600ter stellt sich vor

  • Zum Thema feuchte Hose , Ihr solltet mal zum Arzt, eng könnte es werden , aber feucht??:/

  • :D:D


    Ok dann nehme ich dünn Sikaflex. Und die kleinen Schrauben natürlich rein.

    Hatte ich neue gekauft bei Funk. Irgendwie scheinen die aber sehr lang zu sein,

    die kommen doch durch??

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Sehr lang waren die nicht, höchstens um die 5mm.


    Der ganze alte Kit früher war noch was anderes am Dach. Der ist auch heute noch weich. So zumindest wenn ich mal an alten Dächern war.

    Am 64er erst vor ein paar Tagen dran gekratzt und das ist wie frischer Fensterkit.

  • Die Schrauben musst du kürzen. Bis auf 4 Stück am Leistenverbinder. Da ist genug Platz nach unten, weil die in die A Säule ragen. Ich hatte für meinen 1.1 auch einen Satz aus Edelstahl bestellt aber verworfen, weil nix gepasst hat. Hab dann die alten verzinken lassen.

  • Fix All gibt es immer noch (von Soudal). z. B bei uns bei OBI. Ich verwende das auch und bin sehr zufrieden.

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

  • Der ganze alte Kit früher war noch was anderes am Dach. Der ist auch heute noch weich. So zumindest wenn ich mal an alten Dächern war.

    Am 64er erst vor ein paar Tagen dran gekratzt und das ist wie frischer Fensterkit.

    Da haben sie vntl. noch mehr Leinöl reingehauen....:D;)

    Beim 88er Kombi z.B. war das Zeug an den Dachleisten ausgetrocknet und rissig, aber auch am 66er. Zunindest da, wo direkte Bewitterung stattfand. Unter den Koti-oberkanten war's zumeist noch weich.

  • Ich habe noch so eine Rolle mit solchen Kittstreifen auf Folie. Der ist noch Butterweich. Wenn ich mich recht erinnere nannte sich das Plastosit. Das war ein Dauer plastischer Dichtstoff der nichts mit Leinöl oder Fensterkitt zu tun hat.

  • Solchen Kittstreifen auf der Rolle gibt es heute noch, beispielsweise von Teroson. Letzteres ist etwas weicher als das "Plastosit", härtet ebenfalls nicht aus, hat aber den entscheidenden Nachteil, dass es auf der Rolle nur begrenzt lagerfähig ist, da es zunehmend mit der Trennfolie verpappt. Das gab es beim DDR-Kittband nicht. Außerdem ist das Teroson unverschämt teuer.


    Ich habe letztes Jahr leicht überlagertes Teroson für die Kammleisten auf den Kotflügel- und Türpappen verwendet, das war eine elende Popelei. Hätte ich einfach eine dünne Wurscht Sikaflex untergelegt, wäre es vermutlich zehnmal so schnell gegangen ;-)

  • Ich kann mir das mit den Kittstreifen auch nicht besonders toll vorstellen. Zu DDR Zeiten hab ich das Plastosit aus 10l Blecheimern mit dem Kittmesser verarbeitet. Lies sich da auch nicht schön verarbeiten, normaler Fensterkitt ging viel besser, dürften wir aber für bestimmte Dinge nicht verwenden.

  • Im Neuzustand haben sich die DDR-Kittrollen sehr gut verarbeiten lassen - gerade an den Koti-kanten oben z.B. hattest du damit "automatisch" gleich die richtige Menge drauf.

    Dass diese Verarbeitung heute (nach 30 und mehr Lagerjahren) immer noch so gut klappen würde, wage ich aber zu bezweifeln.

  • Hallo Spezis,


    2 Probleme habe ich jetzt noch beim Zusammenbau:


    1. ist die Feder der Motorhaubenstütze gebrochen, gibts die noch irgendwo??

    im Karton vom Federsortiement aus dem Ersatzteilzubehör war die nicht dabei



    2. kann mir mal jemand sagen wo der 2. Zugknopf der Lüftung angeschlossen wird??

    der Linke geht ja an die Klappe im Lüftungskasten, aber der Rechte.....?


    Danke Gruß Jürgen

  • Das ist der Umsteller von Heizung nach unten oder oben zur Scheibe.

  • Einer geht im Motorraum und macht die komplette ankommende Luft auf und zu.



    Der zweite öffnet und schließt die Zufuhr der Luft in den Fussraum (geschlossen geht die Luft dann ausschließluch zu den Entfrosterdüsen der Windschutzscheibe).


  • Danke für eure schnelle Antwort, dann muss ich morgen mal unters Amaturenbrett krabbeln

    und gucken. Ob ich den Hebel noch habe......??


    Fehlt nur noch die Feder für Stütze.

  • Die alte gebrochene Feder habe ich ja noch, ich forsche mal nach ob man die

    Feder heute als Nachfertigung mit den passenden Maßen bekommt.


    Wenn nicht komplette Stütze.

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Also ich habe eine ganze Weile gesucht aber ich besitze auch nicht eine solche Feder in losem Zustand.

  • Krapproter, danke für deine Hilfe.

    Ich habe gerade eine Internetfirma gefunden die mit jeder Menge Federn handelt und

    herstellt.Über 1600 Baugrößen im Angebot. Ich muss jetzt nur die alte Feder ausmessen. Sämtliche

    Daten braucht man dazu.

    Gradzahl, Windungen, Drahtstärke, Durchmesser, links gewickelt oder rechts gewickelt. =O


    Kostenpunkt scheint so 2,82 Euro pro Feder zu sein. Mal gucken..... wenn nicht neue Stange.

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)