Scheibenbremse hinten

  • byZibbo Du kannst mit zwei Reglern fahren und pro Seite teilen(ist aber eigentlich nur beim 1.1 ratsam um die diagonale beizubehalten) aber beim 601er reicht ein einfacher Regler.
    Den einmal ordentlich einstellen und Du hast Ruhe :zwinkerer:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited once, last by Bullenbeisser ().

  • hmmm, warum schreiben hier soviele leute was zu dem thema, die selbst hinten gar keine scheibenbremse verbaut haben, geschweigedenn je mit einem scheibengebremsten trabi gefahren sind und überhaupt gar nicht wissen, obs sinnvoll ist und ob man einen regler braucht???!!!??? *aufreg*


    ja, scheibenbremse hinten sinnvoll bis sehr sinnvoll!
    nein, mir ist kein fall bekannt, wo ein druckregler benötigt wurde, also nur ein GERÜCHT!


    Meine Bremsscheiben hinten sind alles andere als rostig! Im Gegenteil, meine Hinterachsbremse bremst jetzt mit, wodurch sich der effektive Bremsweg derart verkürzt, dass jedem, der mal selbst gefahren oder mitgefahren ist, der Athem wegblieb.

    Edited once, last by Little ().

  • Seltsam nur daß der TÜV sogar einen forderte.
    Die haben sich bestimmt geirrt und die Karre hat bei maximalen Einsatz hinten nur überbremst,weil das der TÜVer dem Auto vorher gesagt hat.
    Spätestens bei der grottigen 1.1er Achslastverteilung ist der sehr ratsam.
    Beim 601er hält sich der Effekt noch in Grenzen.
    Bei der geringen Achslast und dem sehr geringen Eigengewicht ist es bei der Hinterachsbremse egal ob mit einer besseren Trommelbremse(z.B.VW) oder mit Scheibe gefahren wird.
    Beide werden selbst im Forschen Straßeneinsatz nicht annähernd an Ihre Leistungsgrenze kommen.



    "BREMSEN ist weit mehr als nur die Räder zum Blockieren zu bringen!"
    Richtig.
    Und man sollte schon genau die oben genannten Umbauten mehr als nur zur nächsten Einkaufs oder Bummelfahrt genutzt haben um mitzureden.Verkaufen ist nicht alles!


    So ein Mist zu posten,daß wegen der Scheibe an der Hinterachse sich der Bremsweg derart verkürzt,daß die "Luft" wegbleibt.
    Ja ne is klar.
    Die Hauptbremsleistung wird auch durch die Hinterachse aufgebracht. :grinser: :lach:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited 3 times, last by Bullenbeisser ().

  • @ bulllenbeiser: leider hast du meinen beitrag technisch falsch interpretiert. schade. zudem finde ich deinen umgangston hier im forum unpassend.


    für leute, die am bremsentuning interesse haben, stehe ich gern zur beratung zur verfügung. per mail oder tel: 0351 2009404. disskussionen hier im forum sind leider allzuoft destruktiv.


    nebenbei: ich teste meine tuningmassnahmen selbst ausgiebig auf der rennstrecke sowie im alltagseinsatz.


    Test Scheibenbremse hinten auf dem Teltow-Fläming-Ring:


    [Blocked Image: http://www.is-motorsport.de/saison2006/tfring_is/images/kallinchen2006%20212.jpg]

    Edited once, last by Little ().

  • Genau.
    Ich hätte noch ein paar Bilder von diversen Bergrennen und Slalomrennen?!
    Und nun?!
    Deine Aussage bezüglich der Bremsleistung ist einfach nur fachlich voll am Ziel vorbei.
    Da kanns dann leider mit der Beratung ganz schön Mau aussehen.
    Hast Du schon einmal die maximale Bremsleistung an der HA gemessen bei der Trommel und bei der Scheibe?
    Selbst bei passender Bereifung,Fahrwerksumbauten u.ä. kommt die VW Trommel nicht an Ihre Grenze. :zwinkerer:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited once, last by Bullenbeisser ().

  • Was soll eine VW-Trommelbremse besser machen als die Serientrommel des Trabant?

  • Und wo soll die herkommen?


    Belagfläche ist bei VW kleiner, Trommel auch.
    Ich möcht nur gern wissen was die Trommel von VW besser machen soll.
    Ich hab beide gefahren und ich konnte ehrlich gesagt keinen Unterschied feststellen.


    Ich bau die mehr aus dem Grund an, weil gleich der LK 100 inklusive ist :grinser:

  • Die Mehrleistung(Bremsleistung)beträgt zwischen 100 und 130PS.Das wird aber nur im sportlichen Einsatz spürbar.
    Es ging aber um den Unterschied Scheibe/Trommel und der ist allein wegen der Achslastverteilung und der dadurch begrenzten Achsbremslast nicht relevant. :zwinkerer:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

  • Ja ich mag dir das auch glauben, erklärt aber immernoch nicht wo die Mehrleistung herkommen soll.


