Posts by hog3-17

    @ Tim

    Davon ist aktuell auszugehen, ausser es läuft so wie bei den Normalen Haushaltsglühbirnen.

    Plötzlich verboten. Davon ist aber aktuell nicht auszugehen.


    Was mich wundert, es gibt zum Beispiel die H4 Birne, welche in unzählige Schweinwerfer passt.

    Wenn ich deren Leuchtspektrum und Abstrahlwinkel nachbilde müsste die doch auch wieder in allen Scheinwerfern arbeiten können und dürfen.


    Oder liege ich da falsch.

    Da fallen dann aber schon mal alle raus die es so einigermaßen Orginal haben wollen. Mit einem anderen Leuchtmittel könnte ich mich ja noch anfreunden aber 500€ ausgeben um da solche komischen Scheinwerfer einzubauen, nee ganz bestimmt nicht.

    Daher wäre das ja mit dem LED Leuchtmittel besser.


    Darum dieser Satz von mir.

    "Dann würde sich eine Prüfung und Erteilung einer ABE eher rechnen."


    Bitte nicht immer alles negativ auslegen und richtig lesen.

    Sikaflex-552 AT und Aktivator 205 hatte ich damals genutz, wie aktuell auch beim Wohnwagen.


    Das bezieht sich aber aufs Pappen kleben, bei den Zierleisten nutz ich Butyl.

    Nur wenn du es mal wieder abhaben willst wird es etwas schwieriger.

    Daher nehme ich Butyl,

    schlussendlich muss der Themenstarter wissen wie er es braucht.

    Sika, hatte ich bisher nur zum Pappen kleben genommen, und das ist 17 Jahre her.


    Zum dicht bekommen gibt es viele Wege, bei allen muss sauber gearbeitet werden. Sonst macht man es es zweimal.


    Nur keine Silicone benutzen :thumbdown:.

    Butylband ist aber auch nichts was irgendwelche Unebenheiten ausgleicht. Auch an der Dachrinne die keine glatte Auflagefläche hat eher ungeeignet.

    Einfach entlang der Leiste abkleben dann bleibt auch nichts was zuviel ist auf dem Lack.

    Butylband soll auch nicht kleben wie Kleber, sondern dichten und dauerelastisch sein.

    Es kann Unebenheiten sehr gut ausgleichen, vorrausgesetz es ist Frischware und liegt nicht schon 20 Jahre im Regal. Bei Wohnwagen und Co. wird das seit Jahrzehnten eingesetzt.


    Ich habe meine Dachleiste auch mit Butylband montiert. Alles gut säubern und bei ausreichend Wärme verarbeiten. Ist nichts für den schnellen kalten Garagenabend. Wenns rausdrückt abtupfen.


    Hab das benutzt:


    https://www.fritz-berger.de/ar…butyl-tape-1535?sresult=1

    Ob das immer den gewünschten Erfolg bringt, sei mal dahingestellt.


    Um solche Hintergrundinformationen einzuholen wäre eine separate Diskussionsrunde (nicht negativ bewerten) sicher besser, als dadurch wieder Themen unendlich in die Länge zu ziehen. Wenn nicht Corona wäre könnte man das auch auf Treffen machen. Und es gibt Leute hier im Forum welche mich kennen, nicht viele.


    In der Kürze liegt die Würze, und wer mag sich schon durch Seitenlange, nicht dem Thema geschuldete Konversationen lesen, wenn er auf der Suche nach Lösungen ist.

    Ich lese hier oft und viel, und man verliert oft einfach den "Roten Faden" nach der 3 Seite und vielem was nicht dazu gehört.

    Und dann steht irgendwo das was man sucht und überliest es.


    Zu mir ich habe Systemtechnik studiert und mein Täglich Brot sind Leistungshalbleiter und deren elektrische Eigenschaften, Testen, Testen und nochmal Testen. Und zwischendurch das Test Equipment reparieren. Alles eine Nummer grösser.

    Hallo Fridl,


    da muss ich dich richtig stellen, es Spiel sehr wohl eine Rolle welche Spannung da anliegt.

    Bei Wechselspannungsverbrauchern wie bei der von die beschrieben Glühlampe passt das.


    Wie reden aber über einen Gleichspannungsverbraucher, der für 6V DC (Gleichspannung) ausgelegt ist und nicht für 6V AC Wechselspannung.


    Hallo Mario,

    du wirst die 8,48V bei 10A erreichen, erst wenn du über die 10A Nennstrom überschreitest wird die Spannung zusammenbrechen.

    Und nein die Leerlaufspannung sind nicht die 8,48V, die liegen wesentlich höher.


    Und bevor Ich mir da ein Schaltnetzteil für 41€ + Versand in eine Sirokko baue, gebe Ich die paar Euro mehr aus und nehme einen Robusten Trafo ohne Schnick Schnack.

    Was für Schnick Schnack, das ding ist Pfannen-fertig. Hast mal an den Wirkungsgrad, Gewicht und Schutzklasse gedacht.

    Und niemand will das Du das kaufst, es war der Themensteller.


    Es ist ein Vorschlag.


    Und ich sage hier man lieber nichts über meinen Bildungshintergrund. In irgend einem Thema war ich schon Lehrling :thumbsup:.

    Der Kerze wird es egal sein ob gleich oder Wechselspannung.

    Man sollte nur beachten das die Effektivspannung 6V x Wurzel aus 2 ist, somit ca. 8,48V.

    Ob und wie lange das ein Glühkerze mitmacht weiß ich nicht.

    Ich nicht, aber den Verlinkten Trafo kannst du schon mal vergessen, der sollte wenigstens um die 20A bei 6V (6,3V) liefern können, da die Glühkerze ja 17A Stromaufnahme hat.


    Wenn 17A benötigt werden ist ein 20A Trafo sicher gut. Mit den 10A vom verlinkten Trafo kommst du nicht weit.

    Schau mal ob du etwas alternatives findest.


    Eventuell das:

    https://www.conrad.de/de/p/mea…100-w-5-v-dc-1292898.html


    Da lassen sich die 5V auch noch najustieren, Das geht dann in der Regel bis 5,5V, da müsste die Kerze dann auch gut glühen.

    Wobei ich von erfahrenen MBZA-Fahrern auch sehr unterschiedliche Meinungen zum tatsächlichen Nutzen gehört habe. Alles recht subjektiv, wahrscheinlich.

    Was objektiv ist, Ruhestromabschaltung, 6V Tauglichkeit, Ersatzteile aus aktueller Produktion vorhanden.


    Bei dem Rest muss man erst einmal wissen, wer welche Version im Einsatz hat, und ob nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden. Welche Fahrprofile zugrunde liegen.


    Was ich aber spektakulär finde, ist die Zerredung des von Postkugel gestarteten Themas und genau die Beiträge auf die er zu Anfangs hingewiesen hat kommen. Erinnert mich an einen Kindergarten, jeder muss etwas schreiben (sagen), auch wenn es dem Inhalt nichts nützt.

    Schade!

    Ich habe mir letzten Monat die MBZA-2HR gegönnt. Ich denke die ist wertiger verarbeitet und man weiss wo sie und vor allem von wem sie produziert wird. Alles sehr durchdacht.

    Ruhestromabschaltung, Ladungsbergrenzung und dyn. Zündzeitpunkt sind schon was tolles.


    Und eben auch für 6V!!


    Ich fahre täglich und auch den Winter scheue ich nicht.