Kurioses bei E*** Teil 2

  • Die habe ich auch im Tank. Das ist Kobalt. Seitdem leuchten die Abgase im Dunkeln und das Auto fährt 200.

  • Ja, 200 ft/h. Im Versand gibt es auch die neuen Medikamente gegen Krebs und Alzheimer. Die helfen vorbeugend.

  • Was das Postauto angeht, muss ich zugeben, die verblasste Aufschrift nun auch zu erahnen. :S
    Ist wohl doch ein echtes!

  • Da im Brief die Post und ein weiterer Halter erwähnt wurde, wäre auch ein fehlender Schriftzug nicht so verwunderlich. Ist ja schnell überduscht, so 'ne Türpappe.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Das wurde ja nur mittels Schablone und Farbrolle aufgetragen, hält also nicht wirklich gut auf verwitterndem Lack. :-)

  • Mein 90er KX war auch bei der Post.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Mein 90er KX war auch bei der Post.

    Der wartet noch auf Wiederauferstehung bei Richard, aber das wird schon werden :thumbup:

  • Was das Ding für den Tank angeht:
    Das blaue Netzt _ist_ der wirksame Teil und reagiert mit dem Kraftstoff.
    Das darinnen ist nur Füllmaterial.


    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Und es ist eine ORGINAL "NUE" Kurbelwelle, nicht zu vergessen!

  • https://www.ebay-kleinanzeigen…nt-500/596790906-216-2207



    Warum haben gerade beim Trabant viele Leute so unrealistische Preisvorstellungen?
    Sehe ich in anderen Sparten wie Käfer, Mercedes usw. deutlich seltener.
    Und wer sein Auto für 15.000 € verkaufen will und die Karre nicht mal aus der Garage fährt, um ordentliche Bilder zu machen, dem ist sowieso nicht zu helfen.
    Keine Bilder vom Motorraum, Kofferraum, Innenausstattung miserabel fotografiert usw.
    Ich weiß gar nicht, warum mich das überhaupt stört, aber so verkauft man doch kein Auto, nicht mal ein B Corsa mit 6 Monaten Rest-Tüv.


    Egal ob jetzt der Trabant im Beispiel oder irgendwelche runtergeranzten Karren für 5000 €, aber:
    Wie sieht der Gedankengang solcher Personen aus?
    "Der restaurierte Trabant da kostet 8000 €, meiner ist ja auch noch ganz gut, also stell ich ihn mal für 5000 € rein"


    Auch toll sind immer diese Sammlungen von gebrauchten Verschleißteilen (Bremsbacken, Gummis, Zündkerzen usw.), wofür die Leute auch noch unverschämt viel Geld verlangen, am Besten noch über dem Händler Neupreis. Sollen sie froh sein, wenn es jemand kostenlos mit nimmt.


    Gut sind auch auch die Sprüche: "Abgabe nur komplett" Na dann viel Spaß bei der Suche eines Käufers, der zufällig alle Trabiteile in diesem Konvolut für genau diesen Preis abnimmt.


    Natürlich kauft das niemand für den Preis. Das ist mir bewusst. Aber diese Preise schaukeln sich dadurch künstlich in die Höhe. Und wenn man dann mal was braucht und einen vernünftigen (nicht unverschämten!) Preis vorschlägt, fallen die Verkäufer aus allen Wolken. Zwei Monate später nochmal fragen, dann klappt es meistens.


    Musste mich mal kurz auskotzen. Danke fürs Lesen :D

  • ...was ich grundsätzlich erstmal für legitim halte.


    Nur...
    Da sollte man das Auto mal in eine hübsche Gegend stellen und richtig gute Fotos machen. Das wäre schonmal Punkt 1.
    Dann wäre da eine ordentliche Restaurierungsdiokumentation fällig - nicht in der Anzeige, aber klar formuliert, daß der Käufer diese Dokumentation zur Einsichtnahme zum Fahrzeug dazubekommt und sie vor dem Kauf auch erstmal anschauen darf.


    Wenn ich meinen 66er verkaufen würde, dann müßte der mindestens 8000,-€ kosten, denn das waren die Materialkosten für die Vollrestaurierung. Ohne Sprit. Ohne Arbeitszeit. Es wäre dann immer noch ein Verlustgeschäft. Alles unter 10.000€ wäre eigentlich Quatsch.
    Aber die Fotos sähen ganz anders aus...ich würde natürlich auch richtig geile Fahrfotos anfertigen. Die Leute bekämen außerdem eine komplette Dokumentation in Form des Restaurierungstagebuches plus Bilder-CD plus Fotoalbum.


    Aber lieblos hingeknipste Garagenbilder und dann 15.000€ passen einfach nicht zusammen. Die Beschreibung kann man auch vergessen.

  • Mal ganz abgesehen von den Bildern, da stehen höchstens 5000,-, um das zu sagen reichen die aus.
    Nett lackiert, Leisten poliert, nichts von 61 dran.
    Könnte ich meinen grünen daneben stellen, auch der würde nicht 5 stellig werden.

  • Das es legitim ist seine Ausgaben einzuspielen plus vllt. ein klitzekleines Plus ;) stelle ich gar nicht in Frage.
    Ob die Murmel zu dem Preis verkauft wird dagegen schon, die Gründe habt Ihr beiden ja ausreichend aufgeführt :)

  • Zu dieser Jahreszeit würde ich mein Auto definitiv nicht irgendwo in die Pampa stellen oder (schön salzige) Fahraufnahmen machen.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)