E5, E10, V+, oder Ultimate 100 tanken?

  • Wer jetzt noch 13 Liter E5 Benzin in Tank hat, soll jeder Gelegenheit ergreifen die raus zu fahren bevor der ethanolfreie Wintersprit rein kann. Dieser neuwertige Spielzeugskasten hielt ich für ein guter Grund.

    Jetzt sind es nur noch 8 Liter.

    Klar hätten wir ein größeren Umweg machen können, aber die P60-Heizung erbrachte kein Hallelujaleistung, und dieser Regen war nicht angesagt.

  • Jo. Kommt nur das Beste rein und soweit ich weiß ist da weniger E drin. In mein Außenborder vom Boot jetzt kommt auch nur das Beste rein, hat mir mein Außenbordmotorhändler und -Mechaniker so empfohlen.

    Beim Trabi mache ich es auch so.

    Der Mazda kann ruhig ab und zu E10 haben. :D

  • Die hochoktanigen Sorten von Total und Aral haben garkein E drin. Und das ist zum Überwintern perfekt, weil es nicht "umkippen" kann.

    Ansonsten sind in allen Sorten aller Marken bis zu 5% drin und im E10 halt bis zu 10%.

  • tanke fast immer bei Total, weil sie nur 300 Meter um die Ecke ist.

    Hoffentlich haben die dort auch das ●Total Excellium Super Plus. Denn das ist da die Ethanolfreie. Sonnst

    • BP/Aral Ultimate (102). Bei Aral Superplus98 bin ich mir nicht sicher. Man hat entweder Ultimate oder Superplus;
    • Shell V-Power Racing (100 oder 102);
    • Esso Synergy Supreme+ (achte auf das Plus!);
    • Texaco Euro XL98;
    • Tamoil Superplus 98;
    • Avia Superplus98 und
    • Firezone Premium 98.

    Das Gemeine ist, daß auf der Säule bei alkoholfreies Benzin gesetzlich auch E5 drauf steht, weil es die Klasse E0 angeblich nicht geben darf. Ich habe letztem September ein ganzer Sonntag die Seiten der Ölgesellschaften abgesucht um diese Liste heraus zu finden, sofern der KNAC es nicht wußte.

  • Wintersprit enthält definitiv Ethanol.

    ARAL Superplus98 enthält Ethanol.

    E5 steht an allen Zapfsäulen dran, da es "Vermischungen" geben kann (...).

  • Für die Summe wofür man in den NL gerade nocheine B-Marke E10 bekommt, tanke ich an eure Seite der Grenze dieses hochoktanige Ethanolfreies Markenbenzin. Und ich konnte feststellen, das auch unser fernostliches Westblech wesentlich angenehmer darauf fährt.


    Aber ich bin gestern primär für den Ratschensatz hinaus gegangen.

  • Bei mir gab es bisher keine Probleme mit E5, weder bei Trabant noch Simson noch Motorgeräten, weder fahrend in der Saison noch im “Winterschlaf“. Glück gehabt? Jedenfalls tanke ich persönlich weiterhin einfach “Super“. Vielleicht kippt mir ja tatsächlich mal der Sprit um. :schulterzuck:


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Für die Summe wofür man in den NL gerade nocheine B-Marke E10 bekommt, tanke ich an eure Seite der Grenze dieses hochoktanige Ethanolfreies Markenbenzin. Und ich konnte feststellen, das auch unser fernostliches Westblech wesentlich angenehmer darauf fährt.

    Ich stelle wiederum fest, das meine Westbleche mit E10 ruhiger laufen als mit E5. Bei mir persönlich ist es eher umgekehrt, Ich laufe schlechter mit mehr Alkoholanteil 8o

  • Was kurios ist, es gibt sogar Autos, nicht viele, die verbrauchen mit Super E10 sogar weniger als mit Super E5, aber noch weniger verbrauchten sie mit Super plus. Das trifft auf die meisten Modelle aber nicht zu, sind wirklich Außnahmen. War z.B. ein Corsa-Typ und ein Mini.

  • Das könnte alles baujahrbedingt sein. Genanntes Fernostwestblech ist ein Civic aus 1998 mit 1,5L V-tec.

  • Sieht so aus:

    Quote

    HONDA CIVIC 1.5 16V.LS VTEC-E

    TYP.MB3 M.D15Z8 84KW

  • Das könnte alles baujahrbedingt sein.

    Fahrzeuge von 1992-2005 also würde Ich es nicht am Bj. fest machen.

  • Ich habe über die Saisonpause an den Trabanten bisher auch noch keinerlei Probleme mit E5 in Tank und Vergaser gehabt. So schnell kippt das Zeug nun auch wieder nicht...;)

    Nur am S51 gab's mal korrodierte Vergaserdüsen. Da setze ich also entweder Stabilisator zu oder lasse alles kpl. leer.

    Bei den Trabanten habe ich früher auch Stabi zugesetzt über Winter - bis ich (durch eine frühere Diskussion im Forum) darauf aufmerksam wurde, dass ich das Zeug versehentlich viel zu niedrig dosiert habe (mit Brille wär das vmtl. nicht passiert...:grinser:). Seitdem lasse ich das Zeug hier einfach ganz weg und starte dennoch ohne Probleme in die neue Saison, mit dem dann ca. 6 Monate gelagerten E5.

    Diese ganzen Edel-Spritsorten sind mir ganz einfach viiieel zu teuer, aufgrund meiner geschilderten Erfahrungen sehe ich auch keine wirkliche Notwendigkeit, die Multis unnütz noch fetter zu füttern. :zwinkerer:

  • Bei mir kommt nur V-Power in den Tank, egal welches Fahrzeug.

    Als Ausnahme auch mal Super+.


    Reine Glaubenssache.


    Aber ich sehe es nicht ein wegen 1-2 Euro mehr pro Tankstop eventuelle Probleme zu verursachen die nicht zwingend sein müssten.

  • Bei mir gab es bisher keine Probleme mit E5, weder bei Trabant noch Simson noch Motorgeräten, weder fahrend in der Saison noch im “Winterschlaf“. Glück gehabt?

    Eher nicht. Wenn die Fahrzeuge regelmässig bewegt werden, kommt der Effekt nicht zum Tragen. Bei den Motorgeräten nimmst du das "Rote" Öl von Stihl und Co? Da ist ein Zusatz bereits drin, der das Umkippen eine gewisse Zeit verhindert.