1988 Limousine Sonderwunsch

  • Es ist nach langer überlegung entschieden die Grüne Limo wieder aufzubauen.


    Es ist nicht meine ich berichte nur darüber da mein 1.1 in der Selben halle steht und ich auch bbeim günen bei sein werde.



    Erstmal die ersten Bilder wie er aussieht seit dem er da ist.
    Die ersten Teile dafür sind schon Organisiert worden dank der hilfe anderer die es abgegeben haben.


    Einiges hab ich noch liegen bzw ist vorhanden was in den Grünen eingebaut wird.


    Die ausstellfenster erfreuen uns da sehr , hatte er früher in seinem ersten Trabant auch.
    Da dachte ich das dieser schon Ähnlich wie sein erster bzw erstes Auto ist sowas zu suchen gabs per Zufall dann Heute.


    Baujahr 1988 Sonderwunsch.
    Ahzv ist montiert jedoch ohne Typenschild wie man so oft sieht.


    Karossen technisch ist diese im Guten aufbau baren zustand , Trägergruppe ist ohne Probleme.
    Wie es genau unter den Pappen ausschaut wird sich zeigen sobalt diese entfernt wurden.


    Er muss ausgewaschen werden zu viel dreck und Mist da drin was erstmal weg muss bevor man alle Mämgel erkennen kann.
    Ich halte euch auf dem Laufenden und versuch immer Bilder zu machen da diese mehr sagen können , so gut beschreiben kann ich nicht.

  • Was auf jeden Fall recht selten ist sind die Drehknöpfe für Scheibenwischer und Licht in diesem Zustand. Gehören die nicht zum 1.1er?
    Ich hatte mir die damals für meinem 601er organisiert und bis zur unkenntlichkeit benutzt.


    Auf jeden Fall werde ich mir das Projekt respektvoll anschauen. Nach dem Putzen sieht er bestimmt ganz anders aus.

  • was ist selten ? drehschalter? endschuldigung wo hat man dich abgeworfen?

  • Da ist aber auch noch viel Arbeit dran. Trotzdem finde ich es schön, dass inzwischen immer mehr von den kleinen Pappkameraden hergerichtet werden. Auf dem ersten Blick dachte ich auch, ob der im Hochwasser stand, aber Hühnerstall geht auch. Motor mit Hilfsrahmen raus und erstmal ordentlich "abkärchern", dann erkennt man mehr. Pappen runter und Bestandsaufnahme machen. Leider kommt dann doch immer mehr Arbeit zu Tage.


    Bei den Drehschaltern hätte ich aber auch eher für einen 1.1er getippt. Aber der hatte ja einen Scheibenwischerhebel an der rechten Seite von der Lenksäule. Bei meinem 89er 601 sind solche Schalter jedenfalls nicht verbaut, der hatte die normalen Drehschalter.


    Ralle

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

  • Solche späten Drehknöpfe habe ich auch im Trabi, aber ich meine dass die Lichtschalter mit den 2 Symbolen zum 1.1, die mit nur einem zum 601 gehören.

  • Der licht schalter ist auch in mein 1.1 drin gewesen bzw kommt wieder rein.
    Hab gerade das Bild gesichtet wegen was anderes.


    Wer weiß wo der Grüne alles war und was dran gemacht wurde, die schalter scheinen hier ja viel gesprächsstoff zu bringen.


    Bild ist aus mein 1.1er bevor ich ihn zerlegt hab als beispiel und vergleich.

  • Gehören in alle 90er 601 diese Drehschalter?

    Nein in alle 90ziger nicht. Den hier angesprochenen aus 03/90 kann ich nicht verifizieren. Aber ab 04/90 mit Produktionsaufnahme des 1.1, war ja auch ne Menge vom 1.1 am 601 dran. Sone Sachen wie gerader Schriftzug am Limoheck, Entlüftungsschlitze oben über der Heckscheibe, gleiche Bodenplatte, Gurtaufnahmen bzw. Vorbereitungen hinten, Dachzierleisten und eben die Schalterköpfe.

  • bis 3/90 wurde offensichtlich alt verwendet - ich kenne es nur aus der 1.1 Parallelproduktion....

  • Das meine ich auch.
    Hat noch einer von euch eine Idee zu der unterschiedlichen Bedruckung der Lichtschalter-Drehknöpfe dieser neuen Form?

  • Erstzulassung 20.03.1990 !
    Alte Schalter,schräger Schriftzug,alter Unterboden usw.
    Einzige Änderungen sind abgewinkelte Dachzierleiste,und diese zwei Ablaufsicken unter der
    Heckscheibe.

  • Die Drehschalter wurden in den letzten 601ern verbaut.In meinem 3/90er waren die Schalter auch.

    Habe in meinem Universal von 06/90 die "normalen" Drehschalter.

  • Die Kombis wurden in Meerane ausgerüstet - auch die Elektrik. Meerane kann sich aber anders mit Schaltern bevorratet haben als Zwickau, deshalb sind Kombis bei solchen Detailänderungen immer etwas schwierig als Referenzen.
    Das zieht sich über die gesamte Bauzeit - sei es die Dreiecks-Sicke in der B-Säule (Werkzeugfrage), die Umstellung von grau auf schwarz bei Schaltern, Griffen usw. anno 1966 bis ganz zuletzt.