Neuer Motor fertig

  • Hallo,

    ich habe mir jetzt nach über 30 Jahren für meinen Trabant, der neu aufgebaut ist

    wieder mal einen fahrbaren Motor gebaut.

    Letzdens war ich auf der Bremse und möchte Euch mal das Ergebniss zeigen.

    Ich bin gespannt was die Experten sagen ? (wenn Sie möchten)

    Aber bitte bedenken, das ist ein Motor für die Straße!

    Mehr würde auch gehen aber das Ding soll Alltagstauglich sein was er wirklich ist.

    Viele Grüße Joachim

    Bin dran....

    Edited once, last by Tim ().

  • Um dazu etwas zu sagen, müsste man wissen was du da so alle gemacht und verbaut hast.

    Oder möchtest du nur die "Kurven" zur Bewertung stellen ohne zu sagen wie da was geändert wurde?

  • Was ist da für ein Auspuff drann das der bis 7000 dreht?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Viele Grüße nach Schulzendorf, kenn ich gut war früher oft in Eichwalde und habe da Verwandschaft.

    Also was gibts zu sagen.

    Verdichtung 9,5.1

    alle Kanäle bearbeitet

    Gehäuse bearbeitet

    Steuerzeiten geändert

    4 Kanal

    VEB Vorschalldämpfer

    Mikuni

    MZBA R

    und viele Stunden Arbeit ;)

  • Mit dem Originalen geht da nicht viel, fährt aber auch. Ich habe den aus der Anleitung, aber abgeändert.

    Frag mich aber nicht wie, ich müsste den aufschneiden um die genauen Maße die wir damals gebaut haben rauszufinden.

    Ich habe beim Neuaufbau nur den Heizmantel erneuert.

    Wiegesagt über 30 Jahre her :)

  • was gebraucht wird, fahrbare Leistung.

  • bei 3000 hat der Motor nicht mal mehr 50Nm wenn ich das richtig lese. Bei Drehmoment unter 45Nm kann man nicht mehr von Beschleunigung sprechen und damit erreicht der Motor im Fahrbetrieb auch nicht die Drehzahlen die er auf der Rolle erreicht.

    6,6Kw Verlustleistung, das sind fast 7Kw Wärme die entstehen. Da sollte man mal drüber nach denken.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich müsste mal mein Protokoll suchen aber ich glaube, das ist im Rahmen. Deswegen zahlt sich jedes PS mehr ja auch aus.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Ja, er hat darum gebeten es nochmal runter zu nehmen, da er vergessen hatte seine persönlichen Daten zu schwärzen.

    Er wird es nochmal neu hochladen. ;)

  • 6,6Kw Verlustleistung, das sind fast 7Kw Wärme die entstehen. Da sollte man mal drüber nach denken.

    Bei einer großen MZ (250er oder sowas) liegt die Verlustleistung auch schon oft um die 5PS. Moped mit Kettenschläuchen oft bei so 3 PS und ohne Kettenschläuchen dann noch so bei 2PS. Der Hammer sind die kleinen 125/150er Motoren mit Primärkette. Ist diese etwas Verschlissen liegt die Verlustleistung auch mal schnell bei über 6PS. Soll nur zur Veranschaulichung dienen. Der größte Einfluss dabei haben oft die Reifen/ Räder. Und da hat der Trabi ja 2 getriebene und nicht nur 1. Da empfinde ich die 6,6kW (ca. 9PS) schon als gering. Aber umso besser- denn umso mehr Leistung kommt auf der Straße an.


    Da du ja eine Programmierbare Zündung hast, kannst du das Loch unten raus ja noch auffüllen. Ich hab aber bemerkt, dass die Beschreibung der MBZA-R dahingehend einen Fehler besitzt:

    Achtung! Diese Aussage ist grundsätzlich falsch! Ein Zweitakter braucht im 2/3 Loch eine recht zeitige (früher ZZP) Einstellung um den dort störenden Einfluss des Auspuffes zu vermindern. Wärend der Resonanz darf der ZZP aber dann nicht mehr so früh sein, sonst hat man bald Löcher im Kolben. Nach der Resonanz kann man den Motor zu einem weicheren Überdrehen überreden was der Fahrbarkeit sehr gut tut. Ich denke also, dass man das Loch bei 3000min-1 (das ist genau das 2/3 Loch) mit der Zündung noch kaschiert bekommt. Kann der Themenersteller vielleicht seine Zündkurve hier veröffentlichen?


    P.S. Hintergrund der o.g. Tatsache ist, dass die Brenngeschwindigkeit nicht der ausschlaggebende Punkt, sondern die Abgastemperatur ist.

  • Das hast Du alles schön beschrieben, ist interessant zu lesen.

    Offengestanden habe ich mir über die Verlustleistung nie besondere Gedanken gemacht. Fakt ist, die ist da und man kann nur wenig daran ändern.

    Das mit dem ZZP. bei Resonanz stimmt, ganz wichtig!

    Es mag vielleicht so aussehen als hätte der Motor untenrum ein Loch aber glaubt mir dem ist nicht so.

    Natürlich kann immer etwas verbessert werden aber ich möchte nochmals betonen das das nie ein Rennmotor werden sollte.

    Ich kann im langen 4. mit unter 2000 fahren und noch schön beschleunigen.

    Bei 2000 fahre ich ca. 60 kmh und kann schön dahin fahren wenn ich mag.

