Restauration P60

  • Heute war es soweit.
    Nach langem Suchen hab ich endlich eine passende Murmel für mich gefunden.
    Diesen möchte ich, je nach Zeit, langsam restaurieren.
    In soeinem Fahrzeug bin ich früher viel mit meinen Eltern verreist.


    zu den Daten:


    Baujahr 7/1963
    Motor 23PS von 1964 (laut vorbesitzer)
    6V Elektrik, soll drin bleiben.
    ausser am hinteren linken Radkasten hab ich keine dramatischen Durchrostungen feststellen können. Bodenblech im Vorderbereich ist jedoch stark verrostet, kann also noch kommen. :whistling:
    Lenkrad nicht original, ich weiss


    Motor dreht, Getriebe schaltet aber hakelig, ob die Kupplung richtig trennt, hab ich noch nicht getestet. :sleeping:
    nun wümscht mir viel Glück und Motivation :thumbsup:


    hier paar Bildchens

  • Es ist leider nicht nur das Lenkrad......viel Originalsubstanz ist nicht mehr da.


    Hoffentlich hast Du nicht allzuviel bezahlt.

  • ich hab meineserachtens nicht zuviel bezahlt. lag im 3stelligen Bereich.


    denn sag mal an was nicht original ist.

  • Ohoh...jetzt kommen gleich die Puristen um die Ecke und sagen dir was das doch für ein elender Haufen ist der nur für viel Geld einigermaßen wieder in Orginalsubstanz zuversetzen ist...jetzt ganz schnell weg...


    Sorry fürs OT ^^

  • raus aus meinem kopf, lol 8o

  • Also ehrlich gesagt würde ich den genau so erhalten, wie er ist (ok, die pornomäßige Lenkradverkleidung wäre jetzt nicht meins, da kannste ja eins von den nachgebauten schmalen Lenkrädern reinmachen). Das Auto ist für mich DER Protagonist des Wendejahres 1989/90, junge Familie macht rüber mit ihrem ganzen Stolz, einem am Leben erhaltenen ollen P60, auf den 601 waren noch 5 Jahre zu warten oder so. Schön auch der RTL- Aufkleber. Das Kfz ist ein echtes Stück Geschichte und wäre mit einer Restaurierung für immer verloren! Rost bekämpfen, Technik überholen und so weiterfahren!


    Gruß,
    Rolf

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • hmmm @ Marlene (Rolf)


    irgendwie gefällt mir der Gedanke, ich werd mal drüber grübeln wenn ich ihn weiter untersuche :thumbsup:

  • So, wie Ihr das jetzt interpretiert habe ich das doch nicht gemeint.
    Ich habe auf die Originalität Bezug genommen,weil nur das nicht stimmige
    Lenkrad erwähnt wurde.


    Der Reiz der Murmel besteht doch darin,daß sie auch so aussieht.


    Ansonsten - Jeder wie er es mag !

  • Diese Zeitzeugen sind ja auch selten geworden: Die wurden als erste verschrottet. Im Alltag unbrauchbar und als "Oldtimer" nicht satisfaktionsfähig. Man braucht aber sicher ein gutes Ego, mit hochglänzendem Neulack und so zollt einem der Ottonormalbürger mehr Respekt...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Liegt auch eben immer im Auge des Betrachters, ich kenn die Fahrzeuge nur als Kind/Jugendlicher, da war mir egal welche Leisten, Spiegel und Blinker verbaut waren.
    Ich erinnere mich gern an die Zeit zurück, und das eben auch mit dem Trabi allgemein.


    machen wir mal back to Topic


    Ich werd mal drüber nachdenken, doch der Lack ist schon ziemlich mitgenommen an den Kanten und den Zierleisten oben drauf.

  • Es liegt halt an Dir wie es wird.
    Sicher kannst du ihn so herrichten das er fährt und gut aussieht oder aber die legst Wert auf Originalität und bist auf Punkte aus...


    Unter den Leisten wird dich nichts gutes erwarten wenns schon so merkwürdig aussieht.
    Um eine vollständige Demontage kommst du nicht herum.


    Zu deiner Eingangsfrage:
    Motor Getriebe, Auspuff, Wiwa Behälter, Zündspulen, Warmluftkanal sieht auch verbastelt aus, Lage vom Regler falsch...nur mal son paar Dinge aus dem Motorraum...
    Dazu falsche Stoßstangen, falsche AHK, Nebels vorn und hinten etcetc...

