Was macht ihr denn gerade?

  • Ich habe gerade mal wieder eine Fahrwerkfeder vorn beim Golf 5 gewechselt.

    Die erste Feder war bei 85 tkm , die zweite jetzt bei 105tkm gebrochen.

    Mein 3er hat gerade mal 340tkm drauf. Bei dem habe ich noch keine Feder wechseln müssen.

    Es könnte ja an der Fahrweise meiner Frau liegen, aber ich gehe eher von geänderten Materialzusammensetzungen und der damit verbundenen verkürzten Haltbarkeit aus.

    Trimm Dich- fahr`Trabant :dafuer:

  • Das kann man heute schon fast als normal bezeichnen. Schau dir die dünnen Drähte an......

    Hab auch schon mehrere an "neuen" Autos gemacht.

  • PAH! Von Haltbarkeit kann ich auch ein Lied singen. Ich dachte ja wenn ich mir einen 5er Golf hole, da geht nichts kaputt. A*schlecken! Schon zweimal Kabelbruch. Domlager hinüber, Motor- und Getriebelager hinüber, mein Lenkgetriebe klackert und hat Spiel. Hab schon weit über 1,5k in die Karre gesteckt! Das Lenkgetriebe würde mich mit Einbau 1k kosten und das bei einer freien Werkstatt wo ich die Leute gut kenne. Und das alles bei einer Laufleistung von nur 85k! Das ist selbst als VW Azubi auf Dauer nicht bezahlbar. Versicherung und Sprit kommt ja auch noch dazu. Ich bin gern bei VW und ich stehe auch zur Marke, aber ich muss echt sagen, ich bin etwas enttäuscht, dass bei einem Premiumhersteller an sowas gespart wird! Wahrscheinlich hätte ich mit einem 3er Golf mit 200k Kilometern weniger Probleme. :rolleyes: Ich sag es nicht gern, aber SCHÄM DICH Volkswagen.

  • VW = Premium --- finde den Fehler! Deutsche Hersteller können schon lange kein Premium mehr, nur noch teuren Billigschrott und die Kunden verarschen und die die wirklich noch Premium können, kann Otto Normalfahrer kaum bezahlen.

  • Ist doch aber schade! Deutschland = Autoland Wenn man sich mal vor ein paar Jahren in einen Ford oder Hyundai gesetzt hat, hat man es halt gesehen und gespürt. Alles billig, nicht wirklich schön und fummelig. Setzte man sich aber dagegen in einen VW, war das schon was! Die Materialien, die Verarbeitung, die Spaltmaße! Alles wunderbar. Das Ding ist halt nur, dass alle nicht-deutschen Hersteller krass nachgezogen haben. Ein neuer Hyundai beispielsweise ist verarbeitungstechnisch mittlerweile auf einem krass hohem Niveau. Die deutschen und ausländischen Hersteller unterscheiden sich so gut wie nicht mehr in der Verarbeitung und trotzdem ist VW viel teuer. Und dann noch diese Wurstmotoren! Ohne Mist, ich kaufe mir doch keinen Golf für 40k mit einem 1.0l Motor. Die spinnen wohl! Und will man einen etwas größeren zahlt man gleich richtig deftig drauf!

  • Und da habt ihr Deutschen noch nicht mal BPM*...



    *eine Art Zulassungssteuer, war immer etwa 40% der netto Neupreis minus ±€1800,-

    Daraus läßt sich leicht erklären weshalb die Holländer immer solche winzige Zugwagen vor ihrem Wohnanhänger voller Kartoffel haben.

  • Wer kauft denn noch neuwagen ?

    Das könnte ich nie soviel geld zahlt mir keiner das ich das kann.


    Ich bin mit mein 2001 Sharan sehr zufrieden auch wenn er seine tücken hat und nun langsam etwas mehr aufwand braucht.


    Moderner als dieser werd ich mir nie was holen das nur noch Schrott, sehe das zu genüge bei meinen bekannten...

    Wie oft die Stehenbleiben oder wie oft der wagen in die Werkstatt muss ...

  • Mit dem Stehenbleiben stimmt. Sehe ich oft genug aufm Weg zum Werk auf der B93. Da bleiben schon mal ein paar WOB-Autos liegen. :D:D Es ist einfach nur traurig. ;(

  • was ihr nur habt ? Ich bin mit meinem Golf 5 zufrieden nach nun 135000 km nur mal die Bremsen und den hinteren Sattel gewechselt.

