Was macht ihr denn gerade?

  • Ei Ei, ich hatte auch erst mit dem Gedanken gespielt die Ankerplatte entfernen, aber dann doch nicht gemacht. Hätte nicht gedacht das doch so viel Rost darunter sitzt.

  • Ich brauche einen Satz für einen Scheibenbremsumbau.

    Und dafür suchte ich mir die Achse mit dem meißten Rost heraus. Von oben her geguckt sieht man ganz gut wie die Ankerplatte schon mehrere Millimeter vom Radlagergehäuse weg gedrückt wurde.

  • Interessant wäre mal, ob die siffigen alten Antriebe auch von solcherlei Gebrechen befallen werden oder ob dies eher eine Last der gekapselten Homokinetikabteilung ist.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Danke für den Tipp für zukünftige Beurteilungen.


    Ich hab heute den Hochdruckreiniger in der Waschanlage bemüht....hab nicht gewusst das Freitag Mittag Rentnerwaschtag ist, so ein alter Sack hätte fast meine Vorderachse überfahren.


    Mossi  

    Darfst du gern selbst beurteilen. Ist ne 81er Achse mit 60TKM.


    Auch unter der Fettkruste ist Rost an der Ankerplatte aber die Verbindung sieht gut aus.

  • Ich habe heute für meine neue Strahlkabine (90 Euro bei eBay) einen Adapter für meinen Staubsauger gebaut. Auch den passenden Druckluftanschluss und mehrere Abdichtungen musste ich noch nachrüsten. Morgen baue ich das Untergestell in rückenfreundlicher Höhe. Sonntag sollen die ersten Teile gestrahlt werden. Mal sehen ...

  • Berichte mal bitte wie die Strahlt. Habe mal gehört das die ständig verstopfen oder kein Strahlgut ansaugen. Mit was strahlst du?

  • Es ist ein Versuch mich an die Thematik ranzutasten. Ich habe daher nicht viel Geld investiert. Wenn ich mich dafür begeistern kann, rüste ich ggf. auf. Ich erwarte aber keine Wunder für das Geld. Ich habe Nussschalen, Glasgranulat und Glasperlen in 0,2-0,4mm Körnung gekauft. Mal sehen ob man damit arbeiten kann. Das es verstopft habe ich nicht gelesen. Diesbezüglich kommt es wohl stark auf das Granulat an. Das es ohne Absaugung staubt las ich des Öfteren, daher der Umbau. Ich werde berichten.

  • meine neue Strahlkabine

    Berichte mal bitte wie die Strahlt.

    Wir haben so eine auch auf Arbeit, da muss einiges umgebaut werden das es vernünftig funkioniert.


    Der Sand kommt immer mal unregelmäßig da es nur von einem Schlauch an einer Stelle abgesaugt wird und man immer wieder "nachschaufeln" muss, zudem produziert man schnell unterdruck, was das Zeug aus allen Ritzen rausdrückt und einen die Handschuhe einen "erdrücken"


    Der gute Herr erklär das ab 7:42 sehr gut was es für Probleme gibt und wie man diese beheben kann:


    https://youtu.be/Vs99UaCOoOk?t=462

  • Danke für das informative Video. In dem Video hat er hauptsächlich nen Absauganschluss nachgerüstet - check - und dazu den Filter weggelassen. Das kann ich bei Bedarf schnell machen. Weiterhin hat er ein Untergestell gebaut, was ich heute tun werde und die Ansaugung sowie die Schlauchführung geändert. Beides sieht mir so aus, als wäre es bei meiner Kabine ab Werk schon anders gelöst. Die Schläuche auf ein sinnvolles Maß zu kürzen habe ich mir aber auch schon überlegt. Wozu soll eigentlich das Gitter unten drin gut sein? Ich überlege es weg zu lassen. Ich bin gespannt, ob da noch mehr Umbauten notwendig sind.


    Gruß, Felix

  • Das Gitter dient dafür das, dass Werkstück nicht direkt im Sand liegt sondern etwas erhöht.

  • Keine Ahnung, das ist bei uns auch dabei gewesen, dass musst du dann den Erfinder fragen ^^

  • Wenn es im strahlgut liegt, fliegt das nur weg und sorgt für mehr Staub.

    Zudem nimmt es auch dem zustrahlenden Teil die Fläche.


    War bei mir so festgestellt worden

  • Wenn du kleinere Teile strahlst, fliegt dir das Werkstück öfter durch den Druck aus der Hand. Und wer schon mal ne Mutter im Strahlgut gesucht hat.....