moderne Batterie im Trabi?

  • Meine Batterie ist etwas über ein Jahr alt, ca. 3000km gefahren (Energizer 41Ah). Beim Nachladen vor dem Winter ist mir etwas aufgefallen:


    Die Spannung beträgt (voll gladen durch LiMa) nur 12,8V. Schließe ich die Batterie an ein Ladegerät an, wird innen weniger Skunden auf 14,4V geladen.
    Stecke ich das Ladegerät nach einer Minute nochmals an, dann ist die Spannung auf 13V abgefallen und beim Laden wird erst wieder binnen weniger Sekuinden auf 14V geladen, dann fällt die Spannung wieder auf 13V ab und dann gehts wieder innerhalb weniger Sekunden auf 14,5 V hoch.


    Geladen wird mit 3,8A. Meine Uralt-batterie (10 Jahre alt, ca. 30.000km) zeigt dasselbe Verhalten Bei dieser sind möglicherweise ein paar Zellen kaputt. Doch warum zeigt die neue Batterie nach nur einem Jahr auch diesen Spannungarückgang auf 13V?


    Ist da was dran, daß die Trabant-Lima moderne Batterien nicht vollständig laden kann? Ich habe unterschiedliche Meinungen dazu. Die einen (v.a. Händler) sagen: Quatsch, der Trabi lädt alle Batterien richtig.
    Andere erklären sich den Verschleiß mir der von modernen Batterien geforderten Impulsladung, die der Regler der LiMa nicht kann.


    Welche Batterien nehmt ihr und wie sind eure Erfahrungen?

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Ladespannung nicht gleich Batteriespannung

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • ne Ruhespannung von 12,8 V ist doch super. und das dein Ladegerät mit 14,4V läd ebenfalls. Interessant wäre die Ladespannung und der Ladestrom der Lima, wobei ich mir da bei 12,8V Ruhespannung eher keine Sorgen machen würde.
    Wenn Zellen defekt sind hast du natürlich keine 12V mehr.


    Ich fahre seit zig Jahren gebrauchte VW Batterien die übereifrige Opis vorschnell in der Werkstatt haben wechseln lassen... was ich damit sagen will beim normalen Trabant der vernünftig Anspringt, mit etwas Radio und ner vernünftigen Lima tut es eigentlich fast alles was keinen zellenschluss hat.

  • Ist da was dran, daß die Trabant-Lima moderne Batterien nicht vollständig laden kann? Ich habe unterschiedliche Meinungen dazu. Die einen (v.a. Händler) sagen: Quatsch, der Trabi lädt alle Batterien richtig.
    Andere erklären sich den Verschleiß mir der von modernen Batterien geforderten Impulsladung, die der Regler der LiMa nicht kann.


    Eine Trabant Lima, wenn diese in Ordnung ist, kann auch moderne Batterien vollständig laden, wenn das Fahrprofiel passt und die Kapazität entsprechend des verfügbaren Ladestromes passt, sprich eine Batterie mit 36AH wird schneller voll als eine mit 74AH und mehr. Das es an der nicht vorhandenen Impulsladefähigkeit des Trabant Reglers liegt ist völliger Quatsch solange du keine AGM Batterie verwendest, weil 95% aller Limas können keine Impulsladung und der Rest ist für AGM ausgelegt, die haben ein ganz anderes Lademanagement.

  • Was ist AGM? Klär mich mal bitte auf.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited 2 times, last by Schrauberin ().

  • Hallo,


    Das Lade- und Spannungsverhalten deiner Batterie ist vollkommen in Ordnung.


    Bei der AGM-Batterie ist die Säure in einem Vlies gebunden.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wenn ihr das so sagt...
    Ich hoffe meine Baterie ist kein AGM, es steht jedenfalls nichts dazu drauf.


    Danke für die schnellen Antworten!


    Hab schon befürchtet ich müsse mir jetzt ne spezielle Oldtimerbatterie kaufen. Für welchen Zweck sind die denn gedacht?


    Edit: Hab die wahrscheinliche Antwort selbst gefunden: Für Fahrzeuge ohne Ladestrombegrenzung.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited 4 times, last by Schrauberin ().

  • Oldtimerbatterien haben eigentlich ein Batteriegehäuse aus Hartgummi wegen der Optik, wie halt die alten Schwarzen DDR Batterien und sie sind vom Plattenaufbau anderst ausgeführt, um eine gute Lebensdauer bei geringer Nutzung zu erreichen, jedoch sind sie nicht unbedingt Alltagstauglich aber auch teurer als eine normale.


    Du hast mit Sicherheit eine Batterie verbaut, die mit der "altertümlichen" Trabant Lima klar kommt.

  • Wieso sollen Oldtimerbatterien "nicht unbedingt alltagstauglich" sein? Hab da in den letzten 4 Jahren zumindest nix davon gemerkt ;)

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • @Gunnar Die meisten als Oldtimerbatterien verkauften, z.b. übers Internet sind es vielleicht Optisch, aber es gibt auch spezielle, dort ist der mechanische Plattenaufbau und auch die Legierung der Platten anderst, bei denen merkst du, das du im alltagsbetrieb immer nachwässern mußt, deshalb nicht unbedingt alltagstauglich.

  • Hmm, ja gut, nach dem Wasser schau ich aller paar Wochen mal, manchmal fehlt was, manchmal nicht. Find ich jetzt nicht so tragisch.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Wir hatten hier im Ort jemanden, dessen Vater hatte schon zu Wehrmachtszeiten Batterien Hergestellt und Repariert, er selber auch bis kurz nach der Wende, der konnte dir alles über Bleibatterien erzählen, der hat dir aus einer Uhraltbatterie eine neue gemacht.