  • ok denn weiß ich schonmal bescheid, das Zündspulen und Regler nicht passen wusste ich schon, der rest ist mir nicht aufgefallen
    Der WiWa - Behälter gehört da auch nicht hin, das ist die Halterung der Zündspulen, ist auch bekannt, also Danke für die Info

  • Ich hätte ja eine eigene Meinung dazu gehabt. Aber wenn das schon im Ansatz im Keim erstickt wird, dann gut.

  • Naja wenn selbst die Mod´s nicht ihre eigene Meinung vertreten können, schließt das Thema bitte wieder. Denn les ich demnächt eben wieder nur mit.

  • Also ich wäre dafür, wenn du im Thema fortfahren würdest :) Ich würde ja an deiner Stelle erstmal alles demontieren und dann schauen für welche Lösung man sich entscheiden kann. Zur Not gibt es auch Wege und Mittel um dem defekten Lack doch noch zum Glanz zu verhelfen.

  • Die Mods vertreten ihre Meinung durchaus...


    Aber noch bevor sie überhaupt etwas sagen, kommt schon Gegenwind...egal wie "ironisch" der erste Kommentar von P60W gemeint war...er erstickt jedes Engagement.


    Der Themenstarter hat eine normale Frage gestellt - die hätte man ihm einfach klar beantworten können, ohne schon wieder auf vermeintlichen "Puristen" herumzuhacken.
    Und das versuche ich jetzt mal:


    Nicht original sind

    Motor Getriebe, Auspuff, Wiwa Behälter, Zündspulen, Lage vom Regler falsch...nur mal son paar Dinge aus dem Motorraum...
    Dazu falsche Stoßstangen, falsche AHK, Nebels vorn und hinten etcetc...


    Blinker vorn, Rückfahrscheinwerfer, Sitze, Türinnenverkleidungen, Ablage vorn, Fußmatten, Außenspiegel, Kühlluftgehäuse ( P60W den Motor kannst Du doch gar nicht erkennen auf dem Bild!), Rad-Reifenkombination, Scheibenwischer, durch die falsche Stoßstange fehlt natürlich auch die originale Schürze...etc.pp. - die Liste ließe sich fortsetzen.


    Kurzum:
    Wenn er wieder original werden soll, wird das ein Heidenaufwand schon bei der Teilebeschaffung. Ich würde den erstmal komplett zerlegen und eine Karosserie-Substanzprüfung machen. Danach entscheiden, was werden soll. Als Zeitdokument ist er sicher auch ganz gut geeignet - oder als "Gebrauchsmurmel" mit 601er Technik.

  • danke Deluxe


    ich lasse das mit den vorherigen Post´s jetzt ruhen, führt nur zu Missverständnissen. ;)


    Komplett auseinander nehmen wollte ich ihn sowieso.
    Inwiefern ich den Originalzustand wieder herstelle, weiß ich jetzt noch nicht.
    Ich werde ihn nach und nach je nach Teilezuwachs immer mehr dem Urzustand nahe bringen.
    Ist ja auch ne Kostensache.
    Und da ich an die holländische Grenze gezogen bin, ist es mit Teilemärkte auch nicht so einfach.


    Jahr für Jahr wird sicher das ein oder andere Originalteil, als Mitbringsel aus dem Urlaub, dazu kommen.
    Erstmal die Substanz checken und weiter auf Hilfe hoffen :thumbsup:

  • Der Ansatz ist doch ok.
    ihn optisch halberwegs auf original zu machen geht dank nachbauteilen mittlerweile recht unkompliziert.
    Technisch würde ich ihn dann wirklich auf 601er technik belassen.
    Dies ist mmn der beste Kompromiss bei solch einem Fahrzeug. Denn so gesagt heiligt in diesem falle der zweck keine mittel.


    Aber wie gesagt, erstmal demontiern, da wartet noch genug Arbeit!;-)


    Gruß Michel

  • Da kann ich meinen Vorschreiber nur zustimmen!
    Bei mir wird es auch noch einige Überraschungen mit Antje geben...

  • Ich hab heute mal die monströse Verkleidung am Lenkrad abgemacht.
    Das kam zum Vorschein 8o


    Ist dieser Spalt in der Mitte normal?


    Und auch eine der Leisten hab ich entfernt, dabei musste ich feststellen das fast alle Löcher am Kotflügel zum Verschrauben ausgerissen sind.
    Das war wohl auch der Grund der vielen Spachtelmasse darunter.