    Was FG. schreibt stimmt auch die 7000 werden auf der Straße nicht erreicht aber ca.6500 das sind bei mir im 3. nicht Tacho sondern GPS 105 kmh. Der lange 4. macht keinerlei Problem das merkt man garnicht...ach doch, durch den langen 4. muß man beim runterschalten aufpassen da merkt man den Sprung wirklich.

    So jetzt hänge ich mal meine Kurve noch ran.

    Grüße


    Achso, habs vergessen. Die Kurve werde ich mal wie von Dir vorgeschlagen verändern.

    Ich teste das mal.

    Ich glaube ja an die Kurve, obwohl hier viele sagen statisch sei besser, das kann ich nicht bestätigen. Zugegeben braucht der Trabant keine zig ZZP. drei vier würden reichen aber wie sieht dann die Kurve aus 8o

    Bin dran....

    Edited once, last by jockelf: Ein Beitrag von jockelf mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • wenn der Motor untenrum so gut ist, warum wurde die Messung erst bei 3000 gestartet? Der Motor hat ja bei 3000 gerade mal 50Nm.

    Bei 6000 liegen nur noch 40Nm an, damit kann man nur Berg ab noch beschleunigen. Ein langer 4.Gang macht das erst recht nicht mit.

    Wie viel Messungen wurden denn gemacht, nur eine?

    Offengestanden habe ich mir über die Verlustleistung nie besondere Gedanken gemacht.

    Verlustleistung = Wärme, man sollte immer bestrebt sein so wenig Verlustleistung wie möglich zu haben, schon allein der Messgenauigkeit wegen.

    Was FG. schreibt stimmt auch die 7000 werden auf der Straße nicht erreicht aber ca.6500 das sind bei mir im 3. nicht Tacho sondern GPS 105 kmh.

    Das macht doch aber keinen Sinn die Drehzahl im 3.Gang zu beurteilen, im 1. und 2.wird der Motor sicher noch höher drehen als 6500. Entscheidend ist, was der Motor im 4.dreht und wie lang er dafür braucht.

    Es mag vielleicht so aussehen als hätte der Motor untenrum ein Loch aber glaubt mir dem ist nicht so.

    Das ist das was ich halt nicht sehe, weil die Messung erst bei 3000 beginnt. Wäre möglich das Md bei 2000 mehr als 50Nm beträgt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage


  • Achso, habs vergessen. Die Kurve werde ich mal wie von Dir vorgeschlagen verändern.

    Ich teste das mal.

    Ich glaube ja an die Kurve, obwohl hier viele sagen statisch sei besser, das kann ich nicht bestätigen. Zugegeben braucht der Trabant keine zig ZZP. drei vier würden reichen aber wie sieht dann die Kurve aus 8o

    Also so eine Zündkurve habe ich noch nicht gesehen =O kein Wunder, dass dein Drehmoment hinten raus so sinkt. Eine richtige Zündkurve ist nicht nur toll an einem Rennmotor. An einem Alltagsmotor ist das sogar noch entspannter zu fahren, wenn der Motor nicht so spitz ist. Auf der Rennstrecke kann das ein guter Fahrer ausgleichen.


    Hast du die Möglichkeit nochmal auf den Prüfstand zu gehen und verschiedene statische Werte raus zu fahren? Also Kurven aufnehmen mit 10°, 12°, 14°, 16°..... bis vielleicht 24° würde ich damit noch durchs Band gehen und danach die Kurven übereinander legen. Damit kannst du dir eine super Zündkurve bauen. Da machen wir auch schon eine ganze Weile an unseren Mopedmotoren und glaube mir: Das bringt unwarscheinlich viel Band. Ich werfe hier mal ein Bild von einer Leistungskurve meines 50ccm Drehschiebers mit rein. Rot und Blau sind jeweils Kalt/Warm ohne Zündkurve und Schwarz/Grün sind Kalt/Warm mit einer Verstellung nach der Resonanz. Das wir bei diesem Motor nur nach der Resonanz verschieben hatte verschiedene Gründe.

    Es sind also durch eine Verstellung des Zündwinkels mal schnell 1000min-1 mehr Band dazu gekommen.


    Wenn du dich an irgendwas orientieren willst, wäre das auf Seite 4 vielleicht was für dich.

    https://www.langtuning.de/mediafiles/Sonstiges/Ignitec2.pdf


    Damit wirst du nicht so gute Ergebnisse erzielen, wie beim rausfahren von statischen Punkten, aber es ist für den Anfang ein guter Anhaltspunkt.


    Hast du mal eine Leistungskurve mit einem Statischen ZZP raus gefahren? Bei deinem Bild mit den Zündwinkeln fehlen irgendwie die Skalen? Wieviel verstellt der und wo?

  • Da machen wir auch schon eine ganze Weile an unseren Mopedmotoren und glaube mir: Das bringt unwarscheinlich viel Band. Ich werfe hier mal ein Bild von einer Leistungskurve meines 50ccm Drehschiebers mit rein.

    Ich bin mir nicht sicher ob er mehr Band durch mehr Drehzahl möchte. Das Md befindet sich ja nach 5000 schon im freien Fall. Beim Trabant wäre es schon geiler das Md so früh wie möglich und so lange wie möglich hoch zu halten, schließlich wollen 700Kg bewegt werden und keine 70!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Naja,hier driftet es ab,die ganze Simson Sache hat nichts mit dem Trabsi zu tun.Und 10 ZzP Kurven fahren auf ner Rolle die nicht mein Eigen ist,ist auch sehr Kostenintensiv.Vom Benzingemisch her auch.