Was macht ihr denn gerade?

  • .....gebaut als man noch einen Trabant hatte.

    Und trotz dich als Nachbar war das keine Option mehr? Von der erste Generation Pandas kann ich mich noch erinnern wie beschissen die geschaltet haben. Sollte mittlerweile gebessert sein. Aber die Rolldachausführung machte Spaß.

  • Entscheidend ist nicht die erste Serie von vor 40 Jahren - das ist 40 Jahre her.... ;)


    Es geht vermutlich um was Aktuelleres....

  • Es geht wie oben schon erwähnt um einen (sein vermutlich letzten) Neuwagen. Und nein, einem 78jährigen brauche ich keinen Trabant mehr vorsetzen, weil auch die schwer kranke Omi da nicht mehr so leicht einsteigen kann wie in das diesbezüglich erstaunlich hohe Pandateil.

    Und der Panda 2019 hat absolut garnichts mehr mit der viereckigen Kiste aus den 80zigern zu tun.

    Das ist eher nur der Name und ansatzweise eine Retrofigur, so wie bei Mini und Mini von BMW.

    Innen und bei Komfort und Aussattung ist der wie jeder andere in der Größe.


    Der abgegebene war ein 96er Fiesta (damals auch neu) mit nichts drin.

    Hat auch 24 Jahre ohne Probleme gehalten.....is halt nur verrostet.

  • Hab jetzt an meinem Fiat den ganzen losen Kram richtig fest geschraubt, inklusive der Stahlblech Platte am Unterboden bis zur Stoßstange oder wie sich das Plastegedöns da nennt.

    Gespannt bin ich nur was der nächste TÜV da wieder zu meckern findet. Auf jeden Fall kann ich jetzt auch mal wieder über Stock und Stein ohne das ich da irgendwelche Plastestückchen verstreue.

    Die Garantie ist jetzt abgelaufen, nun kann ich da auch selber machen was ich will.

    Nach mehrmaliger Beanstandung in der Werkstatt wurde der ganze Kram immer nur wieder irgendwie drangepappt. Unter anderem mit doppelseitigem Klebeband. Wie gut das dann hält kann sich dann jeder denken. Laut meiner Anzeige steht jetzt wieder eine Durchsicht an. Die wird jetzt nicht mehr in der tollen Vertragswerkstatt sein.

  • Da bin ich auch echt gespannt, was Tüv oder Dekra dazu sagen...:/


    Beim 1. bin ich absolut bei Dir - konnte es kaum glauben, dass die den einst "Guten Stern" an eine derart hässliche Möhre pecken...=O


    Das 2. sehe ich kpl. anders. Von schon ausreichend diskutierten Antriebskonzepten (und ihrer fragwürdigen Öko-Logik - ca. 700kg Akku z.B. :schock: ) mal ganz abgesehen:

    meiner bescheidenen Meinung nach können genau solche ultraschweren Protzkarren nie und nimmer die wirkliche "Zukunft des Automobilbaus" sein - sonst geht die nämlich unweigerlich irgendwann gg. die Wand.

    Dass die Recourcen auf diesem Planeten nicht unerschöpflich sind, hat sich ja inzw. eigentlich rumgesprochen...

    Vor diesem Hintergrund und dem, das weltweit zunehmend motorisiert/immer mehr Leute mobilisiert werden, kann die Formel im (wie auch immer angetriebenen) Automobilbau mittel- oder spätestens langfristig vernünftigerweise eigentlich nur lauten: kleiner, leichter, langsamer. :zwinkerer:

    Was wird stattdessen gemacht? - Größer, schwerer und (noch) schneller. Das wird nicht mehr 'ewig' so weitergehen (können). Mal sehen, ob und wann diese Art "Verkehrswende" (zurück zu gewisser Vernunft) wohl kommen wird. :hä:

  • Die Menschen haben noch nie nach Vernunft gehandelt. Der Mensch ist eines der schlimmsten Raubtiere die es gibt.

  • Ich meine das eher die Technik des Fahrzeug betreffend......

    Die Abmaße, Erscheinung ansich und die (wirkliche) Umweltbilanz sind zweifelsohne diskussionswürdig.


    Ich habe gestern beim Gassi gehen zu meiner Frau genauso etwas gesagt, als er vorbeifuhr und kurz grüßte.......lass den ganzen Schnulli weg, mach ihn etwas kleiner/leichter und dann kommt der vermutlich auch 1000 statt der 500km ;)

  • ... vernünftigerweise eigentlich nur lauten: kleiner, leichter, langsamer. :zwinkerer:

    Was wird stattdessen gemacht? - Größer, schwerer und (noch) schneller...

    Die Politik hat es eben zugelassen.
    Was mache ich gerade? Ich koche Pellkartoffeln und überlege dabei, wohin ich nun den Maulschlüssel auf meinem Schreibtisch schicken soll.

  • Tim : ja - etwa halb so groß und halb so schwer könnte ein halbwegs vernünftiger Schuh draus werden. Über das Design könnte man lange sinnieren, können wir aber auch bleiben lassen. ;)

  • Krapproter

    JA, bis zum nächsten Unfall wenn du mit deinem Messer den Passanten den Fuß abgetrennt hast...oder mit den Winkelprofil durchbohrt...


    Auch wenn es fragwürdig ist, im Falle des Falles bzw des Unfalles dient der ganze Schnorks als Absorptionsmasse...

  • So ist es.

    Letztlich sinken die Zahl der Schwerverletzten und Toten im Straßenverkehr u.a. auch deshalb, weil immer mehr Leute solche Burgen fahren.


    Andererseits ist das Argument der Ressourcen bis hin zum begrenzten Verkehrsraum natürlich völlig richtig. Und eine andere Kehrseite ist, daß mehr rollende Burgen auch mehr Risiko für diejenigen bedeuten, die selbst kleiner, leichter und langsamer unterwegs sind. Ich möchte mir den Panda gegen einen Q7 gar nicht vorstellen.

    Ganz zu schweigen vom Trabant.

  • Weiß jemand zu wem dieses Logo auf einem Maulschlüssel gehört, also welcher Hersteller?



    Sieht aus wie ein W mit einem J darin.


    Weiterhin steht drauf:

  • Ist das die Tankstelle wo sie alle nach der Auslieferung und Übergabe in Z. sofort ran mußten?

  • Da habe ich vor vielen Jahren - beim Besuch des letzten großen ITT (2009? :/) - mit dem Kombi noch Fotosession gemacht. Da war das Fiat-Autohaus noch in Betrieb und die Tanke noch nicht zugewachsen. Trauriger Zustand jetzt ?(

    (wobei dieses Morbide ja auch seinen eigenen , vergänglichen, Charme hat...).

  • Habe mich nach langer Überlegung entschieden welche Farbe der Graue bekommen wird :thumbsup:


    Nichts originales, aber echt schick