  • Muss überhaupt nicht. Ich finde VW als Marke richtig geil! Habe wahrscheinlich eine Montagsproduktion erwischt... oder mein Kilometerstand ist gefälscht. :/

  • @ areasunshine , wie war.... wie war. Ich hatte auch vor kurzem ein Gespräch mit mein Autohaus des Vertrauens, er meinte nun auch für ein 5 Jahres altes Auto mit viel Schnickschnack und Sonderzeug nicht mehr bezahlen zu müßen, wenn ich ein Tagesz./Jahreswagen wieder bei Ihn kaufen würde, Aber ich war ja ned doof, da ich mir das schon denken konnte, habe mal übern Tellerrand geschaut und habe mich sofort in einen Hyundai verguggt, muß ich aber den Bräzel ja nicht sagen, aber das einzige was ich den schon sagen konnte, das seitdem PSA mit in der Marke mit drin ist, entwickelt Ihr euch etwas zurück.Nun der Hyundaihändler hatte mir auch gleich den Preis gesagt für meinen den ich gern noch haben möchte und ich glaube ich werde wohl nach knapp 30ig Jahren die Marke wechseln. Gruß


    PS: der Trabi ist es aber nicht, das ist deutsches Volksgut.......

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • das seitdem PSA mit in der Marke mit drin ist

    aber nur in der Gemeinschaftsproduktion Aygo / C1 / 107 (108) und den Transportern. Außerdem ist es nur eine Kooperation und das machen alle miteinander auf irgendwelchen Gebieten.

    Natürlich ist auch bei der japanischen Marke nicht alles perfekt und die Koreaner holen auf.


    Alles Geschmackssache, jede Marke hat ihre ewig laufenden Autos und ihre Montagskarren (Toyota z.B. Anfang der 2000er das Short Block Problem mit den 1ZZ-FE Motoren, als Betroffener hätte ich evtl. auch gewechselt :-) ).

  • DDR - Werbung ??

    Dazu habe ich leider hier nichts gefunden und ein neues Thema wollte ich nicht gleich aufmachen .

    Was haltet ihr davon ? Ich habe da einiges anzubieten ,hier ein beispiel.

    Wenn es passt und noch nicht hier gibt, dann kann es gern verschoben werden.

    [Blocked Image: http://www.ddrmotorroller.de/Werbung_DDR/KFZ-Zubehor/Chromputz05_62.jpg]

  • Globo von Globo-blau?

    Nach etwa 12 Jahr nur Trabant fahren ist in etwa 2004 ein Civic aus '98 dazu gekommen. Der hält 's bei uns ganz gut aus. Laderaum und Haken haben den regionalen Trabantreserve in den Jahren gute Dienste geleistet.

  • Ich habe mal bei einen Hersteller angefragt, leider sind die Nieten 5x0,5x6 nach TGL 0-7336 in keiner Din Norm vertreten, somit mal wieder Sonderteile.

    Ich hab das hier im Forum schon mehrfach geschrieben,

    die TGL 0- XYZ wurde in der damaligen DDR eingeführt um weiter, die vor dem Krieg schon übliche DIN nutzen zu können und doch eine DDR eigene NORM zu haben.

    TGL (technische Güte und Lieferbedingungen) Wenn man also eine TGL 0 -, vor sich hat entspricht diese TGL der gleichen DIN nur ohne 0

    Natürlich muss man auch nach der richtigen Nummer suchen, wenn man hier schon Ablesefehler begeht, findet man nichts.

    In der Ersatzteilliste steht Hohlniet 5X0,5x6 TGL 0-7339 St und nicht 7336

    Also sucht nach Hohlniet Dm 5mm, Stärke 0,5mm, Länge 6mm, Stahl in der DIN 7339

    Und als Werkzeuge zum Pressen dürften sich Spindelpressen(Hand) oder andere Pressen mit extra für die Stärke des Materials angepasste Nietköpfen und Gegenhaltern(für die flache Seite) eignen.


    Das ist er, nur nicht die richtige Größe

    https://eshop.wuerth.de/is-bin…FilterAttribut=%255B%255D