Alles Duden oder was

  • Bei mir sind die auch nicht aus Plastik.


    So eine Büste oder Statue am Vergaser würde ja auch ziemlich komisch aussehen, oder?

  • Mossi Auch wenn sich dabei die Zehennägel umkrempeln: Seit geraumer Zeit ist es sogar laut Duden legitim, den polymeren Werkstoff (a.k.a. Plast) mit dem eigentlich aus der bildenden Kunst stammenden Begriff zu bezeichnen. Nur der Artikel (bzw. das Geschlecht) ist anders.


    Wie so oft passt sich das Regelwerk an das Niveau der Benutzer an...

    Edited once, last by Fridl: Verflixtes mobiles Eingabegerät ().

  • Als ich heute einen Online-Artikel las, stand dort ".....dekorierte, kochte und backte...."


    Wohl eher eine verbale Backpfeife - und dann, als nächstes Geschenk: einen Duden.


    Das Präteritum stirbt leider aus.....

  • ...dekorierte, kochte und backte...

    Naja, eine gewisse Tendenz war aber auch schon vor über 40 Jahren erkennbar ;-) :


    Quelle: Duden VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 19. Auflage 1978, Redaktionsschluss 1975

  • Sorry, habe ich was verpasst oder nicht mitbekommen oder warum wurde ich aus einem anderen Beitrag zitiert um hier ein Neues Thema zu starten? Ging es einzig um die richtige Verwendung der Begriffe Plaste oder Plastik, wenn Kunststoff damit gemeint ist?

  • Es geht um ausgelagertes OT aus einem rein technischen Thread. Und irgendwo musste ich da die Schere ansetzen.


    Und am Ende ist das eigentlich ja auch ein sehr spannendes Thema, mal sehen was sich draus entwickelt. Hier sind ja einige Linguisten unterwegs.


    Wenn nicht verschwindet es von ganz allein in der Versenkung.

  • Bei Goethe boll der Hund mitunter noch...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Der konnte nichtmal den Duden zu Rate ziehen ;-)

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Der olle Göthe hat jedem etwas anders anvertraut und da von seinem Leben jeden Furz dokumentiert wurde, somit selber die meiste Verwirrung gestiftet.

  • In irgendeiner Doku wurde mal ausgesagt, "Plaste" wäre der im Osten hauptsächlich übliche Begriff, "Plastik" der eher westlich gebräuchliche. Ob's stimmt?

    Zumindest das früher geflügelte Wort von den "Plaste und Elaste aus Schkopau" spricht dafür...:top:


    "Buk" mag richtig(er) sein, klingt aber für heutige Ohren schon sehr merkwürdig/altertümlich. ;)

  • Das hieß bei uns im Westen immer schon Plastik, vermutlich von amerikanisch-englisch plastics, was man mit dem Pluralwort Plaste übersetzen kann. Im Gegensatz zur Zeitangabe "viertel (zwölf z.B. für 11:15 Uhr) möchte ich behaupten, daß "Plaste" für "Kunststoff" in ganz Gebrauchtdeutschland unbekannt war. Der neufünfländische Sprachgebrauch ist korrekter, aber Plastiktüte sagt sich irgendwie leichter als Plasttüte. Plastetüte ist auf jeden Fall falsch, denn die Tüte besteht ja nicht aus mehreren Plasten (=Kunststoffen), sondern aus einem "Plast". Und das ebenfalls korrekte deutsche Wort Kunststofftüte ist noch sperriger. Aber da dieses Zeug ja sowieso hoffentlich auf dem Rückzug ist, gibts bei uns dehaam sowieso nur noch Schdoffbeudel.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

    Edited once, last by Marlene ().

  • Plastetüte ist auf jeden Fall falsch

    Bloß gut, dass wir jetzt die Dudenrubrik haben.

    Wenn es hieß 'Plaste und Elaste' dann steckt dieses 'e' schon drin. Und wer sich dafür entscheidet, dass es 'Plast' heißen müsse, der nehme dieses 'e' als Fugenlaut zur Kenntnis.

  • Und wer sich dafür entscheidet, dass es 'Plast' heißen müsse, der nehme dieses 'e' als Fugenlaut zur Kenntnis.

    Auch nicht richtig aufgepasst in der Schule ;)? Das 'e' ist kein Fugenlaut. Es kennzeichnet den Plural.

  • Jim Panse

    Du musst dir eine neue Ausrede ausdenken:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    8o

  • Auch nicht richtig aufgepasst in der Schule ;)? Das 'e' ist kein Fugenlaut. Es kennzeichnet den Plural.

    Haltegurt, Pusteblume, Ratespiel, Wartehalle...

    Edit: Manchmal ist es sowohl als auch. Der Plural des Ausrufes wären ja die Ausrufe. Allerdings bezieht sich das Ausrufezeichen auf den Singular.



  • Allerdings bezieht sich das Ausrufezeichen auf den Singular.

    Bei einem zusammengesetzten Substantiv wird ja der Plural auch nur vom Grundwort gebildet, nicht vom Bestimmungswort. Eine Plasttüte, mehrere Plasttüten.


    Allerdings gebe ich zu, dass ich umgangssprachlich auch gerne Plastetüte sage. Aber so schreiben würde ich es nicht. Und wenn es mündlich auf gewählte Aussprache ankommt, sage ich halt einfach Kunststofftüte (Wahrscheinlich würde auch niemand auf die Idee kommen, Kunststoffetüte zu sagen, es sei denn es handelt sich tatsächlich um eine Tüte zum sammeln von Kunststoffen).

  • Beide Wortteile können sowohl im Singular als auch im Plural sein. Aber es ging ja darum, dass nicht mehrere Plastensen innehalb einer Tüte verwendet werden. Und bei der Betrachtungsweise als Fugenlaut dann passt es wieder.