Hachette‘s Trabant 601 deLuxe

  • Ich finde die Damen und Herren mit den vielen Haaren sind da sogar zivilisierter als manch Mensch. :rolleyes:

  • Da hast Du wohl recht - mitunter benimmt sich das menschliche Publikum dort wirkllich ziemlich affig...;)


    Sollte das Typenschild echt mit 2 Schrauben (!) befestigt werden - wie kommen die denn auf diese komische Idee? :hä:

    Der Sich.kasten ist zwar zu groß geraten, trägt aber zu wenig Sicherungen...

    Ich muss ehrlich sagen: so richtig vom Hocker reißt mich das nicht, was es bisher hier so an Details zu sehen gab. Hätte mich wohl eher geärgert, wenn ich auf die (nicht eben billige) Sache mit eingestiegen wäre.

    Soll aber den aktiven Sammlern/Bastlern die Sache nicht vermiesen - jeder nach seiner Facon... :zwinkerer:

  • Ich bin auch eher enttäuscht.

    Da haben die sich beim Manta (den ich auch im Abo habe) deutlich mehr Mühe gegeben.


    Für mich war der 601 ein Muss weil... es ist halt ein 601 :P^^


    Ja mit dem Typenschild ist deren ernst.

    Daher die Lösung mit dem Verkleben.

    Überlege auch ob ich nicht ein Typenschild im passenden Maßstab ausdrucke und das darüber setze. Dann verschwinden die hässlichen (mit edding kaschierten) Löcher für die Schrauben.


    Der Sicherungskasten ist wirklich klobig. Vielleicht hat jemand ein Umbau ausm Lkw vorgenommen ^^

    Aber selbst bei W50 und Co war dieser nicht größer. Hm. Naja. Muss man jetzt mit leben.

    Außer man baut einen original Kasten nach. Fehlen mir aber die Mittel an Plastik um dies zu bewerkstelligen (muss erst mein Modellbau Zubehör wieder aufstocken)

  • Es wäre ja nicht nur orginalgetreuer, sondern auch viel einfacher gewesen, das Typenschild zu kleben.

    Bleibt nur zu vermuten, dass am Musterfzg. das Schild wohl abgefallen und "fachgerecht" abgeschraubt war.

    :/

  • Das "Muster" ist im übrigen der 1 Millionste Trabant, aus dem August Horch Museum gewesen, nur die Farbe sollte später sein (Anfrage von Hachette)!

  • Hm, die müssen aber auch noch andere Quellen genutzt haben. Anders ist z.B. die (völlig deplatzierte) 1.1-artige Spurbreite der VA nicht zu erklären.

  • Guten Abend.

    Ausgabe 12 und 13 beinhalteten Teile für das Armaturenbrett.

    Hier wurde die Verkleidung der Lenksäule, erste Kabel, Schalter und eine LED für die Tachobeleuchtung und weitere Kleinteile geliefert.

    Die ersten Schritte umfassten den Lichtschalter und den Schalter für den Scheibenwischer.

    Hier im Modell werden das denke ich mal die Schalter für Beleuchtung und Hupe.


    Neben den beiden Schalter rechts sitzt ein weiterer, der denke mal für das starten des Motors zuständig ist.


    Hier ist schon mal der Zusammenbau sehr heikel.

    Ihr müsst die Abdeckung der Schalter im Sichtbereich, die drei einzelnen Schalter von hinten und die Kappe hinten zum fest ziehen gleichzeitig fest halten und dann noch die

    Schrauben fest ziehen.

    Klebt am besten die Abdeckung in Sichtbereich mit einem Stück Tesa oder ähnlichen Klebeband fest.

    So Brecht ihr euch nicht die ganze Hand 😂


    Es kam die Blende für das nicht vorhandene Radio ran sowie die Mulde für das Handschuhfach. Darüber brauch man keine Worte verlieren.

    Hier ging alles einwandfrei von der Hand.



    In Ausgabe 13 mussten wir die Lenksäule sowie die Verkleidung der Lenksäule zusammen fügen.

    Hier stehe ich vor einem großen Fragezeichen....


    Hat sich jemand von den werten Hachette Büroleuten mal einen Zollstock genommen und den Abstand zwischen Blink-Hebel, Schalthebel und Lenkrad gemessen ?


    Ich habe als Vergleich mal ein Bild eines Original Armaturenbretts raus gesucht und wie man sieht: Der Abstand ist deutlich geringer.


    Zweites Manko: das Zündschloss.

    Das sitzt beim Original doch in einer deutlich anderen Position.

    Erstens ist der Winkel des Zündschlosses anders, zweitens hängt es tiefer.


    So wie Hachette es sich vorgestellt hat, kann ja kein Zündschlüssel hinein passen. Der bricht ja ab.


    Als letzter Schritt wurden Spritzwand und Armaturenbrett zusammen gefügt.

    Die Kabel wurden mit zwei Plättchen von einander getrennt.


    So. Jetzt warten wir wieder 6 Wochen auf eine neue Lieferung.



    Bis dahin viel Spaß mit dem jetzigen Zwischenstand.

  • Ist ziemlich ruhig geworden in diesem Thema...

    Läuft die Serie noch, baut noch jemand?

    Im Zeitschriftenhabdel habe ich seit Monaten keine Hefte mit Trabant-Modellteilen mehr gesehen. :/

  • Geht soweit ich weiss nur noch über Abo...


    Und ja, es gibt in einer FB Gruppe Fortschritte.

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)