Bild des Tages

  • Da macht dann auch die beste Truhe nicht mehr lange...

    Speisekammer ist ne feine Sache, ham' wa leider keine. Dafür den besagten kühlen Keller. :)


    Krümel : Ich weiß, die Kälte "fällt" nicht raus. ;) Dafür ist aber der Deckel oft deutlich länger auf, als die Tür beim Schrank (unser hat z.B. 3 Schubladen, da muss man nie lange suchen). Und dem durchschnittlichen Truhennutzer (hier Anwesende natürlich ausgeschlossen :zwinkerer: ) verdirbt wohl doch so Einiges, da ist die bessere Ernergiebilanz wohl oft nur Makulatur unterm Strich. :/

  • Ich hatte die Truhe probehalber ein paar Tage volle Pulle angestellt und hatte dann eine Temperatur von - 30 Grad. Das Aggregat lief dann trotzdem nur gelegentlich. Außerdem steht sie in einem immer sehr kühlen Keller der auch im Sommer wenn es heiß ist noch sehr kühl ist. Energieverbrauch wird sich in Grenzen halten. Nach dem abschalten waren nach 2 Tagen immer noch - 10 Grad.

  • Bei einer Speisekammer ist die Effizenz noch höher. :P


    Was da insgesamt drin ist, stellt ja nur ein Teil neben den Sachen im normalen Kühlschrank und all den Sachen in der Speisekammer, also Dosen, Nudel/Reis/Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Gläser, Tetra, usw.

    In der Kammer ist auch bei uns eher mehr als im TK, denn nach der Apokalypse ist es mit Strom schwierig.

    Das kommt bei mir auch noch dazu.

  • Minus 30 ist gut wenn man mal eine Schrumpfverbindung macht. :top:

    Wenn du beispielsweise ein HA Achsbolzen auf -30° bringst, kannst du ihn von Hand in die Lagerung schieben. :grinser:

  • nach der Apokalypse ist es mit Strom schwierig.

    An der autark laufenden Fotovoltaik arbeite ich noch.

  • Diese Murmel wurde mir anfang der Woche angeboten , ich habe leider keinen Platz . Deshalb frage ich hier erstmal ob interesse besteht . Ich weis auch das hier nicht mehr alles Original ist , aber denoch ist es eine gute Substanz.

    Kontakt bei interesse kann ich herstellen.

  • Ein wirklich sehr interessantes Auto.

    Ist da auch noch die orginale Auspuffanlage drin?

  • Was ist denn das, was an den Tank angeschraubt ist ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • ^Das ist ein Zündspulenkasten

  • Und der ist mit Schrauben durch Löcher direkt am/im Tank befestigt ?

    Funktioniert seit 60 Jahren ohne Explosion :gruebel:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Für das Knallen ist ja der Auspuff zuständig.

    Hinter diesem Funkenschachtel sieht der Tank so aus.

  • Dit wars...85 Jahre unter Strom


    Meine Anfrage auf Besichtigung verlief ins Leere. Danke dafür.

  • Habt keine Sorge, bis 2030 gibt es dort eine Kombi aus Geothermie, Solar- und Windkraft und einem unterirdischen Energiespeicher, alles voll automatisiert. Die frei werdenden AKs werden umgeschult zum Rachermännel drechseln und Spitzendeckchen klöppeln. Wer das nicht will, kann im Zuge der Globalisierung sein Koffer packen und sich auf den Weg woanders hin machen. Wo immer auch woanders ist.

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Das bißchen Puderzucker ist doch kein Winter.

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Wenn es kalt genug ist, spielt Schnee nur eine sekundäre Rolle.....


    Der Puderzucker sorgt innerhalb kürzester Zeit für eine ausreichende Vereisung, auf der die Deppen - Dödel - Dilettanten dann vom vorgesehenen und geplanten Fahrweg abweichen.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Das bißchen Puderzucker ist doch kein Winter.

    Winter bedeutet ja nicht nur Schnee ;) , es ist auch verhältnismäßig kalt und das ist so garnichts für meine Mutter ihren Sohn.


    Und schon der "Puderzucker" reicht ja für die Berliner schon, sich selbst ins Chaos zu stürzen und alles zusammenbrechen zu lassen.