Was macht ihr denn gerade?

  • Ich habe #16631 überarbeitet und den Text teilweise in "..." gesetzt,

    was nicht korrekt ist, da es kein wörtliches Zitat ist,

    aber was soll ich machen, ich habe keine andere Idee dazu.

    Hört Euch am besten die Sendung an, ich will erst mal los, das RL ruft.

    :winker:


    Deluxe - Danke :top:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • Im bin kein Freund des nachplapperns und der Weitergabe sogenannter "Stammtischparolen". ;)

    Ich finde es gut, wenn du dir deine eigene Meinung tatsächlich dadurch gebildet hast, dass du dich persönlich von dem überzeugt hast, worüber du schreibst. Ich habe aber das Gefühl, dass dies nicht auf sehr viele Menschen zutrifft. Es wird oft gemutmaßt, geunkt und übertrieben - egal bei welchem Thema. Wir hatten hier erst neulich eine Diskussion, wo einer doch tatsächlich behauptete, dass sich ein ganzer Kontinent nach Europa aufmacht. Die amtlichen Zahlen belegen, dass dies eine Übertreibung mit einem 3-stelligen Faktor ist. Ich bin auf solche Übertreibungen langsam ziemlich allergisch. Vielleicht interpretiere ich daher auch in manche Aussagen mehr rein, als dasteht. Das tut mir dann auch wieder leid.


    Den Hang zur Übertreibung und Stammtischmentalität gab es ganz sicher schon immer. Das Problem ist nur, dass heute sowas jeder mitlesen kann. Und da wird aus einer Übertreibung dann eben auch ganz schnell mal eine unumstößliche Wahrheit, weil man das eben schon 3 mal so im Internet gelesen hat. Besonders problematisch an der aktuellen Situation ist eben, dass mit solchen falschen Wahrheiten Angst geschürt wird - ob das der Autor nun wollte oder nicht. Wo das endet (oder auch gerade erst anfängt) sieht man aktuell in den Nachrichten. Mir macht das Sorgen und ich würde mir wünschen, dass man sich mit Mutmaßungen zurückhält, versucht so genau bei der Wahrheit zu bleiben wie es geht und Texte so formuliert, dass nichts suggeriert wird, was gar nicht belegt werden kann. So schreiben heute aber weder Journalisten, noch Internetbenutzer. Das geht vermutlich auch gar nicht und ist zu viel verlangt. Aber es ist eben auch brandgefährlich und das macht mir viel mehr Sorgen als unsere neuen Mitbewohner ansich.


    Das hat Atomino ja auch nicht gesagt...

    Hmm, dann hab ich keine Ahnung, was er eigentlich sagen wollte. Ich lese das da so raus. Vielleicht erklärt er es mir ja noch mal.


    Gruß, Felix

  • Ähnlich wie beim Fall Hagedorn einige Jahre früher.


    Den hatte man in viel zu jungen Jahren beim Schweineschlachten zuschauen lassen. Im Ergebnis kombinierte seine Psyche Tötungsphantasien mit sexueller Erregung, was acht Kindern das Leben kostete und zur letzten vollzogenen Todesstrafe an einem Zivilisten in der DDR führte.

    Ist so nicht korrekt. Hagedorn war 72, es folgten bis 73 Jarosch und Liebig (wenn man es auf die Zivilisten, bzw. Bürger beschränkt, die ohne (vermeintlich) politisches Motiv hingerichtet worden sind). 81 war endgültig Schluss. Ich habe dazu mal einem sehr interessanten Vortrag im zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig beiwohnen können.


    Ich meine dennoch, dass sowas früher - gerade unter Kindern! - die absolute Ausnahme war.

    Mal ganz ehrlich: wer von uns (Vorwendekindern) hätte denn mit 10-11 Jahren wirklich gewusst, was Oralverkehr ist ?? Und wer wäre wohl auch nur entfernt auf den Gedanken gekommen, sowas von Mitschülern gewaltsam zu verlangen?? Pornografie war im Osten verboten, im Westen für Kinder wohl auch i.d.R. schwer bis nicht zugänglich. Und heute?

    Wir haben in der Schule recht früh gewusst, was es nicht alles für Stellungen gibt. Irgendwer hatte immer etwas von den größeren Geschwistern zu berichten, dann gab es im "Magazin" regelmäßig erotische Geschichten und Bilder, die immer jemand (fein säuberlich ausgeschnitten) mitbrachte und vor der aufgeregten Gruppe verlas bzw. zeigte...