    Ich seh erstmal nur Trommel, Backen und RBZ. Beide funktionieren nach dem selben Prinzip. Und wenn nun die Trommelquerschnittsfläche und auch die Backenauflagefläche kleiner ist, wo soll dann eine Mehrleistung herkommen?
    Das einzige Kolbendurchmesser des RBZ. Den weiß ich jetzt nicht außem Kopf bei der VW Anlage, aber selbst wenn der größer ist als beim 601er RBZ (was er glaub ich auch war) so ist er zumindest genauso wie beim 1.1.

  • Hi Leute,


    ich würde mal sagen, dass bei der Art (Trommel, Scheibe unbelüftet, Scheibe belüftet) und Größe der Bremsanlage im Allgemeinen es hauptsachlich um den Abbau der entstehenden Wärme geht. Dabei muss man auch das Verhältnis von Motorleistung und Fahrzeuggewicht in Bezug auf die Kinetische Energie betrachten.


    Ein Formal 1- Wagen der vielleicht 500Kg wiegt und von Tempo 300 runterbremst wird sicherlich mit Trommelbremsen am ende der Kurve recht alt aussehen. Als Gegenstück steht dazu vielleicht ein LkW zB. W50, der eine Zulässiges Gesamtgewicht von vielleicht 10t (mehr auf Hinterachse bei Beladung) hat aber dafür relativ wenig Ps. Es dem Zusammenhang entsteht eine Bremsverteilungskurve fürs Bremssystem des Fahrzeuges.


    In beiden fällen muss die Kinetische Energie durch Reibwärme abgeführt werden. Bei Bremsen entsteht eine Achslastverlagerung wobei dabei die Hinterachse nicht blockieren darf. Weil die Hinterachse das „Führende Element“ ist, nicht überbremsen darf und durch die Achslastverlagerung weniger Wärme entsteht kann man sich im Falle des Trabants wahrscheinlich ewig streiten da er nie 10t wiegen wird bzw. 300 Sachen fährt (ich rede von nem 601er…es gibt auch Ausnahmen). Ich denke man kann auch ein Formel1 Wagen mit Tromelbremsen ausstatten die, die entstehende Wärme abführen könnt, aber die dann Super breit bzw. groß und wäre und als "Leichtbauelement" der Ungefederten – Massen recht unpraktisch wäre…


    LG Kolumbus :winker:

  • Klar geht das mit der Trommel im Sportwagenbereich.Nur will/kann heute niemand mehr mit deren Nachteilen gerade in diesem Bereich leben.
    Bestes Beispiel waren die Vorkriegsmonster der Autounion.
    Nur gehts in dem Fall ja auch nicht um die Endgeschwindigkeiten die diese Fahrzeuge damals erreicht haben.
    Dazu kommt,daß der Trabant bedingt durch seine sehr geringe Hinterachslast auch nur eingeschränkt kinetische Energie an der Hinterachse abbauen kann,bevor es selbst bei optimaler Bereifung und Fahrwerksmodifikation zum Überbremsen kommt. :zwinkerer:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

  • @Little:


    Du Schreibst auf Deiner Seite, das bei dem Umbau der Hinterachse auf Scheibenbremsen vorne schon VW Scheibenbremsen verbaut sein muessen.
    Beim 601er macht das Sinn, aber der 1.1er hat doch schon Scheibenbremsen vorne.
    Muessen dann dennoch zwangslaeufig beim 1.1er vorne VW Scheibenbremsen verbaut werden ?

    Its not a trick - its a Zoni !

  • wozu willst du ne vw scheibe verbauen wenn die schon drin is!????? :hä: bitte um erklärung!! :augendreh:


    sagt mal, gibt es auch adapter die ne breite von 35-45 mm haben?? man kann zwar auch mit spurplatten arbeiten aber wenn man dies gleich mit den adaptern lösen kann, wäre besser

  • Mal meine Erfahrung dazu: Ich habe hinten eine Scheibenbremse und auch andere Regler verbaut. Das Auto bremst sehr sehr gut! Wir (Christian von den Honnis und meiner einer ) haben das in Podelwitz mal auf einer langen geraden Straße getestet. 120 km/h Hände weg vom Lenkrad und mit aller Kraft in die Bremse. Nichts kein Zucken kein Rucken...kein Ausbrechen rein garnichts außer ein extrem kurzer Bremsweg. Wir sakten kurz in die H-Gurte und wieder zurück in den Sitz und Ende. Das Auto ging vorn nur leicht in die Federn. Möchte behaupten das kein "Westauto" was ich bissher hatte so bremste wie mit dieser Bremsenausrüstung! (Vorn Carsa A / hinten VW Golf ! )


    Gruss Frank :top:

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Toller Beitrag,"wir sackten kurz in die H-Gurte"auf einer langen Geraden bei 120kmh :grinsi:Wahnsinn 120kmh

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage