein. 2018 habe ich ihn dann hier in Österreich in einen Plastikkartenschein umgetauscht. Leider wurde mir da die LKW-Klassen bis 7,5 t nicht mehr anerkannt da ich den nach meinem Umzug nach Österreich innerhalb von 5 Jahren hätte umschreiben müssen wenn ich LKW-Klassen eingetragen hab. Diese Frist habe ich nicht gewusst und dadurch übersehen.

  • Es gibt nach wie vor Menschen, in deren Geburtsurkunde als Ort Stadt des KdF-Wagens steht

    Interessant wäre in dem Zusammenhang, ob auch noch jemand "Stalinstadt" in der Geburtsurkunde (oder im FS) zu stehen hat - in Anbetracht der relativ kurzen Zeitspanne, wo dieser Name aktuell war.

  • Der nächste Stichtag für den Umtausch ist der 19. Januar 2022. Daran hat das Verkehrsministerium Autofahrer in Sachsen nun nochmals erinnert. Bis dahin müssen Führerschein-Inhaber, die in den Jahren 1953 bis 1958 geboren sind, ihre Fahrerlaubnis umtauschen. "Pandemiebedingt wird empfohlen, sich frühzeitig und vorab über die Änderungen der Sprechzeiten zu informieren", teilte das Ministerium in dieser Woche mit.


    Was passiert, wenn man die Umtauschfrist verpasst?

    "Dann droht ein Verwarnungsgeld in Höhe von zehn Euro. Anders als bei Lkw- und Bus-Führerscheinen begeht man damit aber keine Straftat“,

    sagt ADAC-Jurist Jost Kärger. Größere Probleme könne es aber bei Verkehrskontrollen im Ausland geben.


    wann_der_fuehrerschein_umzutauschen_ist_sz_26052021.pdf

  • Pandemiebedingt kommt man in viele Behörden z.Z.nur mit Termin rein und ich habe heute die Erfahrung gemacht (oder Verdacht bekommen), das absichtlich ein großer Teil der möglichen Termine geblockt wird. Hoffentlich wird das bald wieder abgeschafft.

    Außerdem habe ich auch kein Problem etwas zu warten, wenn ich dafür flexibel kommen kann und nicht auf 5 min. genau da sein muss.

    Wegen Trabi auf Rostock ummelden warte ich dann noch etwas, jetzt fahre ich schon so lange mit brandenburger Kennzeichen rum, dann kommt es auf ein paar Wochen mehr auch nicht mehr drauf an.

  • Ich empfinde das Terminvergabesystem hier in München als enorme Erleichterung. Ich hatte im letzten Jahr 3 Behördengänge zu absolvieren und musste nicht eine einzigen Urlaubstag dafür opfern. Früher wäre das wegen der stundenlangen Wartezeiten absolut unmöglich gewesen. Und bei der Kfz-Zulassungsstelle konnte ich sogar direkt mit dem Auto vorfahren. Auch das war früher nicht möglich.


    Einen Termin zu bekommen, der gut in den Zeitplan passt, erforderte zwar ein wenig Geduld war aber auch kein großer Akt. Einfach 2-3 mal nachschauen, Termin finden, buchen, fertig.


    Ich hoffe nicht, dass das nach Corona wieder abgeschafft wird.

  • Ich bin 13 Jahre mit dem Anhänger gefahren ohne ummelden. Hat keinen interessiert. Nach dem 3. Umzug hab ich es dann aber mal gemacht.