Alles rund ums Thema Essen

  • Machst du da kein Oregano oder Pizzagewürz noch oben drauf? Wir hatten am Freitag Pizzatag ;)

  • So ein richtig nach Handwerklichen Traditionen selbst gebackenes Brot mit ganz natürlichen Zutaten ist schon was feines :thumbup:

  • Und ich bin gerade zurück vom Bäcker. Dinkel-Sauerteig. Das haben die verhältnismäßig viele Wanderer die mir unterwegs begegneten zwar nicht gesehen, trotzdem erntete ich im Trabi die entsprechende empor gerichtete Daumen.

  • Nach dem ganzen Brot gib's heute (mal wieder) frisch geräucherten Fisch, Rotbarsch.

    In der Zwischenzeit wurden die ersten Obstbäume gestutzt, der Bungalow ausgesaugt, die Gartenmöbel draußen aufgebaut und die Regentonnen wieder hingestellt.

    Sieht schon wieder ganz nett aus.


  • Heute den ersten eigenen Spargel im Garten geerntet. Scheint trotz der Nachtfröste der letzten Tage gut zu wachsen, unter der Erde sind schon viele Stangen, die bald ans Licht kommen werden. Im März hatte ich bereits neue Pflanzen gesetzt, um diese in zwei bis drei Jahren auch beernten zu können. Man muss ja leider bei Spargel rechtzeitig vorsorgen, also pflanzen.

  • Lohnt der Aufwand mit dem Spargel ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Hier sind gestern drei Kilo Grüne Spargel geliefert. :laola:

    In den letzten Jahren haben hier in der direkte Nähe (war früher immer ein schöner Spaziergang durch das Wald) alle Spargelhöfe zugemacht, so daß wir immer weiterfahren mußten, bis in die Selfkant. Mit der Grenze zZ für alltägliche Sachen praktisch gesperrt, können die niederländische Kunden nicht vorbei kommen, also liefert er sie.

    Andererseits drohen die Deutschen (und Belgier) ab heute unser Läden und besonders die Kneipenterrassen zu überfluten, also was wird da noch der Sinn sein vom heutigen Testpflicht?

  • Lohnt der Aufwand mit dem Spargel ?

    Ja. Eigentlich nur als Hobby gedacht, wie das ganze Gärtnern, ist es doch recht erträglich, allerdings erst nach einigen Jahren. Dafür hat man dann aber über etwa 10 Jahre was davon, dann lässt der Ertrag wieder stark nach. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gemüsesorten, lohnt sich hiermit der Selbstanbau auch finanziell.

  • Nix für Leute mit "Rücken"... ?(

    Wir hatten diesjahr noch gar keinen - mal sehen, was die Preise dieses WE sagen. Eile mit Weile... ;)

  • Ja. Eigentlich nur als Hobby gedacht, wie das ganze Gärtnern, ist es doch recht erträglich, allerdings erst nach einigen Jahren. Dafür hat man dann aber über etwa 10 Jahre was davon, dann lässt der Ertrag wieder stark nach. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gemüsesorten, lohnt sich hiermit der Selbstanbau auch finanziell.

    Du brauchst doch einen Pferdestall in der Nähe, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.

    Was werfen den 10m Beet so ab ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Wir (bzw. zum größten Teil meine Frau, außer Umgrab-Arbeiten) bewirtschaften einen Gemüsegarten inkl. Kartoffeln.

    Wenn man Aufwand und Kosten betrachtet und mit den Preisen von Supermarkt-Gemüse vergleicht, lohnt sich das absolut nicht.

    Dafür wissen wir ganz genau, wo es herkommt und können unseren Kindern zeigen, wie das, was sie essen, “erzeugt“ wird. Das ist es uns allemal wert.


    Dasselbe gilt z.B. für unsere Hühner.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich weiß noch daß unsere Erdbeeren nachts wurden vorgekostet (und in Natura bezahlt!). Damit wir auch noch was davon hatten, haben die Igel aus jede Erdbeere nur ein kleiner Biss genommen. Ist doch Aufmerksam, oder?


    Beppo Die Hühner wissen jetzt auch wo ihr Essen herkommt? ;)