    Das beschriebene "Einlösen verlorener Wetten" ist (nicht nur direkt in der Schule) mit unterschiedlichsten Ausprägungen vorgekommen - nur eben nicht offiziell.


    Und wie oft hat denn der Sportlehrer den Mädchen beim Schulsport "geholfen", wenn wieder Gerätturnen an der Reihe war? (...)

    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

    Edited once, last by toppimoppi ().

  • Ist sehr dringend zu empfehlen...


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Junge junge müsst ihr Zeit haben.

    Ich hab meins mit ergebnisorientiertem Sex gemacht und nun ist es 1,90 Meter gross und fast selbstständig. Wir haben auf alle Ratschläge geschissen. Und?

    Das ist 15 Jahre her. Das Thema ist aber?


    Genau ;-)



    Gestrahlt und gewaschen, Dichtflächen putzen, Ventile schleifen und neue Schaftdichtungen und Stössel. Die Führungen sind erstaunlicherweise recht gut, die bleiben.

    Ich will nur Elring verbauen, ist für den Motor gar nicht mal so teuer.

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • Du kannst auch Ajusa nehmen, die machen qualitativ gute Dichtungen, gerade auch bei den alten ZKD. Kommt aus Spanien.

  • ...mich freuen!!! Habe heute endlich die Beschaffungliste um einen mir sehr wichtigen Posten verkürzen können. Juhu!:)

    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

  • ...... Und wie oft hat denn der Sportlehrer den Mädchen beim Schulsport "geholfen", wenn wieder Gerätturnen an der Reihe war? (...)

    Wer unbedingt will, kann in alles etwas hineininterpretieren, so wie wohl einige Kindergärtnerinnen und Kinderpsychologinnen in die gemalten Bilder von Kindern und so manch anderer auch.


    Vor kurzem laß ich ein Buch mit Männergeschichten, in dem eine Tochter über ihren Vater erzählte.

    Nie war ihr Vater zu ihr zärtlich gewesen. Nie hat ihr Vater sie umarmt, gestreichelt oder einmal gedrückt.

    Als sie einmal mit ihrem Vater unterwegs war, verletzte sie sich und konnte nicht mehr laufen.

    Ihr Vater nahm sie auf die Arme und trug sie nach Hause.

    Es war die einzige Umarmung, die sie als Kind durch ihren Vater erfuhr.

    Viele Jahre später kam sie mit ihrem Vater auf diesen Tag zu sprechen und fragte nach warum nur dieses eine Mal ?

    Die Antwort des Vaters war ganz einfach.

    Er hatte einfach Sorge, daß es jemand sehen könnte und ihn eines unberechtigten Verdachtes aussetzen würde

    und alleine der Verdacht der Familie einen großen Schaden zugeführt hätte.

    Wie weit hat es diese Welt gebracht,

    daß sich Männer nicht mehr getrauen Männer zu sein und Väter nicht mehr Väter.

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Wie weit hat es diese Welt gebracht,

    daß sich Männer nicht mehr getrauen Männer zu sein und Väter nicht mehr Väter.

    In Zeiten, in denen es teilweise als obszön angesehen wird als Mutter sein Kind zu stillen oder sein Kleinkind nackig im Garten/am Badesee herumlaufen zu lassen, wunder ich mich über nichts mehr.


    Die Gesellschaft ist im vielerlei Hinsicht übersensibel geworden, egal ob das Politik/Sexualität/Gender oder Feminismus betrifft und gleichzeit stumpf was echte Gefühle/Bindungen/Beziehungen angeht.

  • ...mich freuen!!! Habe heute endlich die Beschaffungliste um einen mir sehr wichtigen Posten verkürzen können. Juhu!:)

    Was hat Dich denn so freuen lassen, wenn es erlaubt ist zu fragen ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Wir haben in der Schule recht früh gewusst, was es nicht alles für Stellungen gibt. Irgendwer hatte immer etwas von den größeren Geschwistern zu berichten, dann gab es im "Magazin" regelmäßig erotische Geschichten und Bilder, die immer jemand (fein säuberlich ausgeschnitten) mitbrachte und vor der aufgeregten Gruppe verlas bzw. zeigte...


