Was macht ihr denn gerade?

  • Klar. :-)

    Bei den Teilen brechen sowohl die Federn als auch das Blech selber. Davon habe ich schon etliche kaputt entsorgt.

  • Bei Brems - und Kupplungsbelegen würde ich die DDR Produkte auf jeden Fall bevorzugen. Da die Reserven aber auch irgendwann mal alle sind sollte man die noch brauchbaren Sachen ruhig bis zu Ende fahren. Schont die Ressourcen!

  • Wenn du sowieso nur einen gebrauchten Motor einbaust, kannst du das Drucklager noch drin lassen.

    Die Kupplungsscheibe und der Automat passen mal wieder nicht zusammen, da gehört die gefederte Scheibe rein.

    Und dann gleich mit neuen Belägen.

    Komischerweise waren die meiste Kombinationen von Scheiben und Automaten, so wie ich es in den Neunziger Jahren auf Schrottplätzen fand, alt und neu gemischt. Man nam eben was man bekommen könnte.

    Und seitdem ich (auch damals) eine brandneue gefederte Scheibe schon nach 3000 verabschieden musste weil mehrere Feder gebrochen waren, habe ich bei mein eigenen Trabi's nur noch ungefederte Scheiben eingebaut.

    Der Feder kam von Scancar in ESA und sollte aus italienische Produktion sein...


    Später habe ich dann gelernt daß es dicke und dünne Feder gibt. Die dünne taugen nicht.

  • Habe auf dem Dachboden noch gefederte Mitnehmerscheiben und einen Satz neuen DDR-Kupplungsbelag.... leider habe ich keine passenden Nieten... wo kann man sowas noch bekommen?

  • u.A. Danzer und Otto Schinke haben auch Nieten.

    Diese ist natürlich auch Top, sogar der Belag wurde Entrostet =O=O=O


    Kupplungsautomat Kupplung von Renak fur Trabant Original DDR IFA Regeneriert (Affiliate-Link)

    Der hat ein Detail, dass ich auf ein meiner Automaten auch vorfand, und zwar die drei wurstförmige Eisenstücke, die sich bei mir gelockert haben. Was ich irgendwie schade fand, denn auf bei Waagetest, war es mit 58 kg ein der Bessere.

    [Blocked Image: https://farm6.staticflickr.com/5340/30581003522_0745d206a4_z.jpg] 


    [Blocked Image: https://farm6.staticflickr.com/5330/30660647646_4fdeae9af5_z.jpg]

    Hat jemand 'ne Ahnung wozu die sind?

  • Die sind bei neuen Automaten eingelegt um die Tellerfeder bis zum Einbau in einer bestimmten Lage zu halten.

    Bei den Automaten mit Bandmitnahme hat man darauf verzichtet.

  • Da die Nieten Normteile sind, frage ich mich wo man die kaufen kann außer überteuert bei Teilehändlern. Ich hatte schonmal gesucht aber nichts so richtig gefunden. Sowas sollte kaum mehr ald 1-3 Cent pro Stück kosten, nicht 10€ für 12 Stück oder so.

    Ich bräuchte so 500-700 Stück....also ggf. einen Tausenderpack.

  • Ja sicher, die fallen beim Festziehen an der Schwungscheibe von alleine ab.


    So einen Tausenderpack von den Tiefziehteilchen nähme ich auch gerne. Bislang hangele ich mich von einem Teilemarkt zum nächsten.

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Hurra, ich habe also eine unbenutzte Automaten, statt ein Kaputter! :thumbsup:


    Ich suche da noch ein Ort wo ich selber die Nieten ordentlich einschlagen kann, weil die Beläge die ich habe noch original DDR sind, und wenn ich dass bei einer Werkstatt abgebe, werden die sich das bestimmt verweigern. Ihr versteht schon weshalb.

  • Die werden nie geschlagen sondern immer gepreßt. Wenn du die schlägst machst du zu 99% den Belag kaputt.

  • Dann brauch ich eben eine Pressform. Ich habe zwar etwas ähnliches, aber die Dinger sind gemeint um Ringe in Textilien zu machen. Ich fürchte, die überleben bei Kupplungsnieten den Schraubstock nicht.

  • 1. turnusmäßiger Pollenfilterwechsel nach 1 Jahr und 12.000km. ...übrigens ohne Ausfälle oder Mängel :thumbsup:








    Ist auch der 1.Pollenfilter, der mir bissl Gänsehaut beschert. Fast schon bissl surreal... Aber das Fzg. ist innen deutlich sauberer als ohne.

  • Die werden nie geschlagen...

    Nunja. Die Gefahr geht weniger vom Werkzeug, als vom Bediener aus. Mit der erforferlichen Kollektion an Schlagwerzeugen kann man sehr ordentliche Ergebnisse erzielen. Aber auch den Belag oder den Niet beschädigen.

  • Da die Nieten Normteile sind, frage ich mich wo man die kaufen kann außer überteuert bei Teilehändlern. Ich hatte schonmal gesucht aber nichts so richtig gefunden. Sowas sollte kaum mehr ald 1-3 Cent pro Stück kosten, nicht 10€ für 12 Stück oder so.

    Ich bräuchte so 500-700 Stück....also ggf. einen Tausenderpack.

    Ich habe mal bei einen Hersteller angefragt, leider sind die Nieten 5x0,5x6 nach TGL 0-7336 in keiner Din Norm vertreten, somit mal wieder Sonderteile.

  • Gerade die ersten 20 km der neuen Saison gefahren . Leider kein schönes Wetter . Es kann nur besser werden . Frohe Ostern Euch allen .