    Das beschriebene "Einlösen verlorener Wetten" ist (nicht nur direkt in der Schule) mit unterschiedlichsten Ausprägungen vorgekommen - nur eben nicht offiziell.


    Und wie oft hat denn der Sportlehrer den Mädchen beim Schulsport "geholfen", wenn wieder Gerätturnen an der Reihe war? (...)

    Ich weiß ja nicht, wann und wo (späte 80er, [Groß]stadt, Ost o. West??) Du zur Schule gegangen bist - ich war bis 81 ´eingeschult´ und bei uns (in der Provinz) war die Vögelei vielleicht mit/ab 13/14 ein Thema (wenn auch längst noch kein selbst praktiziertes ;)) - mit 10/11 (dabei bleibe ich und darum geht es hier) hatten wir noch ganz andere und völlig ´unschuldige´ Dinge im Kopf. Auf dem Schulhof wurde mal gerauft, daß war´s aber dann auch. Sexuelle Übergriffe sind unter Schülern defin. nicht üblich gewesen (schon gar nicht im besagten geringen Alter) - und die Sportlehrer hatten ihre Pfoten meines Wissens auch ganz gut unter Kontrolle.


    Das "Magazin" hatten wir zu Hause sogar im Abo (sind alle Hefte seit den 60ern m.W. noch da...:thumbup:).

    Reingeguckt hat man natürlich (bis 12-13 mehr oder minder heimlich) - aber was dort abgebildet und geschrieben stand, hatte nun defin. rein ganz und gar nichts mit Pornografie zu tun. - Und gleich gar nicht mit der ziemlich perversen Überflut, die davon heutzutage quasi unkontrollierbar aus dem Netz auf beinahe alle Endgeräte schwappt - und seien die diese bedienenden Hände auch noch so jung...

  • Ich musste mit meiner Mutter zusammen baden.... ???

  • Post by Fridl ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Mossi , ich mußte sogar och noch mit meiner jüngeren Schwester baden.

    In meinen Auge sind heute die Leute etwas Prühte gewurden, gegenüber zu DDR-Zeiten, Sei drum. Wir sind mit unseren Kindern in der Erziehung offen mit der Sache umgegangen,geschadet hat es nicht. Das nun meine Stieftochter nicht auf uns gehört/hört hat ist ne andere Geschichte, das würde würde wieder den Rahmen sprengen.


    So nun nutze ich auch etwas meine neue Freizeit. Bin am zusammen bauen von meinem Kombi(Jahrhundertprojekt) und jetzt bin ich beim überlegen welchen neu Pneus er drauf bekommen soll, es steht in der Zulassung die 145iger, der Nachttrag mit den 155igern & 165igern. Was würde besser aussehen. Auch stellt sich die Frage, bekomme ich die 165iger auf die normalen Trabantfelgen drauf.........:hä:

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • 165 / 70 geht - lenkt sich aber schon deutlich schwerer und ist auch bei Nässe schlechter....


    155 ist ein vernünftiger Kompromiss


    In Zeiten, in denen sich die Teilnehmer einer reproduzierenden Beziehung gerne mal in Pfanne hauen, ist das Druckmittel, bspw. die Tochter sexuell belästigt / missbraucht zu haben, nicht zu verachten....

  • Das nun meine Stieftochter nicht auf uns gehört/hört hat ist ne andere Geschichte, das würde würde wieder den Rahmen sprengen.

    Das ist auch mit den eigenen Kindern schon mal so. Sie haben schließlich auch ihr eigenes Leben und ihren eigenen Kopf und es heißt nicht umsonst: kleine Kinder kleine Sorgen, große Kinder große Sorgen.

    Letztens kam eine Sendung über Familien, bei denen die Kinder den Kontakt zu ihren Eltern total abgebrochen haben.

    Obwohl beide Seiten befragt wurden, konnte für mich der eigentliche Grund für dieses Auseinander nicht herausgearbeitet werden.

    Meine Eltern und Großeltern hatten mir empfohlen, keine Frau mit Kindern zu nehmen. Danke ihr da oben, es war eine der vielen guten Tips fürs Leben. Ab Mitte 20 war es schon recht schwer, denn in der DDR gab es Frauen mit Anhang wie Sand am Meer und da noch eine einsame Perle zu finden war nicht einfach.

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden